Robin Leuchtmann gewinnt den Kreisentscheid

Nach dem großen Erfolg der Mini-Meisterschaften auf Stadtebene bot die DJK Roland Rauxel allen Teilnehmern kostenlos an, am Trainingsbetrieb teilnehmen zu dürfen, um für die folgenden Runden gewappnet zu sein. Es sollte sich auszahlen.

Am vergangenen Sonntag (9.) wurde in Hamm der Kreisentscheid für den Kreis Dortmund/Hamm ausgetragen. Mit dabei sechs Qualifizierte begleitet von Nachwuchstrainer Fabian Rieke und einigen Eltern. Insgesamt schlugen gut fünfzig Talente in Hamm auf, so dass das nicht immer perfekt organisierte Turnier über vier Stunden dauern sollte.

Bei den Jungen bis acht Jahre nahmen Ludwig Neste und Antonio Holstein teil, die aber beide früh die Segel streichen mussten.

Lea-Sophie Kröner (Mädchen bis 8) kämpfte sich durch das lange Turnier, musste auch die eine oder andere Niederlage einstecken, qualifizierte sich letztlich aber als Fünfte für den Bezirksentscheid.
Eine Altersstufe höher (Mädchen bis 10) gelang dies auch Katharina Nimser. In dem überraschend großen Mädchenfeld zeigte sie immer wieder ihr Können und belegte am Ende Rang 4.

Den größten Erfolg des Tages schafften aber zwei andere Teilnehmer. Robin Leuchtmann und Julien Kazakis (Jungen bis 12), die sich im Februar noch im Finale des Stadtentscheides gegenüberstanden, spielten ein hervorragendes Turnier. Sie überstanden locker die Vorrunde und trafen schließlich in einer Neuauflage im Finale aufeinander. Erneut behielt Robin Leuchtmann mit 2:0-Sätzen die Oberhand und wurde damit Sieger des Kreisentscheides 2008. Beide Talente sind natürlich auch für den Bezirksentscheid qualifiziert, der im April in Menden-Platteheide ausgetragen wird.
Alles in allem ein hervorragendes Ergebnis für die Nachwuchsspieler, denn immerhin vier von ihnen sind nun bereits in die dritte Runde eingezogen. Sie können sich natürlich weiteres Rüstzeug beim Jugendtraining der DJK Roland Rauxel holen, das zurzeit noch in der TH Alter Garten in Henrichenburg stattfindet.


Minis in Rauxel

Die zweiten Castrop-Rauxeler Tischtennis Mini-Meisterschaften waren ein voller Erfolg. Der Ausrichter DJK Roland-Rauxel konnte 25 Kids (2006=23) in der Turnhalle der Europaschule begrüßen.

Um die Anfänger in Turnierstimmung zu bringen gab es zunächst einen Schaukampf. Hier zelebrierten die Roländer Thomas Zobiegala, Robin Gude, Yannis Chasanis und Emilio Kartas Tischtennis auf Bezirksliga-Niveau.

So eingestimmt wollten die Minis nun selbst zeigen was in ihnen steckt. Noch schnell einige Übungen zu Ballgefühl, Aufschlag und Vorhand dann konnte es losgehen.

An 9 Tischen spielten die Minis in insgesamt 5 Klassen ihre Meister/Innen aus.

Schnell ging es bei den Mädchen. Die A Klasse (bis 12 Jahre) blieb leider unbesetzt. In der B Klasse (bis 10 Jahre) war nur eine Teilnehmerin, Katharina Nimser, am Start und sicherte sich hier kampflos den 1. Platz. In der C Klasse (bis 8 Jahre) spielten mit Lea-Sophie Kröner und Lorena Grazia Crapanzano die einzigen Teilnehmerinnen gleich das Endspiel. Hier gewann Lea-Sophie mit 4:0 Sätzen.

Danach spielten die drei Mädels in einer kombinierten Klasse (B/C) die Gesamtsiegerin aus. Hier konnte sich Katharina Nimser vor Lea-Sophie Kröner und Lorena Grazia Crapanzano durchsetzen.

Katharina spielte danach auch bei den Jungen B/C mit.

