22. Spieltag


„Erste“ verliert auch am letzten Spieltag nicht, „Zweite“ war schon in der Woche erfolgreich.

 

 

1. Mannschaft

2. Mannschaft

Landesliga

Bezirksklasse

RX I

8

RX II

9

:

:

TSC Eintracht Dortmund I

8

TTC Dortmund-Westerfilde I

4

1

Christoph Pauly

1:1

Thorsten Wald

2:0

2

Stefan Weiß

1:1

Marc Langbein

1:1

3

Torben Krumme

1:1

Werner Erhardt

1:1

4

Thorsten Wasielak

1:1

Michael Bergins

1:1

5

Christian Chroscinski

2:0

Fabian Rieke

0:1

6

Fabian Rieke

0:2

Jürgen Wasielak

1:0

D1

Weiß / Chroscinski

1:1

Wald / Langbein

1:0

D2

Pauly / F. Rieke

0:1

Erhardt / F. Rieke

1:0

D3

Krumme / T. Wasielak

1:0

M. Bergins / J. Wasielak

1:0

 

Sinnbildlich für die Saison der ersten Herren (7.) trotzten Christoph Pauly und Co. auch dem Tabellenvierten Eintracht Dortmund (4.) am letzten Spieltag kämpferisch ein Unentschieden ab. Und das, obwohl Christian Bojak kurzfristig ausfiel. Dafür schnupperte der 18jährige Fabian Rieke zum ersten Mal Landesliga-Luft und schlug sich gegen seine routinierten Gegner tapfer.
Nachdem die Roländer mit einer ungewohnten 2:1-Führung aus den Doppeln kamen, punkteten in der ersten Einzelrunde nur Pauly und Christian Chroscinski. Den zwischenzeitlichen 4:6-Rückstand drehten die Gastgeber wiederum dank dreier knapper Erfolge durch Torben Krumme, Thorsten Wasielak sowie den in der Rückrunde überragenden Chroscinski (Bilanz 14:6) und waren beim 8:6 sogar am Sieg dran. Im Abschlussdoppel musste man schließlich das gerechte Remis anerkennen. Auch Stefan Weiß konnte bei seinem Debüt im oberen Paarkreuz einen Zähler beisteuern.
Eine spannende und zum Teil dramatisch Saison geht zu Ende. Mit Platz 7 und 19:25-Punkten hat man im vierten Landesliga-Jahr das beste Endergebnis erzielt und darf nun die verdiente Sommerpause genießen.

Schon am Montag beschloss die zweite Mannschaft (6.) die Spielzeit mit einem erfreulichen 9:4 gegen Westerfilde (4.). Drei Doppel zum Auftakt und ein ungeschlagener Thorsten Wald führten das Team auf die Siegerstraße.
Mit Abschlussplatzierung 6 und einem ausgeglichenen Punktekonto kann man sehr gut leben.

Menü