Vorfreude auf neue Spielzeit

Kurz vor Augustbeginn und gut einen Monat vor dem Saisonauftakt am ersten Septemberwochenende wurden nun auch die Spielpläne und Aufstellungen im Kreis Dortmund/Hamm bekannt.

Die dritte Mannschaft ist als Absteiger aus der Bezirksklasse in eine starke und ausgeglichene Kreisligagruppe eingeordnet worden. Am ersten Spieltag zogen die Europastädter mit Somborn ein vermeintlich leichtes Los. Die hoch gewetteten Aufsteiger aus Holzwickede und Sölde dürften genauso zu den Titelkandidaten zählen, wie der mit einigen Neuzugängen gespickte Hammer SportClub sowie Borussia Dortmund. Um ihrerseits weit vorne zu landen, muss die neu zusammengestellte Truppe aus Rauxel sich schnell finden. Angeführt werden die Roländer von Marco Beer und Guido Schwark, aus der letztjährigen „Zweiten“ verstärken Andreas Friebe, der 20jährige Fabian Rieke – der im mittleren Paarkreuz mehr Einzel bestreiten wird – und Thorsten Kriegel die Mannschaft. An Position sechs will Kapitän Ralf Kemler an seine gute persönliche Serie anknüpfen. Als Ersatzleute stehen Dirk Wiegmann, David Mees aus der Jugend und die einsatzfreudigen Akteure der vierten Herren zur Verfügung.

Zweimal in Folge beendete die Viertvertretung die Saison in der 1. Kreisklasse auf dem undankbaren dritten Rang hinter den beiden Aufsteigern. 2010/2011 nimmt man einen neuen Anlauf, bekommt mit Eintracht Dortmund aber einen ganz schweren Brocken vor die Nase gesetzt. Auch Westerfilde und Post Castrop III sind nicht zu unterschätzen. Bei Rauxel IV wird weiter auf den eigenen Nachwuchs gesetzt: Oliver Rinke ist als Spitzenspieler 21, Marcel Goetz an Brett zwei noch 19, Christopher Paul wurde gerade 20. Vervollständigt wird die Stammsechs von den Routiniers Jürgen Wasielak, Hubert Schäfer und Michael Bergins, die an ihren Positionen Punktegaranten werden sollen. Die Jugendlichen Emilio Kartas und Yannis Chasanis springen regelmäßig ein.

Ein neues Gesicht erhält auch die fünfte Herren. Reimund Schulze, Michael Sawadda, Wolfgang Bergins und Christoph Babski kommen aus dem vierten Team herunter zu den Etablierten Olaf Elmanowicz, Andreas Harr und Heribert Send. Spielt man mit diesem Kader regelmäßig komplett, muss man sich vor der Konkurrenz in der 2. Kreisklasse nicht verstecken und ist aussichtsreicher Aufstiegskandidat. Barop, Borussia und Eintracht Dortmund haben in erster Linie das Potential das zu verhindern.

In der selben Gruppe will auch Roland VI überraschen. Hendrik Schulte, Torsten Bonk, Thorsten Nimser und Lars Schwittek von den Aufsteigern werden durch Lars Friedrichs (früher erste Mannschaft!), Kevin Kubitzky sowie den Reservisten Sandro Crapanzano und Almir Duratovic ergänzt. In dieser Formation dürfte man jedem Gegner gefährlich werden können.

Erfreulicherweise wird in der kommenden Saison eine neue siebte Herren ins Leben gerufen. Im Unterhaus des Kreises in der 3. Kreisklasse bekommen die Hobbysportler hier regelmäßig die Möglichkeit am Meisterschaftsbetrieb teilzunehmen. Mit Matthias Friebe, Thorsten Wiegmann und Horst Schieron sind zudem erfahrene Kräfte dabei. Krzysztof Lewandowski erhält nach seinem tollen Einstand 2009/2010 jetzt im oberen Paarkreuz mehr Einsätze.

DJK Roland Rauxel III (Kreisliga Gruppe 1): 1 Marco Beer, 2 Guido Schwark, 3 Andreas Friebe, 4 Fabian Rieke, 5 Thorsten Kriegel, 6 Ralf Kemler, 7 David Mees, 8 Dirk Wiegmann.

DJK Roland Rauxel IV (1. Kreisklasse Gruppe 1): 1 Oliver Rinke, 2 Marcel Goetz, 3 Jürgen Wasielak, 4 Christopher Paul, 5 Hubert Schäfer, 6 Michael Bergins, 7 Emilio Kartas, 8 Yannis Chasanis.

DJK Roland Rauxel V (2. Kreisklasse Gruppe 1): 1 Reimund Schulze, 2 Olaf Elmanowicz, 3 Michael Sawadda, 4 Wolfgang Bergins, 5 Christoph Babski, 6 Andreas Harr, 7 Heribert Send.

DJK Roland Rauxel VI (2. Kreisklasse Gruppe 1): 1 Lars Friedrichs, 2 Hendrik Schulte, 3 Torsten Bonk, 4 Kevin Kubitzky, 5 Thorsten Nimser, 6 Sandro Crapanzano, 7 Lars Schwittek, 8 Almir Duratovic.

DJK Roland Rauxel VII (3. Kreisklasse Gruppe 1): 1 Matthias Friebe, 2 Krzysztof Lewandowski, 3 Thorsten Wiegmann, 4 Horst Schieron, 5 Hans-Georg Paul, 6 Frank Denk, 7 Hubert Chroscinski, 8 Christoph Zobiegala, 9 Peter Heinke, 10 Andreas Rieke, 11 Patrick Piskorz.

Menü