In der Jungen C Konkurrenz (bis 8 Jahre) gingen 4 Teilnehmer an den Start. Ungeschlagener Sieger wurde Antonio Holstein vor Marcel Ingold. Der Drittplatzierte Ludwig Neste konnte Antonio immerhin den einzigen Satzverlust beibringen. Auf dem vierten Platz landete Max Saßor.

Bei den Jungen B (bis 10 Jahre) spielten 3 Teilnehmer den Castroper Mini-Meister aus. Hier setzte sich Tim Wasielak gegen Philipp Tymm (2.) und Kai Koslowski durch.

In einer kombinierten Konkurrenz der 8-10 jährigen ließ in den Gruppenspielen zunächst Marcel Ingold aufhorchen. Der 8-jährige spielte sich immer besser ins Turnier und konnte sich über einen 3. Platz nach den Gruppenspielen freuen. Katharina Nimser zeigte, dass Mädchen im Tischtennis auch gegen die Jungen gewinnen können und verpasste nur knapp das Halbfinale. Im Halbfinale setzte sich Tim Wasielak gegen Kai Koslowski mit 3:1 Sätzen durch. Im 2. Halbfinale war Marcel Ingold jedoch Philipp Tymm in 3 Sätzen unterlegen. Das Endspiel bestritten Tim Wasielak und Philipp Tymm auf dem eigens hergerichteten Center Court. Gespielt wurde jetzt über 4 Gewinnsätze. Beide Spieler schenkten sich nichts, zeigten sehenswerte Ballwechsel und so lief das Spiel über die volle Distanz von 7 Sätzen. Zum Schluss behielt Tim Wasielak in einem spannenden Spiel denkbar knapp die Oberhand und stand zum 2. Mal auf dem Siegerpodest.

In der Jungen A Klasse (bis 12 Jahre) waren 15 Teilnehmer am Start. Aus 2 Gruppen wurden die Viertelfinalisten ermittelt. In der Gruppe A setzte sich Julian Kazakis (1.), vor Jan-Niklas Kettelhaack (2.), Jan Torben Kröner (3.) und Dominik Olschowski (4.) durch. Aus der Gruppe B qualifizierten sich Niklas Reese (1.), Thomas Dalalakis (2.), Robin Leuchtmann (3.) und Florian Graz (4.) für die Viertelfinals.

Hier wurden die Karten völlig neu gemischt. Niklas Reese, bis dato noch ungeschlagen, musste sich dem 4. der Gruppe A, Dominik Olschowski, beugen. Und auch Florian Graz rüttelte am Thron von Julian Kazakis war jedoch in 5 Sätzen knapp unterlegen. In den anderen Viertelfinals gab es jeweils zwei glatte 3:0 Siege für Robin Leuchtmann gegen Jan-Niklas Kettelhaack und für Thomas Dalalakis gegen den tapfer kämpfenden Jan Torben Kröner.

In den Halbfinals setzte sich Julian Kazakis gegen Thomas Dalalakis und Robin Leuchtmann gegen Dominik Olschowski durch.

Auch das Finale der Jungen A Klasse wurde auf dem Center Court über 4 Gewinnsätze ausgetragen. Der Sieger der Gruppe A, Julian Kazakis, war leicht favorisiert, doch Robin Leuchtmann zeigte sich jetzt von seiner besten Seite. Robin behielt in den kritischen Situationen die Nerven und konnte die ersten 3 Sätze knapp mit 11:9 für sich entscheiden. Im vierten Satz setze Julian noch einmal alles auf eine Karte, konnte aber gegen den immer sicherer aufspielenden Robin nicht mehr entscheidend punkten, so dass Robin das Endspiel mit 4:0 Sätzen gewinnen konnte.

Auch diesen zweiten Castrop-Rauxeler Mini-Meisterschaften gaben die Roländer wieder einen würdigen Rahmen. Neben einer reichlich und gut bestückten Cafeteria präsentierten die Roländer Tischtennis in einem modernen Gewand. So gab es Videos der TT Superstars, eine TT-Collage, reichlich Tischtennis-Literatur, Info-Wände über das Roländer Ausbildungsprogramm Future Star, einen Abriß der TT-Geschichte und eine kleine Materialkunde.

Am wichtigsten für den Erfolg der Mini-Meisterschaften waren neben den Minis auch die vielen Roländer Helfer aus der Herren und Jugendabteilung, die jedes Spiel zählten, in der Turnierleitung aktiv waren und sich um die Organisation kümmerten. Hierfür möchte sich der Vorstand besonders bedanken.

