Saisonabschluss und Ausblick für die

Jugendmannschaften

Die Saison 2004/2005 ist nach den zuletzt stattgefundenen Stadt- und Vereinsmeisterschaften somit beendet. Und es war eine mehr als erfolgreiche Spielzeit. Nicht nur das unsere 1. Jugend (Oliver Rinke, Fabian Rieke, Stefan Weber und Hendrik Schulte) ohne einen einzigen Verlustpunkt in die Bezirksklasse aufgestiegen sind, nein – auch die zweite Jugend (Christopher Paul, Lucas Sannemann, Christopher Radhoff, Thies Fritzenkötter und Tobias Werner) ist mit nur einem einzigen abgegebenen Punkt ohne große Probleme in die Kreisliga aufgestiegen. Eine wirklich herausragende Leistung von allen Beteiligten. Bei den Stadtmeisterschaften gab es im Jugendbereich auch erfreuliche Entwicklungen zu sehen. Bei den Jugendlichen dominierten die Roländer Spieler und machten die ersten Plätze fast allein unter sich aus. Christopher Paul war an diesem Wochenende in Top-Form und gewann die Königsklasse der Jugendwettbewerbe. Sein Finalgegner war ebenfalls ein Roländer, nämlich Marcel Goetz der auch noch die höchste Klasse der Schüler als Sieger beendete. Auf den ersten drei Plätzen drei Roländer Spieler, da neben Christopher Sauer von Post auch Oliver Rinke noch den dritten Rang belegen konnte. Außerdem ist auch noch anzumerken das einer unserer stärksten Jugendlichen wegen einer Klassenfahrt nach England an den Stadtmeisterschaften gar nicht teilnehmen konnte (ja, auch bei Post fehlte mit Steffen Porgozelski ein starker Spieler). So war also die vermeintliche Übermacht der Bezirksklassen-Jugendlichen von Post Castrop nur ein laues Lüftchen und die wirklich hochklassigen Jugend- und Schülerwettbewerbe gingen allesamt an Spieler von Roland Rauxel. In der darauf folgenden Woche fanden dann die Jugendvereinsmeisterschaften statt. Auch hier fanden hochklassige Begegnungen und spannende Spiele statt. Am Ende hatte Oliver Rinke seinen Titel aus dem letzten Jahr verteidigt und seine Vereinskameraden an diesem Tag bezwungen.

 

Die Jugendwarte hatten also eine schwierige Aufgabe. Wie sollten die Mannschaften der nächsten Saison aussehen. Christopher Paul hatte sich auf Grund seiner starken Leistungen in der letzten Zeit für die erste Jugend ins Gespräch gebracht. Und so wurde letztendlich entschieden:

 

Oliver Rinke verbleibt weiterhin an Nr. 1, Stefan Weber wird an die Position 2 rücken und damit den wesentlich schwersten Schritt im Team unternehmen. Er muss nun beweisen was in ihm steckt. Im oberen Paarkreuz der Bezirksklasse geht es schon ganz schön zur Sache, mal sehen wie er sich so im Laufe der Saison so schlagen kann. Dank seiner immer guten und kämpferischen Einstellung rückt Hendrik Schulte somit an Brett 3 und hat damit eine Schlüsselposition bei knappen Matches inne. Christopher Paul wird für seine guten Ergebnisse belohnt und rückt verdientermaßen an Brett 4 auf. Das Christopher Paul ins Team rutschen konnte verdankt dieser u. a. auch den Sportwarten von Roland Rauxel. Die haben nämlich dem noch 15-jährigen Fabian Rieke in der neuen dritten Herrenmannschaft einen Stammplatz eingeräumt. Natürlich in Absprache mit den „Oldies“ Schäfer, Bergins, Bollenbach und Co. geben sie somit einem noch sehr jungen Spieler verdientermaßen eine Chance sich weiter zu entwickeln. Für die Zukunft des Vereins ganz sicher ein Schritt in die richtige Richtung.

 

Wünschen wir den Jugendlichen, dass sie in der Bezirksklasse auch ohne Fabian gut mithalten können. Auch die zweite Jugendmannschaft schlägt dieses Jahr eine Spielklasse höher auf. Mit ihrem Spitzenbrett Lucas Sannemann und dem aufstrebenden Marcel Goetz an Nr. 2 haben sie ein spielstarkes und schwer zu spielendes oberes Paarkreuz. Christopher Radhoff und Thies Fritzenkötter bilden ein inzwischen schon erfahrenes unteres Paarkreuz und werden es allen Gegner schwer machen gegen sie zu punkten. Auch dieser Mannschaft ist ein Spitzenplatz in der Kreisliga Dortmund zuzutrauen. Warten wir es ab und drücken ihnen die Daumen. Dann gibt es dieses Jahr auch noch eine dritte Jugend. Diese wird zusammengesetzt aus dem Spieler an Brett 1 Tobias Werner, gefolgt von dem aus den Schülern kommenden Spieler Wittwer-Schmitt. Auch Hilarius Riese ist wieder mit dabei und spielt an Position 3, danach an Brett 4 Alexander Haseke. Komplettiert wird die Mannschaft, die in der zweiten Kreisklasse aufschlagen wird, von den Spielern Rösner, Kortmann und last but not least dem einzigen Mädchen Fandi. Auch dieser Mannschaft viel Spaß und Erfolg in der kommenden Saison 2005/2006.

Menü