12. Spieltag


Guter Start ins Jahr 2011: Nur „Erste“ und „Siebte“ unterliegen.

 

 

1. Mannschaft – Landesliga

 



 

TTC Bergkamen-Rünthe I

9

 

:

 

RX I

0

 

 

 

1

Christoph Pauly

0:1

2

Stefan Weiß

0:1

3

Torben Krumme

0:1

4

Thorsten Wald

0:1

5

Christian Chroscinski

0:1

6

Marc Heydemann

0:1

 

 

 

D1

Pauly / Weiß

0:1

D2

Krumme / Heydemann

0:1

D3

Wald / C. Chroscinski

0:1

 

Dass es ohne Nummer drei und vier schwierig werden würde, war vorher klar, doch das Genick brach den Roländer Landesligisten (5.) der Auftakt in den Doppeln gegen Aufstiegskandidat Bergkamen-Rünthe (2.). In allen Paarungen hätte man gewinnen können, wenn nicht müssen, doch vergab jeweils Führungen, Satz- und sogar Matchbälle. Auch in der Folge nutzten die Gäste ihre Chancen nicht. Torben Krumme brachte es auf den Punkt: „Kein Vorwurf an die Mannschaft, jeder hat alles gegeben, aber heute war Rünthe in allen Situationen den einen Tick glücklicher und besser.“

 

 

 

2. Mannschaft – Bezirksklasse

 



 

RX II

9

 

:

 

SV Westfalia Somborn I

5

 

 

 

1

Christian Chroscinski

1:1

2

Marc Heydemann

1:1

3

Werner Erhardt

2:0

4

Bernd Graz

1:1

5

Marc Langbein

2:0

6

Robin Gude

0:1

 

 

 

D1

Heydemann / Graz

1:0

D2

C. Chroscinski / Langbein

0:1

D3

Erhardt / Gude

1:0

 

Das 8:8 aus dem Hinspiel machte die „Zweite“ (3.) durch ein 9:5 beim Rückrundenauftakt gegen Somborn (6.) wieder wett. Im Doppel wie im Einzel zeigten sich die Heimischen leicht überlegen. Besonders Werner Erhardt an Position drei und Marc Langbein an Brett fünf machten am Ende den Unterschied aus mit ihren 2:0-Bilanzen. Der Grundstein für den Erfolg wurde in der ersten Einzelrunde gelegt, als man mit 6:2 davonzog.
Perfekte Generalprobe für das Spitzenspiel beim VfL Bochum kommende Woche.

 

 

 

3. Mannschaft – Kreisliga

 



 

RX III

8

 

:

 

TuS Uentrop I

8

 

 

 

1

Guido Schwark

0:2

2

Marco Beer

1:1

3

Fabian Rieke

1:1

4

Andreas Friebe

1:1

5

Ralf Kemler

2:0

6

Jürgen Wasielak

1:1

 

 

 

D1

Schwark / J. Wasielak

1:1

D2

Beer / F. Rieke

0:1

D3

A. Friebe / Kemler

1:0

 

Diesen Donnerstagabend wird die dritte Mannschaft (9.) wohl so schnell nicht vergessen: Nach über vier Stunden hatte sie sich nach 2:8-Rückstand gegen die punktgleichen Uentroper (10.) noch ein Unentschieden erkämpft. Die letzten fünf Partien gewann man zudem erst im Entscheidungssatz. Ralf Kemler blieb als einziger ungeschlagen, mit dem Sieg im Abschlussdoppel durch Schwark/Wasielak konnten auch alle Akteure ihren Teil zum Remis beitragen. Ein Zähler für die Moral.

 

 

 

4. Mannschaft – 1. Kreisklasse

 



 

DJK Westfalia Kirchlinde I

2

 

:

 

RX IV

9

 

 

 

1

Oliver Rinke

2:0

2

Marcel Goetz

2:0

3

Thorsten Kriegel

0:1

4

Christopher Paul

0:1

5

Michael Bergins

1:0

6

Hubert Schäfer

1:0

 

 

 

D1

M. Bergins / Schäfer

1:0

D2

Rinke / Goetz

1:0

D3

Kriegel / C. Paul

1:0

 

Ohne zu glänzen erledigte Rauxel IV (2.) seine Pflichtaufgabe bei Westfalia Kirchlinde (10.). Laut Mitspieler Michael Bergins fiel der deutlich wirkende 9:2-Sieg bei vielen knappen Matches zu hoch aus. Schließlich musste aber nur das mittlere Paarkreuz seinen Gegnern gratulieren. Weiße Westen behielt man in den Doppeln genauso wie im oberen und unteren Paarkreuz in Person von Oliver Rinke, Marcel Goetz, Michael Bergins und Hubert Schäfer.

 

 

 

5. Mannschaft – 2. Kreisklasse

 



 

RX V

9

 

:

 

TuS Barop I

3

 

 

 

1

Hubert Schäfer

0:2

2

Reimund Schulze

2:0

3

Olaf Elmanowicz

2:0

4

Michael Sawadda

1:0

5

Wolfgang Bergins

1:0

6

Christoph Babski

1:0

 

 

 

D1

Schäfer / W. Bergins

1:0

D2

Schulze / Sawadda

0:1

D3

Elmanowicz / Babski

1:0

 

Zu Saisonbeginn kam die fünfte Herren (4.) nur langsam in Schwung, nun startete sie mit einem Paukenschlag ins neue Jahr. Bereits am Donnerstag empfing sie den noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Barop (2.) und brachte ihm mit 9:3 deutlich die erste Niederlage bei. Hubert Schäfer – „Leihgabe“ des vierten Teams – verlor zwar beide Einzel, durch seinen Einsatz konnten allerdings Olaf Elmanowicz und Wolfgang Bergins jeweils ein Paarkreuz tiefer wichtige Siege einfahren.

 

 

 

6. Mannschaft – 2. Kreisklasse

 



 

RX VI

9

 

:

 

TV Brechten III

6

 

 

 

1

Lars Friedrichs

2:0

2

Hendrik Schulte

1:1

3

Torsten Bonk

0:2

4

Thorsten Nimser

1:1

5

Sandro Crapanzano

2:0

6

Almir Duratovic

1:1

 

 

 

D1

Friedrichs / Crapanzano

1:0

D2

Bonk / Nimser

0:1

D3

Schulte / Duratovic

1:0

 

Ein hartes Stück Arbeit war der erfreuliche 9:6-Sieg der Sechstvertretung (5.) gegen Brechten (8.), das in dieser Formation in der Tabelle sicherlich noch Plätze gutmachen wird. Angeführt von Lars Friedrichs und Sandro Crapanzano wehrte man die Angriffe der Dortmunder jedoch erfolgreich ab. Der junge Almir Duratovic besorgte den Schlusspunkt.

 

 

 

7. Mannschaft – 3. Kreisklasse

 



 

TSC Eintracht Dortmund V

9

 

:

 

RX VII

2

 

 

 

1

Krzysztof Lewandowski

1:1

2

Hans-Georg Paul

0:2

3

Christoph Zobiegala

0:1

4

Yannick Bockshecker

0:1

5

Karo Ali

1:0

6

Birgitta Friebe

0:1

 

 

 

D1

Lewandowski / Zobiegala

0:1

D2

H.-G. Paul / Bockshecker

0:1

D3

Ali / B. Friebe

0:1

 

Bei Meisterschaftsfavorit Eintracht Dortmund (2.) war für die „Siebte“ (7.) ohne Matthias Friebe und Thorsten Wiegmann nichts zu holen. Krzysztof Lewandowski und Karo Ali gelangen immerhin zwei Achtungserfolge.

Menü