Wie geht es weiter?

Nach den Castrop-Rauxeler Mini-Meisterschaften folgt der Mini-Kreisentscheid. Der Kreisentscheid, für den sich die ersten vier jeder Altersklasse qualifizieren, findet am 08. oder 09. März statt. Die DJK Roland Rauxel legt für die Qualifizierten, aber auch die anderen Minis, in den nächsten 4-6 Wochen ein spezielles und vor allen Dingen kostenloses Trainingsprogramm auf, um den Castrop-Rauxeler Minis auch auf Kreisebene zu einem Erfolg zu verhelfen. Die sportliche Betreuung bei dem Kreisentscheid übernimmt ebenfalls die DJK Roland Rauxel.

Nach dem Kreisentscheid folgt am 12. oder 13. April der Bezirksentscheid.

Für die bis zu 10-jährigen (alle B und C Klassen) folgt am 18. Mai das Verbandsfinale in Recklinghausen Suderwich. Die besten des Verbandsfinales in der B Klasse werden vom DTTB am 30.05. bzw. 01.06. nach Rahden (NRW) zum großen Bundesfinale eingeladen.

Für den Kreisentscheid der Mini-Meisterschaften haben sich qualifiziert:

Jungen A: Robin Leuchtmann, Julian Kazakis, Thomas Dalalakis, Dominik Olschowski

Jungen B: Tim Wasielak, Philipp Tymm, Kai Koslowski

Jungen C: Antonio Holstein, Marcel Ingold, Ludwig Neste und Max Saßor

Mädchen B: Katharina Nimser

Mädchen C: Lea-Sophie Kröner und Lorena Grazia Crapanzano

Weitere Plätze können über eine Quotenregelung vom Kreis vielleicht zur Verfügung gestellt werden. Alle Teilnehmer werden noch schriftlich über den Kreisentscheid unterrichtet.


Die Minis legen wieder los!

Nach 2006 richtet die DJK Roland Rauxel am Samstag, den 9. Februar 2008, zum zweiten Mal den Stadtentscheid der „Mini-Meisterschaften“ in der Turnhalle der Europaschule an der Bahnhofstraße aus. Eingeladen sind alle Kinder – Jungen und Mädchen – die im Jahr 2007 12 Jahre alt oder jünger waren und bisher an keinem Meisterschaftsspiel oder offiziellem Turnier des Westdeutschen Tischtennis-Verbandes teilgenommen haben, also Anfänger oder Hobby-Spieler sind. 

Mit den „Mini-Meisterschaften“ besteht für die Anfänger die gute Möglichkeit, den Sport Tischtennis richtig kennen zu lernen. Dazu bietet die DJK Roland Rauxel ein vielfältiges Programm. Angefangen bei zahlreichen Informationsangeboten zum Tischtennissport und zur DJK Roland Rauxel, über Showkämpfe, bis hin zu kurzen Workshops und Übungen zu Ballgefühl, Schlagtechniken und Regeln. Für das leibliche Wohl der Kinder und natürlich auch aller mitkommenden Familienmitglieder ist selbstverständlich gesorgt. Die Kinder können natürlich mit ihren eigenen Schlägern spielen. Sollte kein Schläger vorhanden sein stellt die DJK Roland Rauxel einen Schläger kostenlos für die Dauer des Turniers zur Verfügung. 

Im Anschluss daran beginnt dann das eigentliche Turnier. Hier spielen die Kinder in Altersklassen gestaffelt den Stadtentscheidsieger aus. Um jedem Teilnehmer möglichst viele Spiele zu garantieren, wird das Turnier in einem Gruppenmodus durchgeführt.  

Zusätzlich wird an diesem Tag auch der „Girls-Team-Cup“ ausgerichtet, mit dem man dieses Mal auf eine höhere Beteiligung der Mädchen hofft. Die Mädchen können dabei mit ihren Freundinnen zu zweit das Turnier im Team spielen. Auf dem Programm stehen zudem einige Geschicklichkeitsübungen, die mit in die Wertung einfließen. Auch hier sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Die Altersbeschränkung ist identisch mit denen für die Mini-Meisterschaften. 

