Junioren und Senioren eröffnen

Mit den Castrop-Rauxeler Stadtmeisterschaften steht der große Höhepunkt für die Tischtennisspieler vor der Sommerpause an. In 16 Konkurrenzen dürfen sich Einwohner und Mitglieder der ansässigen Vereine miteinander messen.

Während der Großteil der Titelkämpfe am Wochenende des 13. und 14. Junis ausgetragen wird, findet die Ü40-Klasse traditionell vorgezogen statt. Da der direkt vorausgehende Donnerstag mit Fronleichnam aufeinandertrifft, spielen die Senioren bereits am 4. Juni ihre Stadtmeister ab 19 Uhr in der Turnhalle der Martin-Luther-King-Schule aus. Landesligaakteur und Titelverteidiger Martin Pawlicki wird dabei erneut vorne erwartet, genauso wie sein Postler Vereinskollege Waldemar Gbiorczyk. Von den Roländern rechnen sich die Vorjahreszweiten und –dritten Bernd Graz und Ralf Kemler die größten Chancen aus.

Neu hinzugekommen, ist das Junioren-Feld, das parallel zu den Senioren ab 17 Uhr 30 (Einlass) in der Elisabeth-Schulsporthalle ausgetragen wird. Startberechtigt sind hier die 18- bis 22-Jährigen sowie die ersten Jungenmannschaften von Roland Rauxel und Post Castrop. Kandidaten für die Podiumsplätze sind neben Fabian Rieke, Christopher Sauer und Aljoscha Gbiorczyk – die jeweils schon bei den Erwachsenen aufschlagen – auch die Nachwuchsspitzenspieler Stefan Grote und Robin Gude.

Mit dem Rundlauf-Cup, bei dem die Schulmannschaften in Vierer-Teams ihre Jahrgangsstufen-Stadtmeister (von der 1. Klasse bis zur 13. Klasse) suchen , und der Ü60-Klasse werden an den Hauptturniertagen in der ASG-Halle zwei weitere Konkurrenzen neu eingeführt.

Menü