Sa., 18.30 Uhr    TuS Holzen-Sommerberg I – DJK Roland Rauxel I 9:7
So., 10.00 Uhr    DJK Roland Rauxel II – TuS Querenburg I 8:8
Sa., 18.00 Uhr    CVJM Billmerich I – DJK Roland Rauxel III 9:3
Sa., 18.30 Uhr    DJK Roland Rauxel IV – Post SV Castrop-Rauxel II 0:9
Sa., 18.30 Uhr    Borussia Dortmund VI – DJK Roland Rauxel V 9:5
Fr., 19.30 Uhr     DJK Roland Rauxel VI – SV Westfalia Somborn IV 9:3

Landesliga
Es hätte enger nicht sein können. Knapp mit 7:9 musste sich das Landesliga-Aushängeschild (7.) beim TuS Holzen-Sommerberg (4.) geschlagen geben.
Mit zwei Doppelerfolgen ging es gut los für die Roländer. Christoph Pauly und Thorsten Wasielak (gegen den bisher ungeschlagenen Moritz Köchling) konnten sogar auf 4:1 erhöhen. Im mittleren Paarkreuz musste man an diesem Abend allerdings viermal den Gegnern gratulieren. Marc Heydemann, ein zweites Mal Christoph Pauly und Ersatzmann Werner Erhardt besorgten schließlich die weiteren Punkte. Knapp blieb es bis zum Ende der Partie, die man durch eine denkbar knappe Niederlage im Schlussdoppel am Ende sogar ganz verloren geben musste. In glänzender Form spielte Spitzenspieler Christoph Pauly auf, der beide Einzel gewinnen konnte.
Die Liga ist ab Rang vier sehr ausgeglichen, Roland steckt in diesem Mittelfeld fest. Am Donnerstag stellt sich mit Annen (2.) ein Team aus der Spitzengruppe in Rauxel vor.
Ergebnisse: Pauly 2:0, Th. Wasielak 1:1, Bojak  0:2, Gude 0:2, Heydemann 1:1, Erhardt 1:1, Pauly/Gude 1:1, Wasielak/Erhardt 1:0, Bojak/Heydemann 0:1

Bezirksliga
Gut gekämpft, am Ende aber die Chancen  nicht genutzt .Gegen ersatzgeschwächte Querenburger (5.) war sogar ein Erfolg drin für die Bezirksliga-Reserve (9.), die nach dem 8:8-Remis weiter über der Abstiegszone rangiert. Die Doppeltaktik ging auf, mit 2:1 starteten die Roländer die Partie und konnten direkt ihre Führung auf 5:1 und 6:2 ausbauen, dann aber riss der Faden. Beim Stand von 7:7 mussten Andreas Friebe und das Schlussdoppel Guido Schwark/Emilio Kartas parallel an den Tisch. Während das Einzel an die Rauxeler ging, musste im Doppel denkbar eng mit 10:12 im Entscheidungssatz gratuliert werden. Bester Akteur bei den Heimischen war der ungeschlagene Christian Chroscinski.
Ergebnisse: Erhardt 1:1, Chroscinski 2:0, Graz 1:1, Schwark 0:2, Kartas 1:1, A. Friebe 1:1 Schwark/Kartas 1:1,Chroscinski/Graz 1:0, Erhardt/Friebe 0:1

Kreisliga

Immerhin vier Stammspieler waren an Bord, ganz allmählich entspannt sich die Personalsituation bei der dritten Mannschaft (12.). Für Zählbares reichte es in Billmerich aber leider dennoch  nicht. 3:9 hieß es am Ende. Ersatzmann Hendrik Schulte blieb in Einzel und Doppel ungeschlagen. Bereits am Freitag geht es weiter. Dann kommt mit Somborn der Vorletzte nach Rauxel. Punkte sind beinahe schon Pflicht für Ralf Kemler und sein Team.
Ergebnisse: Kummer 0:2, Mees 0:2, Kemler 0:2, M. Bergins 1:0, Schulte 1:0, Ali 0:1, Kemler/Schulte 1:0, Mees/Bergins 0:1, Kummer/Ali 0:1

Die Vorzeichen standen schon ungünstig vor dem ligahöchsten Lokalderby dieser Saison. Roland IV (8.) musste deutlich ersatzgeschwächt antreten, die Postler (2.) konnte fast in Bestbesetzung auflaufen. Das Ergebnis war dann auch mehr als deutlich. Ein deutliches 0:9 am Ende aus Roländer Sicht. Post setzt sich oben in der Aufstiegsregion fest, die Roländer müssen das Spiel schnell abhaken  und nächste Woche beim TuS Lohauserholz-Daberg (6.) die nächsten wichtigen Punkte für den Klassenerhalt schaffen.
Ergebnisse: Kriegel 0:1, Rieke 0:1, Duratovic 0:1, Rinke 0:1, H.-G. Paul 0:1, Drosd 0:1, Kriegel/Rieke 0:1, Duratovic/Rinke 0:1, Paul/Drosd 0:1

1. Kreisklasse
Ein überragender Sandro Crapanzano reichte seinem fünften Team (7.) beim 5:9 beim BVB (6.) nicht. Besonders im oberen Paarkreuz waren die Dortmunder zu stark für die Heimischen, nicht zuletzt weil dort mit Bertram Brust ein Ex-Oberligaakteur aufschlägt. Einen Auswärtssieg hatten Christoph Babski und sein Team zwar erhofft, aber nicht eingeplant. Am kommenden Wochenende wartet mit dem Spiel gegen den Tabellen-2. PTSV gleich der nächste harte Brocken.
Ergebnisse: Schulze 0:2, Elmanowicz 0:2, Crapanzano 2:0, Babski 0:2, W. Bergins 1:1, Harr 1:0, Schulze/Harr 0:1, Elmanowicz/Babski 0:1, Crapanzano/Bergins 1:0


3. Kreisklasse

Mindestens für eine Woche steht die sechste Mannschaft (2.) jetzt auf einem direkten Aufstiegsplatz dank eines überzeugenden 9:3 (der einzige Roländer Sieg am 6. Spieltag) über Somborn (9.). Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung stach der erneut doppelt erfolgreiche Krzysztof Lewandowski etwas hervor.
Ergebnisse: M. Friebe 1:1, Th. Nimser 1:1, Lewandowski 2:0, Denk 0:1, Ch. Nimser 1:0, Drosd 1:0, Friebe/Th. Nimser 1:0, Lewandowski/Drosd 1:0, Denk/Ch. Nimser 1:0

 

Menü