Die Tagesbesten jeder Altersklasse können sich dann nicht nur für die nächste Runde, den Kreisentscheid, qualifizieren, es winken auch einige wertvolle Preise, für die sich der Hauptsponsor, die VPV-Versicherung mit Lars Schwittek, verantwortlich zeichnet. 

Mit der Ausrichtung vor zwei Jahren waren die Roländer sehr zufrieden. Sechs Kinder schafften es bis ins Bezirksfinale, eine fantastische Leistung. Auch langfristig sind die Früchte der „Mini-Meisterschaften“ noch erkennbar. Viele Nachwuchsspieler sind bei dem Turnier entdeckt worden, mit Robin Gude und Yannis Chasanis schlagen zwei von ihnen mittlerweile sogar in der Jungen-Bezirksliga, der zweithöchsten deutschen Nachwuchsklasse, auf.

A  R  C  H  I  V

Mini´s wollen den Bezirk stürmen!

Am Sonntag, 02.04.2006, findet der Bezirksentscheid der Mini-Meisterschaften in Menden, Sporthalle der Kettler Schule, Salzweg (Sauerland) statt. Robin Gude, die Horn-Brüder und Birgitta Friebe werden versuchen die Castrop-Rauxeler Farben hoch zu halten. Aufgrund der jetzt festgesetzten Quoten steht fest, dass auch Andreas Dudziak und Justin Ress zu den Bezirksmeisterschaften fahren dürfen. Somit haben die Castrop-Rauxeler eine kleine Sensation geschafft. Von sechs beim Kreisentscheid angetretenen Startern haben sich alle Castrop-Rauxeler Mini-TT Spieler für die Bezirksmeisterschaften am kommenden Sonntag in Menden-Lendringsen qualifiziert.

Dort geht es ab 10:00 Uhr morgens um die Qualifikation für den Verbandsentscheid, der am Sonntag, 07. Mai 2006, in Recklinghausen Suderwich stattfinden wird.

Beginn der einzelnen Turnierklassen beim Bezirksentscheid:

Jungen bis 10 Jahre: ab 10 Uhr (Jannis Horn)
Jungen bis 12 Jahre: ab 12 Uhr (Philipp Horn, Robin Gude, Andreas Dudziak und Justin Ress)
Mädchen bis 12 Jahre ab 14 Uhr (Birgitta Friebe)

Bundesweite Tischtennis-Aktion für Mädchen und Jungen 

Mini´s reisen nach Hamm

Endlich steht der Termin für den Kreisentscheid der Mini Meisterschaften fest. Friedhelm Bremann, stellvertretender Kreisvorsitzender der Tischtennis Kreises Dortmund-Hamm, gab am Mittwoch Abend (01.03.2006) grünes Licht für die Durchführung der Mini Meisterschaften.

Als Termin wurde der 12.03.2006 benannt. Um 14:30 Uhr geht es in der Turnhalle der Anne-Frank-Schule, Frankenstr. 12, 59067 Hamm um den Titel des Mini Kreismeisters bzw. der Mini Kreismeisterin. Ab ca. einer Stunde vor Turnierbeginn können sich die Kids warm spielen.

Die Castrop-Rauxeler Mini´s treffen auf die Besten aus insgesamt 5 weiteren Ortsentscheiden, die im Kreis Dortmund-Hamm durchgeführt wurden.

Folgende Spieler haben sich für die den Kreisentscheid qualifiziert:

Mädchen 9-10 Jahre: Svenja Jerusel

Mädchen 11-12 Jahre: Birgitta Friebe

Jungen: 8 Jahre und jünger: Tim Wasielak

Jungen 9-10 Jahre: Sebastian Nimser, Jannis Horn, René Marius Braun und Hendrik Petersen.

Jungen 11-12 Jahre: Robin Gude, Phillip Horn, Justin Ress und Andreas Dudziak.

Sollten einige Kinder keine Möglichkeit zur Anreise haben, weil die Eltern z.B. an diesem Tag verhindert sind, wird es sicherlich die Möglichkeit geben Fahrgemeinschaften zu bilden. Treffpunkt für die Fahrgemeinschaften ist die Turnhalle der Europaschule um 13:00 Uhr. Die Kinder brauchen jedoch auf jeden Fall eine unterschriebene Einverständniserklärung ihrer Eltern, dass sie an einer Fahrgemeinschaft zu den den Mini-Meisterschaften teilnehmen dürfen.

