DJK Roland Rauxel V – DJK Roland Rauxel VI
====================================

Ausgangslage:

Unterschiedlicher hätte der Start beider Mannschaften nicht sein können. Während der Aufsteiger einen Kantersieg mit 9:1 in Brechten feierten, geriet die eigentlich nach oben ambitionierte Vierte mit 4:9 in Barop unter die Räder.
Das vereinsinterne Derby – eigentlich für den fünften Spieltag angesetzt – musste ja schon vor dem Dritten Spieltag gespielt werden.

Personal:

Schwierig, 12 Leute aus einem Verein an den Tisch zu bekommen – zumindest die ersten Sechs einer jeden Mannschaft. In der Fünften fehlte die Nr. 2 Olaf Elmanowicz, dafür mit Routinier Heribert Send, die Sechste muss ja eh verletzungsbedingt die Hinserie auf Thorsten Bonk verzichten, beruflich fehlte Sandro Crapanzano und am Spieltag selbst verletzte sich auch noch Lars Schwittek. Daher erneute Chance für den Youngster Almir Duratovic sowie aus der neuen Siebten Mannschaft Krysztof Lewandowski.

Zum Spiel:

Wenig Probleme bereiteten Hendrik und Krysztof dem Spitzendoppel der Fünften Reimund und Michael und unterlagen mit 0:3 1:0

Spannender ging es am Nachbartisch zu. Wolfgang und der Teamchef hatten gegen Lars und Thorsten hatten nach fünf umkämpften Sätzen jedoch das Nachsehen gegen die Sechste. 1:1

In den Sätzen eng, aber insgesamt dann souverän 3:0 siegten Harry und Heppi gegen das Youngsterdoppel Kevin und Almir. 2:1

Zwar steigerte er sich von Satz zu Satz, aber letztendlich hatte Hendrik nichts gegen Reimund entgegenzusetzen. 3:0 3:1

Hochkonzentriert konnte der “Comebacker” Lars Friedrichs Michael mit 3:0 in die Knie zwingen. Starker Auftritt von Lars. 3:2

Hin und her ging es zwischen Wolfgang und Thorsten. 2:11, 11:2, 6:11, 3:11 bedeuteten dann aber den Sieg für die Aufsteigermannschaft. 3:3

Der Teamchef bekam es mit dem Herren C Stadtmeister Kevin zu tun. Knapp aber nicht unverdient konnte der Teamchef mit 3:1 siegen. 4:3

Im ersten Satz musste sich Harry gegen Krysztof noch einstellen, dann aber hatte er keine Probleme mehr. 5:3

Altmeister Heppi durfte Almir nicht gewähren lassen. Tat er auch nicht. Aber Almir wird seinen Weg schon machen. 6:3

Ein wahres Spitzenspiel lieferten sich Reimund und Lars, in dem der alte Neue im fünften Satz mit 11:9 hauchdünn die Oberhand behielt. Ganz klar, Lars ist eine super Verstärkung und auf kurze Sicht sicherlich nicht nur für die 6. oder 5. Mannschaft. Schön dass Du wieder da bist, Lars. 6:4

Auch Michael konnte Hendrik mit seinem Spiel nicht überraschen. Es lief heute nicht für den jungen Roländer. 7:4

Während sich Wolfgang und Kevin einen Fünf-Satz-Krimi lieferten, waren auf der anderen Seite der Teamchef und Thorsten schon fertig. Hier siegte der Teamchef knapp aber in drei Sätzen. 8:4

Nachdem Kevin sich knapp in den fünften Satz schlug, konnte hier Wolfgang seine Routine ausspielen. Trotzdem gutes Spiel des jungen Roländers. 9:4

Fazit:

Ein schönes, spannendes Spiel, in dem der Favourit die Oberhand behielt. Das “Omen” aus Post Castrop, wo in der 1. KK die “Dritte” gegen die “Vierte” verlor, sollte sich bei den Roländern nicht wiederholen. Es wäre schön, wenn die Sechste bald wieder komplett spielen kann. Dann sind sie – glaube ich – für jeden Gegner schwer gefährlich.
Ebenso sollten die Youngster der Sechsten sich auf Dauer auch durchsetzen. Für Almir ist es die erste Saison bei den Herren – die neue Jugendregel macht es ja möglich.

Ausblick:

Bereits am Samstag geht es für die Fünfte im Heimspiel gegen Kirchlinde 2. Auch die Dortmunder wurden im ersten Spiel eiskalt mit 1:9 von Borussia Dortmund erwischt. Für den im Urlaub weilenden Olaf wird Matthias Friebe aus der Siebten aushelfen.
Die Sechste darf sich am Sonntag ebenfalls zuhause gegen Barop messen. Hier hätte die Fünfte sicherlich nichts gegen einen Erfolg der Sechsten einzuwenden…

Das muss mal wieder reichen.

Bis die Tage,

DER TEAMCHEF

Menü