Sa., 18.30 Uhr                        TuS Querenburg I – DJK Roland Rauxel I 8:8
Sa., 14.00 Uhr                        DJK Roland Rauxel II – TuS Ende I 3:9
Sa., 18.30 Uhr                        TSC Eintracht Dortmund III – DJK Roland Rauxel III 9:4
Sa., 18.30 Uhr                        DJK Roland Rauxel IV – TSC Eintracht Dortmund IV 7:9
Sa., 18.30 Uhr                        TuS Barop I – DJK Roland Rauxel V 9:1
Sa., 18.30 Uhr                        DJK Roland Rauxel VI – TSC Eintracht Dortmund VI 9:5

Landesliga:

Mit diesem Ergebnis ist man an der Bahnhofstraße nicht unzufrieden. Zwei Ausfälle musste die Landesliga-Sechs (6.) beim Auswärtsspiel in Bochum-Querenburg (9.) verkraften. Das Schlimme daran, die eingespielten Doppel fehlten den Heimischen. So ging der Start mit 0:3 auch kräftig daneben. Als Thorsten Wasielak dann auch noch verlor, standen die Zeichen schon auf Niederlage in Bochum. Aber ein glänzend aufgelegter Christoph Pauly sowie die beiden Ersatzleute Werner Erhardt und Bernd Graz (allesamt ungeschlagen) hielten das Team im Rennen. Zum Ende sollte es dann noch spannend werden. Beim Stand von 7:7 gingen Bernd Graz und das Abschlussdoppel Christoph Pauly / Robin Gude gemeinsam an die Tische. Graz siegte hauchdünn in der Verlängerung des Entscheidungssatzes, mit dem gleichen Ergebnis unterlag das Doppel, sodass am Ende ein 8:8-Unentschieden zu Buche steht.
Das Ergebnis passt zur kuriosen Saison in der Landesliga 4. Mit dem Punkt gewinnen die Roländer sogar einen Platz in der Tabelle und sind jetzt Sechster. Lediglich wei Punkte fehlen auf Rang drei. Weil Tabellenführer Bommern in Holzwickede nicht angetreten ist, sind es gar nur drei Punkte nach ganz vorne. Gleichzeitig liegt man aber auch nur einen Zähler vor Abstiegsrelegationsrang neun.  Nächsten Samstag kommt das Schlusslicht Ruhrstadt Herne nach Rauxel.
Ergebnisse: Pauly 2:0, Th. Wasielak 0:2, Bojak 1:1, Gude 1:1, Erhardt 2:0, Graz 2:0, Pauly/Gude 0:2, Wasielak/Erhardt 0:1, Bojak/Graz 0:1

Bezirksliga:
Drei Stunden harter Kampf, zwanzig gewonnene Sätze, die Roländer Bezirksliga-Akteure (10.) waren nah dran gegen den TuS Ende (5.). Mit 3:9 fällt das Ergebnis viel zu hoch aus. Die taktische Doppelaufstellung ging nicht wie erhofft auf, auch weil Christian Chroscinski/Bernd Graz knapp in fünf Sätzen verloren. 1:2 zu Beginn! Chroscinski dann gleich mit der nächsten engen NIederlage im oberen Paarkreuz. Durch Siege von Bernd Graz und Emilio Kartas kamen die Heimischen noch auf 3:5 heran. So richtig knapp hätte es werden können, wenn Andreas Friebe nach 2:0-Satzführung seinen Matchball hätte nutzen können. Bester Roländer an diesem Samstag: der ungeschlagene Youngster Emilio Kartas. Weil Mitkonkurrent Durchholz gewinnen konnte, rangieren die Roländer zum ersten Mal auf Rang 10, wollen am letzten Spieltag gegen Durchholz das aber wieder ändern. Im nächsten Spiel geht es jetzt erst einmal zum TTC Vorhalle/Hagen (5.).
Ergebnisse: Erhardt 0:2, Ch. Chroscinski 0:2, Graz 1:1, Schwark 0:1, Kartas 1:0, A. Friebe 0:1, Schwark/Kartas 1:0, Chroscinski/Graz 0:1, Erhardt/Friebe 0:1

Kreisliga:
Zum potentiellen Aufsteiger Eintracht Dortmund III (2.) war die Drittvertretung der Roländer (12.) als krasser Außenseiter gereist. Dafür hat man sich aber mehr als achtbar verkauft. Die Doppelschwäche der letzten Wochen kostete die Rauxeler sogar ein noch engeres Ergebnis als das 4:9. Stefan Kummer überzeugte aber auf ganzer Linie, er war bester Akteur dieses Abends. Nächste Chance auf Punkte: am 1. Dezember geht es zur DJK Ewaldi Aplerbeck (5.).
Ergebnisse: Kummer 2:0, Mees 1:1, Beer 0:2, M. Bergins 1:1, Schulte 0:1, Ali 0:1, Kummer/Schulte 0:1, Beer/Bergins 0:1, Mees/Ali 0:1

Rauxel IV (9.) musste im Duell mit Eintracht Dortmund IV (10.) eine ärgerliche Heimniederlage hinnehmen, die die Abstiegssorgen bei den Heimischen deutlich vergrößern. 6:9! Dabei fing alles gut an. 3:1 lag man früh in Führung, ehe der Faden riss. Thorsten Kriegel, Kevin Kubitzky, Almir Duratovic und Oliver Rinke konnten je ein Einzel gewinnen. Kommenden Samstag beim TTV Asseln (7.) steht die nächste ganz wichtige Partie auf dem Programm.
Ergebnisse: Kriegel 1:1, Kubitzky 1:1, Rieke 0:2, Duratovic 1:1, Rinke 1:1, Schwittek 0:2, Kriegel/Rieke 1:0, Kubitzky/Duratovic 1:0, Rinke/Schwittek 0:1

1. Kreisklasse:
Ohne Olaf Elmanowicz, Jürgen Wasielak und Sandro Crapanzano musste die fünfte Mannschaft (8.) zum Aufstiegsaspiranten nach Barop (3.) fahren. Ausgerechnet hatte man sich im Vorfeld keine Chancen. So kam es dann leider auch. Reimund Schulze holte den Ehrenpunkt. Nach gut 90 Minuten konnte man die Heimreise antreten. Am 27. November geht es für Christoph Babski und sein Team weiter. Dann geht es in Somborn um wichtige Punkte für den Klassenerhalt.
Ergebnisse: Schulze 1:1, Neste 0:1, Babski 0:1, W. Bergins 0:1, Harr 0:1, Batalov 0:1, Bergins/Batalov 0:1, Neste/Babski 0:1, Schulze/Harr 0:1

3. Kreisklasse:
Dieses Team hält den Kurs Aufstieg. Mit einem ungefährdeten 9:5 über Eintracht Dortmund (4.) klettert Rauxel VI auf den direkten Aufstiegsrang zwei und wird dort vermutlich auch überwintern. Das Ehepaar Thorsten und Christiane Nimser steuerte gleich vier Punkte zum Erfolg bei. Bereits Dienstag endet mit dem vorgezogenen Spiel in Körne die Hinrunde für das Team.
Ergebnisse: Th. Nimser 2:0, Lewandowski 1:1, Wiegmann 0:2, Bockshecker 1:1,  Ch. Nimser 2:0, Drosd 1:0, Lewandowski/Drosd 1:0, Nimser/Nimser 0:1, Wiegmann/Bockshecker 1:0

Menü