Wer Interesse an einer Fahrgemeinschaft oder noch weitere Fragen hat wendet sich bitte an: Christian Chroscinski (Rufnummer s. Impressum).

Mini-Meisterschaften waren riesig ! 

Erste Fotos online! (Kennwort: MiniM)

Am Samstag, dem 11.02.2006, wurde von der DJK Roland Rauxel, unterstützt von der Volksbank Castrop-Rauxel, der Ortsentscheid für Castrop-Rauxel im Rahmen Mini-Meisterschaften ausgerichtet.

Trotz Olympia und Fussball Bundesliga schafften es die Roländer insgesamt 23 Teilnehmer (21 Jungen und 2 Mädchen) für die Mini-Meisterschaften zu motivieren und in die Turnhalle der Europaschule zu locken.

Die Roländer hatten sich so einiges einfallen lassen um die Mini´s von ihrem Sport Tischtennis zu begeistern. Nicht nur, dass die Kids sich über die besten Tischtennis Cracks Deutschlands informieren konnten, auch die Rauxeler Spitzenspieler wurden in einem Portrait jeweils ausführlich vorgestellt. Zudem war die Entwicklungsgeschichte des Tischtennis-Sports nachzulesen, es wurden Ausschnitte der letzten WM aus Shanghai gezeigt und schließlich gaben die Roländer in zwei Schaukämpfen Tischtennis zum Besten. Im ersten Schaukampf standen sich der 11jährige Thomas Zobiegala und Fabian Rieke (16 Jahre) im Duell David gegen Goliath, gegenüber, im 2. Schaukampf demonstrierten Christoph Pauly und Torben Krumme was es heißt Tischtennis auf Landesliganiveau zu spielen. Schließlich wurde für das leibliche Wohl der anwesenden Kinder und Eltern mit einer üppig bestückten Cafeteria gesorgt.

Die offizielle Begrüßung nahmen der 1. Vorsitzende des DJK Roland Rauxel, Christian Chroscinski, und der Niederlassungsleiter der Volksbank Castrop-Rauxel, Herr Weigang, vor. Hierbei wurde deutlich gemacht, dass alle Kinder, die sich getraut haben an der Mini-Meisterschaft teilzunehmen, zu den Siegern des Tages gehörten. Bewiesen die Kinder doch bereits mit ihrer Entscheidung zur Teilnahme an den Meisterschaften einen Mut, der nicht alltäglich ist.

Um sicherzustellen, dass die Mini´s auch mit dem kleinen weißen Zelluloid Ball umgehen können, wurden am Anfang einige Übungen zum Ballgefühl und Aufschlag gespielt.  Anschließend erklärte Oberschiedsrichter Reimund Schulze, seines Zeichens Verbandsschiedsrichter, und in offizieller Schiedsrichter-Kluft des WTTV erschienen, kurz die Tischtennis Regeln. Trotzdem ließen es sich die Roland Rauxeler Jugend- und Herrenspieler nicht nehmen, jedes Spiel eines „Minis“ aktiv als Schiedsrichter zu begleiten.

Nun konnte es losgehen.

Die beiden anwesenden Mädchen, Svenja Jerusel (9 Jahre) und Birgitta

Friebe (11 Jahre) wurden jeweils kampflos Siegerinnen ihrer Alterklasse. Hier wurde der Mut teilzunehmen jeweils mit dem 1. Platz und dem Hauptpreis belohnt. Im reinen Mädchenendspiel setzte sich schließlich Birgitta Friebe durch.

In der Klasse der bis zu 8jährigen Jungen war Tim Wasielak der einzige Teilnehmer und konnte sich auch hier den 1. Platz kampflos sichern.

In der Altersklasse Jungen, 9 bis 10 Jahre, waren 6 Teilnehmer gemeldet. Tim Wasielak zeigte besonderen Mut und wollte auch bei den älteren Jungen mitspielen, so dass schließlich 7 Mini´s um die besten 4 Plätze spielten. Gespielt wurde im Modus „Jeder gegen Jeden“ so dass sichergestellt war, dass die Kinder mindestens 6 Spiele über 3 Gewinnsätze machen konnten.

