Thorsten Wald erstmals Vereinsmeister

Die drei Teilnehmer aus der ersten Mannschaft wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und belegten am Ende die Podiumsplätze. Dabei beherrschte zunächst Stefan Weiß das Feld und setzte sich im Hauptrundenfinale überaus deutlich gegen Thorsten Wald durch. Der fand aber anschließend immer besser zu seinem Rhythmus und konnte im Trostrundenfinale seinen Teamkollegen Thorsten Wasielak bezwingen, der somit Dritter wurde. Wald traf folglich im Endspiel erneut auf Weiß, dem er nun zwei Niederlagen beibringen musste. Das gelang ihm im ersten Duell klar und im zweiten ausgeglichenen Match mit 3:2-Sätzen, wodurch sich die Nummer sechs der Landesliga-Herren den Titel sicherte und die Nachfolge des verletzten Christoph Pauly antrat.Einen guten vierten Platz belegte der in der Kreisliga aufschlagende Thorsten Kriegel. Den fünften Rang teilten sich Werner Erhardt (Bezirksklasse) und die Überraschung des Abends David Mees. Dem 16-Jährigen glückte als einzigem Spieler ein Erfolg über einen Akteur der „Ersten“ (gegen Thorsten Wasielak) und er übertraf die Erwartungen bei weitem.

In der Doppelkonkurrenz setzten sich Thorsten Wasielak und Bernd Graz durch. Wasielak verteidigte so seinen Titel aus dem Vorjahr, als er mit Pauly erfolgreich war. Im Finale gewann die Paarung knapp in fünf Sätzen gegen Wald/Erhardt.

Über sechs Stunden erstreckte sich der sportliche Teil der Veranstaltung, die mit fast 30 Teilnehmern von Abteilungsleiter Michael Bergins und Sportwart Christoph Babski als voller Erfolg gewertet wurde.

Einzel:                                                     Doppel:

1. Thorsten Wald                                  1. T. Wasielak / Bernd Graz

2. Stefan Weiß                                       2. Wald / Erhardt

3. Thorsten Wasielak

4. Thorsten Kriegel

5. Werner Erhardt / David Mees

Menü