Nachwuchs Letzter Spieltag

3 Niederlagen, aber ein wichtiger Sieg:
2. Schülermannschaft steigt in die Kreisliga auf

Bezirksliga Nord

DJK Roland Rauxel I

 

Saisonende

1. Kreisklasse

DJK Roland Rauxel II

PTSV Dortmund I

6:8

Die Mannschaft des Jahres (6.) hat die Saison bereits beendet. Mit einem sechsten Rang ist dem Team um Hilarius Riese Beachtliches gelungen. Als Aufsteiger und nach dem Verlust von drei Stammkräften gelang dem Aushängeschild der Klassenerhalt souverän.
Eine eindrucksvolle Bilanz weist Marcel Goetz auf. Dreißig Siege bei nur acht Niederlagen bedeuten für den Noppenkünstler Rang 4 aller Bezirksligaspieler. Christopher Radhoff kommt auf 13:18 Spiele und auch Thies Fritzenkötter und Hilarius Riese trugen einige Punkte zum Verbleib in der Bezirksliga bei.

Im prinzipiell bedeutungslosen letzten Spiel in Henrichenburg unterlag die zweite Welle dem Tabellennachbarn PTSV Dortmund mit 6:8 und rangiert am Saisonende auf Rang 3. Mit etwas Glück darf man sich vielleicht sogar noch Aufstiegshoffnungen machen.
Gegen Dortmund kam es in der Ausweichhalle in Henrichenburg zu einem echten Krimi. Nach zweieinhalb Stunden mussten Kevin Kubitzky und Co. sich aber schließlich beugen. Alle Rauxeler trugen sich in die Punkteliste ein, Robin Gude gar doppelt. Er hat auch die beste Bilanz seiner Mannschaft, 16:2, gleichbedeutend mit Rang 2 in seiner Klasse. Kevin Kubitzky kommt auf starke 14:7, Thomas Zobiegala schließt mit 11:10 noch positiv ab. 
(T. Zobiegala 1:2, Kubitzky 1:2, Gude 2:1, Rösner 1:2, Zobiegala/Gude 1:0, Kubitzky/Rösner 0:1)

Schüler

Kreisliga

DJK Roland Rauxel I

Post SV Castrop-Rauxel I 

4:8

1. Kreisklasse

TSC Eintracht Dortmund I

DJK Roland Rauxel II

3:8

2. Kreisklasse

SV Westfalia Rhynern I

DJK Roland Rauxel III

8:5


Mit einer Niederlage im Derby gegen Post Castrop (3.) verabschiedet sich die erste Schülermannschaft aus dem Oberhaus des Kreises in die 1. Kreisklasse. Gegen den Lokalrivalen kämpften die Roländer zwar nach Kräften, doch am Ende reichte es wieder nicht zum einem Erfolg. Ersatzmann Yannis Chasanis blieb ungeschlagen und besiegte dabei deutlich das Obercastroper Talent Mike Wu mit 3:0.
Trotz des Abstiegs wird aber im nächsten Jahr eine Roländer Mannschaft in der Kreisliga aufschlagen…
(Scholz 0:3, Horn 1:1, Wittwer-Schmidt 1:2, Chasanis 2:0, Witt.-Sch./Chasanis 0:1, Scholz/Horn 0:1)

…denn die zweite Mannschaft (2.) schaffte hochverdient den Aufstieg. Am letzten Spieltag reichte ein eindrucksvolles 8:3 bei Eintracht Dortmund (3.), die dadurch den Aufstieg ihrerseits verpassen.
Dank einer erneut tollen Mannschaftsleistung gelang der Erfolg am Sonntagmorgen in Dortmund und machte die Niederlage gegen Mitaufsteiger Scheidingen.
Wieder einmal ungeschlagen blieb Yannis Chasanis, der seine großartige Bilanz auf 18:1 (Rang 1) schrauben konnte. Tolle Bilanzen legen auch Emilio Kartas und Almir Duratovic hin, die ebenfalls deutlich positiv abschließen. Komplettiert wird das Aufsteiger-Team durch Sebastian Nimser. Für die Nachwuchstalente, allesamt erst ein Jahr dabei, bedeutet der zweite Aufstieg in Folge einen Riesenerfolg.
(Chasanis 3:0,  Kartas 1:1, Duratovic 1:1, Nimser 1:1, Chasanis/Kartas 1:0, Duratovic/Nimser 1:0)

Das jüngste Rauxeler Team (4.) musste am letzten Spieltag Rang 3 noch an Lippborg abgeben. Dafür sorgte die 5:8-Pleite bei Westfalia Rhynern (2.). Trotzdem zeigte das Team erneut eine gute Leistung, diesmal ganz besonders Jan Wiesner, der an drei Punkten beteiligt war.
Im Vorderfeld platziert und dabei viel Spielpraxis gesammelt, das bedeutet eine rundum gelungene Saison für die Europastädter.
Die besten Bilanzen weisen Karo Ali (9:5) und David Missbach (5:2) auf.
(Ali 1:2, Bockshecker 0:2, Wiesner 2:1, Elmousaoui 1:2, Ali/Wiesner 1:0, Bocksh./Elmousaoui 0:1)

Menü