Für das Halbfinale qualifizierten sich Sebastian Nimser, Jannis Horn, Hendrik Peters und René Marius Braun. Im ersten Halbfinale setzte sich Sebastian Nimser gegen René Marius Braun mit 3:0 Sätzen durch. Das zweite Halbfinale bestritten Jannis Horn und Hendrik Petersen. Hier behielt Jannis Horn in 3:1 Sätzen die Oberhand. Tim Wasielak verpasste als Gruppen-Fünfter nur knapp das Halbfinale.

Das Finale bestritten somit Sebastian Nimser und Jannis Horn. Gespielt wurde auf dem Center Court, so dass alle Anwesenden beste Sicht hatten. Zunächst schien das Spiel eine klare Angelegenheit für Sebastian zu werden, doch Jannis kämpfte wie ein Löwe und hätte beinahe noch den 5. Satz erzwungen. Doch mit 11:3, 9:11, 11:5 und 11:9 behielt Sebastian Nimser schließlich die Oberhand.

Die Alterklasse Jungen, 11 bis 12 Jahre, hatte insgesamt 14 Teilnehmer. Da Birgitta es nicht bei dem einen Einzel in der Mädchenklasse bewenden lassen wollte, spielte sie auch bei den Jungen mit und stockte so die Teilnehmerzahl auf 15 auf. Es wurden 2 Gruppen mit 7 bzw. 8 Teilnehmern gebildet. In der Gruppe A konnten sich Justin Ress, Andreas Dudziak, Yannik Bockshecker und Nils Drescher für das Viertelfinale qualifizieren. In der Gruppe B setzten sich Robin Gude, Philipp Horn, Yannis Chasanis und Tobias Piotrowski durch.

In den Viertelfinals ergaben sich somit die Paarungen Ress / Piotrowski (3:1 Sätze), Bockshecker / Horn (0:3) , Dudziak / Chasanis (3:2) und Drescher / Gude (0:3).

Im Halbfinale standen sich die Spieler Ress / Horn (0:3), und Dudziak / Gude (0:3) gegenüber. Hier schaffte Philipp Horn das Kunststück sich gegen den Gruppensieger der Gruppe A, den überzeugend spielenden Justin Ress, durchzusetzen. Robin Gude konnte sich deutlich gegen Andreas Dudziak mit 3:0 durchsetzen. Andreas hatte offensichtlich beim umkämpften 3:2 Sieg gegen Chasanis im Viertelfinale zu viel Kraft gelassen..

So kam es im Endspiel zu einer Neuauflage des Gruppenspiels  Robin Gude und Philipp Horn. Auch hier wurde auf dem Center Court gespielt, den die Rolängder eigens für die Finalspiele hergerichtet hatten. Robin ging in dieses Endspiel als klarer Favorit. Hatte er doch im Turnierverlauf bislang keinen Satz abgegeben. Doch Philipp hatte sich auf dem Center Court einiges vorgenommen. Auch er kämpfte, wie schon sein Bruder im Finale der Jüngeren bravourös und konnte die ersten beiden Sätze offen gestalten. Im dritten Satz ließ ihm Robin jedoch keine Chance mehr und gewann das Endspiel schließlich mit 11:8, 11:8 und 11:5.

Somit blieb Robin im gesamten Turnierverlauf ohne Satzverlust und gewann sein erstes Tischtennis Turnier in eindrucksvoller Manier.

Schließlich bleibt zu erwähnen, dass kein Mini mit leeren Händen nach Hause gehen musste. Für alle Teilnehmer gab es Urkunden und kleine Preise, für die vier bestplatzierten jeder Klasse wurden zudem Sachpreise von der Volksbank Castrop-Rauxel gestiftet.

Für den Kreisentscheid, der im Monat März im Hamm ausgetragen wird, haben sich somit folgende Spieler qualifiziert:

Mädchen 9-10 Jahre: Svenja Jerusel

Mädchen 11-12 Jahre: Birgitta Friebe

Jungen: 8 Jahre und jünger: Tim Wasielak

Jungen 9-10 Jahre: Sebastian Nimser, Jannis Horn, René Marius Braun und Hendrik Petersen.

Jungen 11-12 Jahre: Robin Gude, Phillip Horn, Justin Ress und Andreas Dudziak.

