Endlich da weg, endlich unten raus, wir sind im unteren Mittelfeld der Tabelle angekommen.

Doch was ist mit den anderen Mannschaften los. DSC gewinnt gegen Vöde. Falkenhorst jetzt sogar hinter uns. Verstehe das wer will.

Zu unserem Spiel.

Wir in der Aufstellung: Marc Langarm äh Langbein, Chrosci, Totto, Micha, Jürgen und Ballerina.

Doppel: Marcie hatte noch lange Arme vom Umzug und fand erst ins Spiel als Chrosci etwas schwächelte. Dann aber richtig. Knapper 3:2 Erfolg für die noch ungeschlagenen Spitzenspieler der Zweiten. Das war eng.

Totto und Jürgen verloren auf der anderen Seite ebenso knapp mit 2:3. Besser machten es da Sandro und Micha.

Wir führten 2:1.

Chrosci gegen Holm. Geballte Energie am Tisch. Schönes, spannendes und dramatisches Spiel. Leider mit dem besseren für Holm, der im 4. Satz zwei Satzbälle abwehren konnte und dann den Sack zumachte. Hat trotz Niederlage Spaß gemacht.

Marcie hatte so langsam Betriebstemperatur erreicht. Ab und zu noch einige Stockfehler, doch der Sieg war ihm Dank Wunder Blocks nicht mehr zu nehmen.

Micha, voll auf Sieg eingestellt, ließ seinem Gegner keine Chance.

Wir führten 4:2 und alles schien für uns zu laufen.

Doch dann riß der Faden.

Totto konnte erst noch mithalten, verlor dann aber deutlich an Konstanz und musste das Spiel abgeben. Sandro führte mit 2:1 Sätzen und machte in den folgenden Sätzen kaum noch einen Punkt. Jürgen fand gegen seinen Gegner ebenfalls kein Mittel. Marcie hatte gegen Holm eine große Chance um mit 2:0 Sätzen in Front zu gehen. Ließ diese aber verstreichen und wurde dafür bestraft.

Aus dem 4:2 war ein 4:6 geworden. Was war los?

Jetzt war kämpfen angesagt.

Chrosci war in seinem 2. Einzel erschreckend schwach und hatte Glück, dass sein Gegenüber seine Schwäche nicht nutzen konnte.

Micha spielt mit neuer Noppe wieder groß auf. Schlüssel zum Erfolg war sein variables Spiel und die oft eingestreuten Rückhand Topspins. Super Leistung. Wir glichen zum 6:6 aus.

Schon wieder der Zitter Totto. Wieder 5 Sätze. Doch diesmal hatte Totto, auch dank einiger Riesen, die er im 5 Satz auspackte, die Nase vorn. Wir lagen wieder vorn.

Nun war die Stunde der 3. Mannschaft gekommen. Jürgen souverän mit einem 3:0 Sieg. Wir hatten 8 Punkte. Hurra! Sandro verlor den 1., wurde gefaltet und auf einmal tanzte die Ballerina wieder. 3 makellose Sätze in Folge brachten uns den 9:6 Erfolg gegen den Gastgeber.

Ein Sieg der nur über eine geschlossene Mannschaftsleistung zu erreichen war. Danke an Jürgen und die Ballerina für ihren großen und erfolgreichen Einsatz.

Das war es für heute.

(Anmerkung: Leider war der Spielbericht bei Click TT noch nicht eingestellt und so konnte ich die Spieler von Werne nicht mit Namen versehen.)

Schönen Tag noch,

Chrosci

Menü