Bundesweite Tischtennis-Aktion für Mädchen und Jungen 

Mini-Meisterschaften waren riesig ! 

Erste Fotos Online – Kennwort: MiniM – Fotos können unter Angabe des Dateinamens in besserer Qualität per Mail versandt werden. E-Mail dazu bitte an christian@chreativera.de.


Am Samstag, dem 11.02.2006, wurde von der DJK Roland Rauxel, unterstützt von der Volksbank Castrop-Rauxel, der Ortsentscheid für Castrop-Rauxel im Rahmen Mini-Meisterschaften ausgerichtet.

Trotz Olympia und Fussball Bundesliga schafften es die Roländer insgesamt 23 Teilnehmer (21 Jungen und 2 Mädchen) für die Mini-Meisterschaften zu motivieren und in die Turnhalle der Europaschule zu locken.

Die Roländer hatten sich so einiges einfallen lassen um die Mini´s von ihrem Sport Tischtennis zu begeistern. Nicht nur, dass die Kids sich über die besten Tischtennis Cracks Deutschlands informieren konnten, auch die Rauxeler Spitzenspieler wurden in einem Portrait jeweils ausführlich vorgestellt. Zudem war die Entwicklungsgeschichte des Tischtennis-Sports nachzulesen, es wurden Ausschnitte der letzten WM aus Shanghai gezeigt und schließlich gaben die Roländer in zwei Schaukämpfen Tischtennis zum Besten. Im ersten Schaukampf standen sich der 11jährige Thomas Zobiegala und Fabian Rieke (16 Jahre) im Duell David gegen Goliath, gegenüber, im 2. Schaukampf demonstrierten Christoph Pauly und Torben Krumme was es heißt Tischtennis auf Landesliganiveau zu spielen. Schließlich wurde für das leibliche Wohl der anwesenden Kinder und Eltern mit einer üppig bestückten Cafeteria gesorgt.

Die offizielle Begrüßung nahmen der 1. Vorsitzende des DJK Roland Rauxel, Christian Chroscinski, und der Niederlassungsleiter der Volksbank Castrop-Rauxel, Herr Weigang, vor. Hierbei wurde deutlich gemacht, dass alle Kinder, die sich getraut haben an der Mini-Meisterschaft teilzunehmen, zu den Siegern des Tages gehörten. Bewiesen die Kinder doch bereits mit ihrer Entscheidung zur Teilnahme an den Meisterschaften einen Mut, der nicht alltäglich ist.

Um sicherzustellen, dass die Mini´s auch mit dem kleinen weißen Zelluloid Ball umgehen können, wurden am Anfang einige Übungen zum Ballgefühl und Aufschlag gespielt.  Anschließend erklärte Oberschiedsrichter Reimund Schulze, seines Zeichens Verbandsschiedsrichter, und in offizieller Schiedsrichter-Kluft des WTTV erschienen, kurz die Tischtennis Regeln. Trotzdem ließen es sich die Roland Rauxeler Jugend- und Herrenspieler nicht nehmen, jedes Spiel eines „Minis“ aktiv als Schiedsrichter zu begleiten.

Nun konnte es losgehen.

Die beiden anwesenden Mädchen, Svenja Jerusel (9 Jahre) und Birgitta

Friebe (11 Jahre) wurden jeweils kampflos Siegerinnen ihrer Alterklasse. Hier wurde der Mut teilzunehmen jeweils mit dem 1. Platz und dem Hauptpreis belohnt. Im reinen Mädchenendspiel setzte sich schließlich Birgitta Friebe durch.

In der Klasse der bis zu 8jährigen Jungen war Tim Wasielak der einzige Teilnehmer und konnte sich auch hier den 1. Platz kampflos sichern.

In der Altersklasse Jungen, 9 bis 10 Jahre, waren 6 Teilnehmer gemeldet. Tim Wasielak zeigte besonderen Mut und wollte auch bei den älteren Jungen mitspielen, so dass schließlich 7 Mini´s um die besten 4 Plätze spielten. Gespielt wurde im Modus „Jeder gegen Jeden“ so dass sichergestellt war, dass die Kinder mindestens 6 Spiele über 3 Gewinnsätze machen konnten.

Für das Halbfinale qualifizierten sich Sebastian Nimser, Jannis Horn, Hendrik Peters und René Marius Braun. Im ersten Halbfinale setzte sich Sebastian Nimser gegen René Marius Braun mit 3:0 Sätzen durch. Das zweite Halbfinale bestritten Jannis Horn und Hendrik Petersen. Hier behielt Jannis Horn in 3:1 Sätzen die Oberhand. Tim Wasielak verpasste als Gruppen-Fünfter nur knapp das Halbfinale.