Die DJK Roland Rauxel bietet allen für den Kreisentscheid qualifizierten Teilnehmern, unabhängig von der Vereinsmitgliedschaft, eine konzentrierte Vorbereitung auf dieses weitere Tischtennis Event an. Aber auch alle anderen Teilnehmer der Mini-Meisterschaften sind herzlich zum Training der DJK Roland Rauxel, jeweils montags und donnerstags ab 17:00 Uhr, Turnhalle der Europaschule, eingeladen.

Informationen zum Kreisentscheid in Hamm werden auf der Internet-Seite www.djk-roland-rauxel.de online gestellt sowie in der Tagespresse platziert. Auf der Internetseite werden zudem auch die Fotos bereitgestellt.

Mein besonderer Dank gilt allen aktiven und passiven Helfern, die durch ihre Teilnahme an den Meisterschaften aber auch z.B. durch eine Kuchen- oder Salatspende dafür gesorgt haben, dass dieses Event zum Erfolg wurde.

Christian Chroscinski

Kids spielen um den Mini-Meister-Titel

Anmeldung 150.pdf klicke auf "Anmeldung 150pdf um die Anmeldung herunterzuladen!

Plan Mini-Meisterschaften Klicke auf "Plan Mini-Meisterschaften" um zu sehen wie der Tag geplant ist.

 

Die Kleinsten sind in Castrop-Rauxel zumindest einen Tag lang die Größten. Am 11.02.2006 um 14:00 Uhr wird unter der Regie der DJK Roland Rauxel in der Turnhalle der Europaschule, Bahnhofstr. 266, 44579 Castrop-Rauxel (Ortsteil Rauxel – Nähe Hauptbahnhof) der Ortsentscheid der Mini-Meisterschaften 2005/06 im Tischtennis, der größten Breitensportaktion im deutschen Sport, ausgespielt. Unterstützt wird die Aktion bundesweit von der Gruppe der Volksbanken und Raiffeisenbanken und von der Tischtennis-Firma JOOLA. In Castrop-Rauxel wird darüber hinaus der Entscheid von der Volksbank Castrop-Rauxel unterstützt.

Mitmachen bei den Mini-Meisterschaften dürfen alle sport- und Tischtennisbegeisterten Kinder im Alter bis zwölf Jahre (alle Kinder, die ab dem 01.01.1993 geboren sind), mit einer Einschränkung: Die Mädchen und Jungen dürfen vorher noch nie am offiziellen Spielbetrieb, also zum Beispiel an Meisterschafts-, Pokalspielen, Turnieren oder Ranglisten teilgenommen haben sowie weder Spielerpass noch Spielberechtigung besitzen. Im Klartext: Auch wer bislang noch nie einen Schläger in der Hand hatte, aber gerne einmal erste Erfahrungen mit dem schnellsten Ballsport der Welt sammeln möchte, ist herzlich eingeladen mitzuspielen. Den Schläger stellt die DJK Roland Rauxel gerne zur Verfügung. 

Im Rahmenprogramm, ab 13:00 Uhr, werden die Spitzenspieler der Jugend und der ersten Herren ihr Können in einem Schaukampf unter Beweis stellen. Anmeldeschluss ist eine halbe Stunde vor Turnierbeginn um 13:30 Uhr. 

Mitmachen lohnt sich – für alle! Nicht nur, dass auf die besten Starter kleine Preise warten; die Besten qualifizieren sich zudem über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide für die Endrunden der Landesverbände. Wer zehn Jahre alt ist oder jünger, dem winkt sogar die Teilnahme am Bundesfinale 2006. Zusammen mit einem Elternteil sind die Besten der Minis im kommenden Jahr Gast des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) in Mühlhausen (Thüringen). Auf die Sieger des Bundesfinals wartet zudem ein Besuch bei einer internationalen Großveranstaltung. Auch für den DTTB lohnen sich die Meisterschaften. So wurde der amtierende Vize-Weltmeister im Herren-Doppel und derzeitige NRW-Sportler des Jahres 2005, Christian Süß, bei den Minimeisterschaften „entdeckt“. 

In Zusammenarbeit mit der Gruppe der Volksbanken und Raiffeisenbanken hat der DTTB bereits in den vergangenen 22 Jahren mit Erfolg bundesweit die Mini-Meisterschaften präsentiert. An dieser Aktion haben seit der Premiere 1983 rund 955.000 Mädchen und Jungen teilgenommen.  (weiter unten gibt es genaueres zu den MiniMeisterschaften!)

