Ich fand zum Nachdenken:

Wir Castroper TT-Spieler sind normalerweise Verfechter der modernen Spielkultur. Die Castroper Jugendlichen bekommen durch die Trainer den Kringelschlag – der neudeutsch Topspin heißt – schon in die TT-Wiege gelegt. Von der Schüler C angefangen, hinein bis ins Herren B – Finale hat sich diese Spielkultur auch durchgesetzt. Doch was musste ich bei den Herren A erleben. Statt sehenswerter Ballwechsel mit Riesen-Topspins alá Chasanis, Kriegel, Krumme und Weiß, gaben sich ab dem Halbfinale die Vertreter der unkonventionellen Spielkultur die Klinke in die Hand. Ob Block, Konter, Schupf oder Abwehr, alles wurde häufiger gespielt als der so beliebte Topspin. Ein ganz klarer Hinweis darauf, dass ein eigenes Spielsystem erfolgreicher sein kann – nicht muss – als der Mainstream mit seiner Topspin-Lastigkeit. Für die Zuschauer war es daher wohl nicht so schön wie zu Bollenbachs´ und Beers´ Zeiten – spannend aber, war es allemal.

Zum Thema Favoritensturz:

Robin schlägt Wolfgang; Yannis schlägt Robin; Emilio schlägt Yannis – irgendwie hat mit diesen Resultaten niemand gerechnet – schön dass unser Sport so überraschend sein kann.

Zum Thema Schwitzen:

Auch beim Marathon kann man wahrscheinlich nicht mehr Wasser verlieren. Die Schwüle innerhalb und ausserhalb der Halle sorgte bei den Wettkämpfen für eine wahre Sauna Atmosphäre. 6 Liter Wasser waren es denn auch, die ich wieder auffüllen musste.

Zum Thema Feiern:

Irgendwann wollte ich denn auch feiern, die Stadtmeister und die Platzierten. Doch wie klang das erbärmlich. Ein kaum hörbares Plöpp statt eines großen Klong. Die Postler hatten schlicht vergessen Malzbier auf die Einkaufsliste zu setzen.Smiley

Ein insgesamt sehr gelungenes Turnier. Doch Veränderungen werden und müssen kommen. Wir werden uns etwas einfallen lassen (auf jeden Fall gibts demnächst Malzbier), um das ohnehin schon attraktive Turnier noch attraktiver zu machen. Ich hab da schon so meine Ideen und bin gespannt welchen Anklang sie im Vorstand finden.

Nur soviel vorneweg: Im Jahr des 50 jährigen Bestehens des Vereins DJK Roland Rauxel (90 Jahre nach Erstgründung) wird das Jahr 2009 ganz besondere Stadtmeisterschaften bringen.

CU in 2009!

CC

Menü