Christopher Paul und Fabian Rieke in Dortmund erfolgreich

Leider nahmen von unseren Jugendlichen nur zwei Spieler an diesen für den gesamten Kreis Dortmund offenen Stadtmeisterschaften teil. Dadurch das nun auch der Kreis Hamm an Dortmund angegliedert wurde waren die Teilnehmerzahlen sehr hoch. Und es war nicht nur die „Masse“ es war auch zum großen Teil „Klasse“ vertreten. Alles was so „Rang und Namen“ hat in der Tischtennis-Szene war dort vertreten. An den Wettbewerben am Samstag verzichteten unsere Jugendlichen auf einen Start. An diesem Samstag wollten sie lieber noch von den eigenen Herren-Spielern lernen und zogen es vor dort bei den Vereinsmeisterschaften aufzuschlagen. Das hat sich für die Jugendlichen bestimmt gelohnt. So konnten die Jugendlichen erst am Sonntag in Dortmund zum Schläger greifen. Leider waren es aber nur zwei Spieler, diese waren aber um so erfolgreicher.

Es waren 40 Teilnehmer für den Jungen-Wettbewerb gemeldet und somit passte es das 10 Gruppen á 4 Spieler gelost wurden. Christopher P. der sich in den letzten Wochen wirklich in guter Form präsentiert gelang es dabei unter anderem z.B. den Spitzenspieler aus Asseln Sebastian Jullens in einem harten Kampf zu bezwingen. Er erspielte sich damit drei Siege in der Gruppe und gewann damit dort sicher. Fabian gewann seine beiden ersten Spiele glatt und ohne Probleme, der Materialspieler aus Brechten allerdings verlangte da schon mehr an Bewegung. Aber auch der wurde mit 3:0 in die Schranken verwiesen und musste Fabian gratulieren. Somit war auch er als Gruppensieger ohne Satzverlust in der Hauptrunde.

Die nun anstehenden Doppelspiele wurden Runde für Runde gewonnen. Christopher und Fabian spielten teilweise hochklassig und immer mit der richtigen Einstellung. Es gelang ihnen auch gegen sehr gute Gegner diese immer  mit ihrem Angriffspiel so unter Druck zu setzten das sie zu Fehlern gezwungen wurden. Bis ins Halbfinale gaben sie keine einzigen Satz ab. Und auch dort dominierten sie gegen die beiden Spitzenspieler von Wellinghofen deutlich und zogen so verdientermaßen ins Finale ein.

Jetzt folgten aber erst einmal die Spiele der Hauptrunde. Und auch dort spielten sich die Zwei von Runde zu Runde. Für Christopher kam dann das Aus im Viertelfinale. Ein bärenstarker Spieler aus Hamm ließ ihm letztendlich keine Chance und verhinderte damit das Aufeinandertreffen im Halbfinale gegen Fabian. Der hatte inzwischen einene weiteren Hammer Spieler ausgeschaltet und zog damit ins Halbinale ein. Dort traf er dann auf den Gewinner gegen Christopher. Es entwickelte sich ein spannendes und hochklassiges Match. Bis in den fünften Satz schwankte das Spiel hin und her. Und auch noch beim Wechsel stand es 5:4 äußerst knapp. Dann aber setzte sich Fabian mit tollen Ballwechseln ab und konnte verdientermaßen das Spiel gewinnen und ins Finale einziehen.

Das Spiel hatte aber verdammt viel Kraft gekostet. Die Luft in der Halle war ebenfalls völlig verbraucht und damit traf er auf einen völlig unbekannten Endspielgegner vom BvB. Dieser ließ Fabian nicht richtig zur Entfaltung kommen. Ein wenig Pech noch bei vielen, vielen Netzrollern ließ ihn den ersten Satz mit 10:12 verlieren. Dann aber baute er immer weiter ab und musste letztendlich verdient seinem Gegner zum Turniersieg gratulieren. Und auch das Endspiel im Doppel mit Christopher P. und Fabian geriet nach einem Ausgleich zum 1:1 mit 1:3 unter die Räder. Aber auch mit diesem zweiten Platz konnte die Beiden zufrieden sein. Es war auf jeden Fall ein super erfolgreicher Tag und mit nur zwei Spielern zweimal im Finale vertreten zu sein finde ich ist aller Ehre wert. Herzlichen Glückwunsch für die gezeigten Leistungen, da kann man nur sagen: toll gemacht Jungs, weiter so.

Übrigens eine gute Vorbereitung auf die am kommenden Wochenende stattfindenden Castrop-Rauxeler Stadtmeisterschaften.

Menü