Update! Teilnahmerekord bei den Mini-Meisterschaften

Da staunte die Turnierleitung des Veranstalters DJK Roland Rauxel nicht schlecht, als sich ab der Hallenöffnung um 13:00 Uhr bis zum Meldeschluss um 14:00 Uhr insgesamt 47 Tischtennis begeisterte Kinder zum Castrop-Rauxeler Ortsentscheid anmeldeten. Nach dem Minus-Rekord von 8 Minis im Vorjahr folgte nun der Teilnahmerekord. Der alte Teilnahme-Rekord (23 Minis) aus dem Jahr 2006 wurde diesmal mehr als verdoppelt. Sagenhaft! So konnten alle sechs Turnierklassen besetzt werden und die Turnierleitung hatte erst einmal alle Hände voll zu tun, um die Meldungen in die richtigen Turnierklassen einzuordnen.

Währenddessen erhielten die „Minis“ einen Grundkurs in Sachen Tischtennis. Von der richtigen Schlägerhaltung, über den Aufschlag bis hin zum Vorhand- und Rückhandschlag lernten die Kids den richtigen Umgang mit dem schnellen Tischtennisball.

Fotos von den Mini-Meisterschaften gibt es im Laufe der Woche hier auf der Homepage. Vielen Dank für Eure Geduld!

In drei Turnierklassen wurden die Gesamtsieger ausgespielt und die sechs SiegerInnen der einzelnen Altersklassen ermittelt. Bei vielen der „Minis“ zeigte sich schnell, dass sie bereits über mehr als nur Grundkenntnisse im Tischtennissport verfügten, so gekonnt schlugen sie den Ball über das Netz. Doch auch die AnfängerInnen, die am Turniertag das erste Mal mit dem schnellsten Rückschlagsport der Welt in Berührung kamen, waren mit Spaß bei der Sache.

Die Roländer Tischtennisjugend stellte derweil für jeden Tisch einen Schiedsrichter bzw. eine Schiedsrichterin zur Verfügung, die für die Minis das Zählen übernahmen, sodass diese sich ganz auf das eigentliche Spiel konzentrieren konnten.

Nur Siegerinnen und Sieger
Für die ausrichtende DJK Roland Rauxel stand schon vorab fest, dass alle teilnehmenden Kinder Siegerinnen und Sieger waren. „Ihr habt alle den Mut bewiesen eine Sportart auszuprobieren, die oft noch ganz neu für Euch ist. Alleine, dass Ihr diesen Mut aufgebracht habt, erklärt Euch schon zu Siegerinnen und Siegern,“ so der Roland Vorsitzende Christian Chroscinski, in seiner Eröffnungsrede.

Die Mädchenkonkurrenzen

In der Altersklasse bis zu 8 Jahren gewann bei den Mädchen Juli Baranowsky vor Alva Luisa Vogel und Dinisha Suresh.

In der Altersklasse der 10-jährigen Mädchen belegten Lilian Fuhlrott vor Sura Omer die Plätze 1 und 2.

Das Finale des Mädchenturniers (bis zu 12 Jahre) sah mit Relinda Piso eine deutliche Siegerin. Sie gewann das Endspiel mit 15:1 gegen die bis dahin ebenfalls überzeugend auftretende Ilka Leygraf. Auch Lilian Fuhlrott und Alina Wang zeigten in ihrem Spiel um Rang 3 gute Ballwechsel. Letztlich gewann Lilian die Bronze-Medaille und verwies Alina auf Rang 4.

Jungen bis zu 8 Jahre
In der Klasse der Jungen bis zu 8 Jahre wurde aus dem Quartett nach Turnierschluss ein Quintett, da der Turnierleitung ein Fehler bei der Zuordnung unterlaufen war. Bester Spieler dieser Klasse war Anton Haag, der jedoch versehentlich in den Jahrgang der bis zu 10-jährigen Kinder eingestuft wurde. Weil der Irrtum erst nach der Siegerehrung bekannt wurde, behält der erst 6-jährige und jüngste Teilnehmer Emilius Koch seinen Siegerpokal. Er verwies Philipp Menzel, Arktim Kodraliu und Ian Claar auf die weiteren Plätze. Anton erhielt noch in der Halle ebenfalls einen Pokal und die dazu passende Urkunde. Die Platzierungen mussten jedoch nachträglich geändert werden.

Turnier der bis zu 10-jährigen Jungen
Zwischen Tim Greth und Christopher Splett ging es im Finale der bis zu 10-Jährigen Jungen richtig spannend zu. Nachdem die Zuschauenden beide Spieler immer wieder lautstark angefeuert hatten, setzte sich Tim Greth im Endspiel knapp mit 15:13 gegen Christopher Splett durch. Christian Baak belegte den 3. Platz.

Jungen bis 12 Jahre 
Bei den Jungen im Alter zwischen 10 und 12 Jahren gingen gleich 20 “Minis” an den Start. Im Endspiel der Jungen bis 12 Jahre setzte sich Ben Schlegel mit 15:14 hauchdünn vor seinem Bruder Noah Schlegel durch. Insbesondere beim Matchball zeigten die beiden mit einer Rallye von bestimmt 20 Schlägen, dass sie schon richtig gut mit dem kleinen, weißen Ball umgehen können. Die ebenfalls hervorragenden Ränge 3 und 4 belegten Jonah Sewerin vor Altan Topcu.