 

 

Genaueres zu den Minimeisterschaften:

 

Wer darf starten?

 

Mitmachen können alle Kids im Alter bis zu 12 Jahren! Die Teilnahme ist kostenlos und ohne jede Verpflichtung, dafür mit hohem Spaß- und Bewegungsfaktor.

Mitspielen dürfen nur Kinder, die noch nie am offiziellen Spielbetrieb (offiziell sind alle Veranstaltungen, die vom Verband, Bezirk und/oder Kreis organisiert sowie durchgeführt werden) teilgenommen haben. Die Kids dürfen noch keine Spielberechtigung besitzen oder besessen haben.

Schläger

Den Tischtennis Schläger stellt die DJK Roland Rauxel für die Dauer der Veranstaltung gerne zur Verfügung.

 

Klasseneinteilung

Mädchen und Jungen spielen getrennt, jeweils unterteilt nach Altersklassen.

 

  • 8 Jahre und jünger (Stichtag 1.1.1997 – mind. 4 Teilnehmer)
  • 9 bis 10 Jährige (Stichtag 1.1.1995)
  • 11 bis 12 Jährige (Stichtag 1.1.1993)

 

Austragungsmodus:

Gespielt wird erst in Gruppen (sog. Pools).

danach im einfachen K.O. -System

Sind weniger als vier Teilnehmer am Start, so können Altersklassen zusammengelegt werden. Auch wenn die Gruppen zusammengelegt werden qulifizieren sich die Kinder in ihren Altersklassen für die nächste Runde. Die Anzahl der Gewinnsätze ist von der Teilnehmerzahl abhängig und wird vom Veranstalter vor Turnierbeginn vorgegeben. Regelmäßig gespielt wird im Modus 3 Gewinnsätze jeweils bis 11.

 

Platzierung:

Für die Platzierung in den Pools gilt: Bei gleicher Punkt- und Satzdifferenz entscheidet der direkte Vergleich. Ist auch dieser gleich, entscheidet die Balldifferenz.

 

Aufschlag:

Der Aufschlag dient dazu den Ball ins Spiel zu bringen; deshalb sind gereade bei den Anfängern alle Arten von Aufschlägen (direkt, indirekt etc.) erlaubt.

 

Weiterführende Runden:

Die Altersklassen spielen wie folgt nach dem Ortsentscheid weiter:

  • 8 Jahre und jünger:

Diese spielen beim Kreisentscheid in den Gruppen zunächst in ihrer Altersklasse; im K.O.-System spielen sie dann zusammen mit der Altersklasse 10 Jahre und jünger.

  • 10 Jahre und jünger:

Diese Altersklasse spielt bis zum Bundesfinale

  • 11 bis 12 Jahre: Diese Kinder spielen maximal bis einschließlich Verbandentscheid

 

Turnierteilnahme:

Die Turnierteilnahme ist kostenlos; die Teilnehmer übernehmen jedoch die Kosten für Fahrt und Verpflegung selbst.

 

Versicherungsschutz:

Für alle Kinder die nich anderweitig versichert sind, besteht Unfallversicherungsschutz über den DTTB.

 

Training macht Spaß

Kontinuierliches Training in einem Verein ist wichtig, wenn Tischtennis richtig gelernt werden soll. Es gibt zahlreiche Spielformen und Übungen die Spaß machen. Im unserem Verein erhalten Schüler für 2,50 Euro Monatsbeitrag die richtige Anleitung zum Erlernen des Spiels. Unsere Trainingszeiten sind montags und donnerstags ab 17:00 Uhr (s. Schüler und Jugendarbeit auf der Startseite). Wenn ihr schon vor den MiniMeisterschaften trainieren wollt, könnt ihr gerne mal bei uns, natürlich ganz unverbindlich, vorbeischauen.

Weitere Informationen findet ihr unter:

 

Mini-Meisterschaften des DTTB

Mini-MeisterschaftendesWTTV in der Rubrik Breiten-/Schulsport

Treffpunkt ist für die Jungen bis 12 Jahre (ausser Philipp), wg. der Bildung von Fahrgemeinschaften, die Turnhalle der Europaschule um 10:30 Uhr. Mit einer Stunde Fahrtzeit muß gerechnet werden.

Die DJK Roland Rauxel wünscht allen Teilnehmern viel Glück!


Menü