Das Finale bestritten somit Sebastian Nimser und Jannis Horn. Gespielt wurde auf dem Center Court, so dass alle Anwesenden beste Sicht hatten. Zunächst schien das Spiel eine klare Angelegenheit für Sebastian zu werden, doch Jannis kämpfte wie ein Löwe und hätte beinahe noch den 5. Satz erzwungen. Doch mit 11:3, 9:11, 11:5 und 11:9 behielt Sebastian Nimser schließlich die Oberhand.

Die Alterklasse Jungen, 11 bis 12 Jahre, hatte insgesamt 14 Teilnehmer. Da Birgitta es nicht bei dem einen Einzel in der Mädchenklasse bewenden lassen wollte, spielte sie auch bei den Jungen mit und stockte so die Teilnehmerzahl auf 15 auf. Es wurden 2 Gruppen mit 7 bzw. 8 Teilnehmern gebildet. In der Gruppe A konnten sich Justin Ress, Andreas Dudziak, Yannik Bockshecker und Nils Drescher für das Viertelfinale qualifizieren. In der Gruppe B setzten sich Robin Gude, Philipp Horn, Yannis Chasanis und Tobias Piotrowski durch.

In den Viertelfinals ergaben sich somit die Paarungen Ress / Piotrowski (3:1 Sätze), Bockshecker / Horn (0:3) , Dudziak / Chasanis (3:2) und Drescher / Gude (0:3).

Im Halbfinale standen sich die Spieler Ress / Horn (0:3), und Dudziak / Gude (0:3) gegenüber. Hier schaffte Philipp Horn das Kunststück sich gegen den Gruppensieger der Gruppe A, den überzeugend spielenden Justin Ress, durchzusetzen. Robin Gude konnte sich deutlich gegen Andreas Dudziak mit 3:0 durchsetzen. Andreas hatte offensichtlich beim umkämpften 3:2 Sieg gegen Chasanis im Viertelfinale zu viel Kraft gelassen..

So kam es im Endspiel zu einer Neuauflage des Gruppenspiels  Robin Gude und Philipp Horn. Auch hier wurde auf dem Center Court gespielt, den die Rolängder eigens für die Finalspiele hergerichtet hatten. Robin ging in dieses Endspiel als klarer Favorit. Hatte er doch im Turnierverlauf bislang keinen Satz abgegeben. Doch Philipp hatte sich auf dem Center Court einiges vorgenommen. Auch er kämpfte, wie schon sein Bruder im Finale der Jüngeren bravourös und konnte die ersten beiden Sätze offen gestalten. Im dritten Satz ließ ihm Robin jedoch keine Chance mehr und gewann das Endspiel schließlich mit 11:8, 11:8 und 11:5.

Somit blieb Robin im gesamten Turnierverlauf ohne Satzverlust und gewann sein erstes Tischtennis Turnier in eindrucksvoller Manier.

Schließlich bleibt zu erwähnen, dass kein Mini mit leeren Händen nach Hause gehen musste. Für alle Teilnehmer gab es Urkunden und kleine Preise, für die vier bestplatzierten jeder Klasse wurden zudem Sachpreise von der Volksbank Castrop-Rauxel gestiftet.

Für den Kreisentscheid, der im Monat März im Hamm ausgetragen wird, haben sich somit folgende Spieler qualifiziert:

Mädchen 9-10 Jahre: Svenja Jerusel

Mädchen 11-12 Jahre: Birgitta Friebe

Jungen: 8 Jahre und jünger: Tim Wasielak

Jungen 9-10 Jahre: Sebastian Nimser, Jannis Horn, René Marius Braun und Hendrik Petersen.

Jungen 11-12 Jahre: Robin Gude, Phillip Horn, Justin Ress und Andreas Dudziak.

Die DJK Roland Rauxel bietet allen für den Kreisentscheid qualifizierten Teilnehmern, unabhängig von der Vereinsmitgliedschaft, eine konzentrierte Vorbereitung auf dieses weitere Tischtennis Event an. Aber auch alle anderen Teilnehmer der Mini-Meisterschaften sind herzlich zum Training der DJK Roland Rauxel, jeweils montags und donnerstags ab 17:00 Uhr, Turnhalle der Europaschule, eingeladen.

Informationen zum Kreisentscheid in Hamm werden auf der Internet-Seite www.djk-roland-rauxel.de online gestellt sowie in der Tagespresse platziert. Auf der Internetseite werden zudem auch die Fotos bereitgestellt.

Mein besonderer Dank gilt allen aktiven und passiven Helfern, die durch ihre Teilnahme an den Meisterschaften aber auch z.B. durch eine Kuchen- oder Salatspende dafür gesorgt haben, dass dieses Event zum Erfolg wurde.

Christian Chroscinski

Alle Spiele – Alle Sätze:

Gruppenspiele Jungen 9 bis 10.pdf

Spielplan 9-10 jährige Finalrunde.pdf

Gruppenspiele_Jungen_11_bis_12_Jahre_Gr_A.pdf

Gruppenspiele_Jungen_11_bis_12_Jahre_Gr_B.pdf

Spielplan 11 bis 12 Jahre Finalrunde.pdf

Menü