10. Spieltag


Ausgeglichene Bilanz am Wochenende bei drei Siegen und drei Niederlagen.

 

1. Mannschaft – Landesliga

 



 

TuS Rahm I

2

 

:

 

RX I

9

 

 

 

1

Christoph Pauly

2:0

2

Christian Bojak

2:0

3

Thorsten Wasielak

0:1

4

Thorsten Wald

1:0

5

Werner Erhardt

1:0

6

Marc Perbandt

1:0

 

 

 

D1

Pauly / Bojak

1:0

D2

T. Wasielak / Wald

1:0

D3

Erhardt / Perbandt

0:1

Nach Torben Krumme (Flitterwochen) fiel auch noch der kurzfristig erkrankte Marc Heydemann aus. Mit dementsprechend niedrigen Erwartungen fuhr die erste Herren (3.) zum befreundeten Verbandsliga-Absteiger aus Rahm (10.), gegen den man vor zwei Jahren in fast identischer Besetzung klar mit 3:9 und 1:9 unterlegen war. Doch am Samstagabend sollte sich das Blatt wenden.
Die Erfolge von Thorsten Wasielak und Wald gegen Doppel eins der Dortmunder und von Christian Bojak gegen Marc Breiter in der Anfangsphase hatten die Gastgeber überhaupt nicht auf der Rechnung. Von diesem Schock erholte sich der ebenfalls nicht ganz komplett angetretene Tabellenzehnte nicht mehr. Die guten Roländer Ersatzleute Werner Erhardt und Marc Perbandt sorgten für die endgültige Entscheidung. Christoph Pauly und Bojak erwischten einen fantastischen Tag und spielten im oberen Paarkreuz 4:0.

 

2. Mannschaft – Bezirksliga

 



 

TuS Querenburg I

9

 

:

 

RX II

4

 

 

 

1

Christian Chroscinski

1:1

2

Steven Piorkowski

0:2

3

Robin Gude

2:0

4

Guido Schwark

0:2

5

David Mees

0:1

6

Emilio Kartas

0:1

 

 

 

D1

Mees / Kartas

0:1

D2

C. Chroscinski / Schwark

0:1

D3

Piorkowski / Gude

1:0

Einen ordentlichen Auftritt legte die zweite Mannschaft (11.) beim favorisierten TuS Querenburg (5.) hin. Ohne Werner Erhardt, Marc Perbandt und Bernd Graz präsentierte man sich nicht als Absteiger in Bochum. Christian Chroscinski konnte nach sechs Monaten Verletzungspause direkt punkten. Zwei Zähler gelangen sogar dem sehr gut aufgelegten Robin Gude gegen das starke mittlere Paarkreuz des Tabellenfünften. Guido Schwark und Emilio Kartas verpassten es, die Partie bei ihren knappen Fünfsatzniederlagen noch enger zu gestalten.
Nun muss ein Sieg am letzten Spieltag im Derby her, um in der Rückrunde das Unternehmen Klassenerhalt realisieren zu können.

 

3. Mannschaft – Kreisliga

 



 

RX III

6

 

:

 

TuS Uentrop I

9

 

 

 

1

Andreas Friebe

1:1

2

Ralf Kemler

0:2

3

Michael Bergins

1:1

4

Jürgen Wasielak

0:2

5

Dirk Wiegmann

1:1

6

Kevin Kubitzky

1:1

 

 

 

D1

A. Friebe / Kemler

1:0

D2

M. Bergins / Kubitzky

1:0

D3

J. Wasielak / D. Wiegmann

0:1

Die „Dritte“ (8.) schlug gegen Uentrop (5.) hauchdünn am Unentschieden vorbei. Nach dem 2:1-Auftakt in den Doppeln waren die Gäste in den Einzeln überlegen. Andreas Friebe, Michael Bergins, Dirk Wiegmann und Kevin Kubitzky waren noch einmal erfolgreich.
Gewinnt man in Asseln am letzten Spieltag der Hinrunde, wird oberhalb der Abstiegszone überwintert.

 

4. Mannschaft – Kreisliga

 



 

TTC Pelkum III

9

 

:

 

RX IV

3

 

 

 

1

Thorsten Kriegel

2:0

2

Oliver Rinke

0:2

3

David Mees

0:2

4

Emilio Kartas

0:1

5

Fabian Rieke

0:1

6

Christopher Paul

0:1

 

 

 

D1

Kriegel / Rieke

0:1

D2

Mees / Kartas

1:0

D3

Rinke / C. Paul

0:1

Die vierte Herren (5.) steckt in der Krise. In Pelkum (4.) konnte zum dritten Mal in Serie nicht gewonnen werden. Allein Thorsten Kriegel zeigte im Einzel eine tolle Leistung (2:0), den dritten Punkt eroberte das Doppel David Mees/Emilio Kartas.

Gegen Somborn soll in einer Woche noch einmal ein Sieg her, um in der Tabelle nicht weiter durchgereicht zu werden.

 

5. Mannschaft – 1. Kreisklasse

 



 

RX V

9

 

:

 

Post SV Castrop-Rauxel III

4

 

 

 

1

Reimund Schulze

1:1

2

Michael Sawadda

1:1

3

Andreas Neste

2:0

4

Hubert Schäfer

1:1

5

Olaf Elmanowicz

1:0

6

Christoph Babski

0:1

 

 

 

D1

Schulze / Sawadda

1:0

D2

Neste / Babski

1:0

D3

Schäfer / Elmanowicz

1:0

Roland Rauxel V (9.) hat das Derby in der voll besetzten Halle gegen Post Castrop (7.) dank der Doppel-Stärke für sich entschieden und darf sich Richtung Tabellenmittelfeld orientieren. Den 0:3-Rückstand zu Beginn konnten die Postler nicht mehr aufholen. Andreas Neste und Olaf Elmanowicz blieben bei den Gastgebern ungeschlagen. Peter Wulle und Max von Weber waren Obercastrops Beste.

Die Rauxeler Sechstvertretung (4.) hatte spielfrei.

 

7. Mannschaft – 3. Kreisklasse

 



 

RX VII

9

 

:

 

TuS Rahm V

2

 

 

 

1

Matthias Friebe

2:0

2

Krzysztof Lewandowski

1:1

3

Karo Ali

1:0

4

Yannick Bockshecker

0:1

5

Thorsten Wiegmann

1:0

6

Robin Leuchtmann

1:0

 

 

 

D1

Lewandowski / Ali

1:0

D2

M. Friebe / T. Wiegmann

1:0

D3

Bockshecker / Leuchtmann

1:0

Mit der besten Saisonleistung brachte die „Siebte“ (4.) Rahm (3.) die erste Niederlage bei und meldet sich eindrucksvoll im Aufstiegskampf zu Wort. Entscheidend war der Start mit drei Doppel-Erfolgen in jeweils fünf Sätzen. Angeführt vom überragenden Matthias Friebe (Bilanz 9:1) lief der Rest fast von alleine.

Menü