Stärkste Klasse
Der Pokal für die Schulklassen mit den meisten Teilnehmenden musste gleich doppelt vergeben werden. Jeweils vier SportlerInnen der Klassen 6a des Ernst-Barlach-Gymnasiums in Castrop-Rauxel und der Klasse 5b der Gesamtschule Waltrop gingen an den Start.  Damit stellten sie zahlenmäßig jeweils meisten Teilnehmenden einer Schulklasse.  Somit verdienten sich beide Schulklassen das Prädikat „Stärkste Klasse!“

Beste Schule
Die Waldschule (Grundschule) und das Ernst-Barlach-Gymansium gewannen die inoffizielle Wertung der Schulen mit der größten Tischtennisbegeisterung. Jeweils zwölf SchülerInnen dieser Schulen nahmen Teil. Auf Rang drei folgt des Adalbert-Stifter-Gymnasium mit 9 teilnehmenden SchülerInnen.

Turnier der Jugend für die Jugend! Ein Riesen-Job!
Fast schon traditionell richtet die Roländer Jugendabteilung das Turnier für die Minis aus. Die Jugendlichen helfen üblicherweise beim Zählen oder in der Cafeteria. Bei diesen Meisterschaften stellten sie jedoch erstmals auch die Turnierleitung. Es war bemerkenswert zu sehen, mit welcher Gelassenheit Joshua Busemann, Mia Scharpenberg und Nikie Chien diese Herausforderung meisterten und sich auch von 47 TeilnehmerInnen nicht aus der Ruhe bringen ließen. Doch auch die anderen Roländer Jugendlichen, die beim Zählen im Dauereinsatz waren, die Veranstaltung mit der Kamera begleiteten oder die zahlreichen Teilnehmenden und Zuschauenden an der Cafeteria versorgten, sie alle machten einen Riesen-Job. Der Roländer Vorstand bedankt sich für diese herausragende Leistung und Hilfe bei der Ausrichtung dieses Turniers.

Wie geht es weiter?
Weiter geht es für die qualifizierten Minis (Rang 1-4) beim Kreisentscheid. Der Termin steht noch nicht fest und wird noch bekannt gegeben werden.

Die Siegerinnen und Sieger der Altersklassen wurden unabhängig vom Ergebnis der Hauptfelder ermittelt. Alle Platzierten und potentiellen Nachrücker werden unten aufgeführt.

Wenn die Einverständniserklärung zur Anmeldung der qualifizierten Minis für den Kreisentscheid vorliegt, haben wir das hier vermerkt. Wahrscheinlich wurde dies auf dem Turnier nicht ausreichend kommuniziert (Sorry!) oder ist im Trubel der Siegerehrung einfach untergegangen. Eine fehlende Erklärung kann noch nachgereicht werden. Die Einverständniserklärung kann unten heruntergeladen und an die Vereins-Email-Adresse (info(ät)djk-roland-rauxel.de) gesendet oder beim Training abgegeben werden. Vielen Dank!

AK1 (Jungen bis 12 Jahre):
1. Ben Schlegel (EV liegt vor!)
2. Noah Schlegel (EV liegt vor!)
3. Jonah Sewerin (EV liegt vor!)
4. Altan Topcu (EV liegt vor!)
gemeinsamer 5. Rang / ggfs. Nachnominierung für den Kreisentscheid möglich wenn Absage oder keine Einverständniserklärung vorliegt: Justus Heier, Jonas Skok, Leonardo Nows, Elias Dimitriadis

AK 1 (Mädchen bis 12 Jahre):
1. Relinda Piso
2. Ilka Leygraf (EV liegt vor!)
3. Alina Wang
4. Safia Elbouzakri (EV liegt vor!)
5. Ines Ladberg

AK 2 (Jungen bis 10 Jahre)
1. Tim Greth (EV liegt vor!)
2. Christopher Splett (EV liegt vor!)
3. Christian Baak (EV liegt vor!)
gemeinsamer 4. Rang / ggfs. Nachnominierung für den Kreisentscheid möglich wenn Absage oder keine Einverständniserklärung vorliegt: Tom Langer, Jaron Voß, Mika Vogel (EV liegt vor)

AK 2 (Mädchen bis 10 Jahre)
1. Lilian Fuhlrott (EV liegt vor!)
2. Sura Omer (EV liegt vor!)
3. Marwa Elbouzakri (EV liegt vor!)

AK 3 (Jungen bis 8 Jahre)
1. Anton Haag (EV liegt vor!)
2. Emilius Koch (EV liegt vor!)
3. Philipp Menzel (EV liegt vor!)
4. Arktim Kodraliu
5. Ian Claar

AK 3 (Mädchen bis 8 Jahre)
1. Juli Baranowsky (EV liegt vor!)
2. Alva Luisa Vogel (EV liegt vor!)
3. Dinischa Suresh (EV liegt vor!)

 

Einverständnis zur Datenübermittlung zur Teilnahme am Kreisentscheid

Mini-Meisterschaften Informationspflichten nach Artikel 13 und 14 DSGVO

Menü