9.Spieltag

 

 

19.11.2005

Sa 18:30

DJK Teutonia Ehrenfeld I

DJK Roland Rauxel I

Sa 18:00

DJK Roland Rauxel III   

Post Telekom SV Dortmund I

Sa 18:00

DJK Roland Rauxel IV

TuS Rahm II


Landesliga:

1. Mannschaft:

Eine ähnliche Ausgangsposition wie in der Vorwoche bietet sich der Rauxeler Landesliga-Vertretung (9.) auch am 9.Spieltag. Obwohl die DJK Teutonia Ehrenfeld (8.) als Verbandsliga-Absteiger im oberen Tabellenmittelfeld erwartet wurde, hat der Gastgeber nur einen Zähler mehr auf seinem Konto und belegt einen Platz vor den Heimischen. Dies rührt allerdings hauptsächlich daher, dass die Bochumer in der laufenden Saison mit erheblichen Verletzungssorgen zu kämpfen haben und selten komplett antreten konnten. Ausschlaggebend für den Spielverlauf wird folglich ebenfalls sein, in welcher Formation die Ehrenfelder an die Tische treten.
Die Krumme-Sechs schlüpft also wie vor sieben Tagen – beim 9:4-Überraschungserfolg gegen den Tabellensechsten Eintracht Dortmund – in die nicht ungeliebte Rolle des „Underdogs“ und rechnet sich Außenseiterchancen beim ehemaligen Verbandsligisten aus. Mut macht den Europastädtern, dass zuletzt alle Mannschaftsmitglieder punkten konnten und einen deutlichen Aufwärtstrend erkennen ließen. Außerdem lief es in der jüngsten Vergangenheit endlich wieder in den Doppeln rund.
Hoffentlich können die guten Auftritte zu Hause auch einmal auswärts bestätigt werden.


Bezirksklasse:

2. Mannschaft:

Bereits am vergangenen Sonntag trennte sich die „Zweite“ (2.) im Verfolger-Duell vor großem Publikum 8:8-Unentschieden vom gastgebenden TV Gerthe (3.). Kapitän Werner Erhardt sprach zwar von einem leistungsgerechten Remis, nach zwischenzeitlichen Führungen von 5:2 und 8:5 muss man aber wohl objektiv von einem verschenkten Punkt sprechen. Immerhin zeigte sich die Truppe um Michael Bergins überwiegend gut erholt von der unerwarteten – wenn auch deutlichen – Niederlage am Vortag bei Falkenhorst Herne. Während gegen die Bochumer das obere und mittlere Paarkreuz insbesondere in Person von Marc Langbein bzw. Thorsten Kriegel überzeugte, kamen Jürgen Wasielak und Andreas Friebe „Unten“ überhaupt nicht zurecht und konnten keinen einzigen Einzelpunkt beisteuern.
Am zehnten Spieltag steigt das ungeduldig erwartete Derby zwischen Roland Rauxel II und Post Castrop I.


Kreisliga:

3. Mannschaft:

Der letzte Hinrundenspieltag steht schon für das dritte Team (9.) auf dem Programm und es könnte ein ganz wichtiger sein. Mit einem Sieg gegen den Abstiegskonkurrenten PTSV Dortmund (8.) würden Guido Schwark und Co. den Anschluss ans Mittelfeld schaffen und den Gast hinter sich lassen. Dann könnte man dem neuen Jahr etwas entspannter entgegen sehen.
Jörg Bollenbach fällt vermutlich verletzt (Hüfte) aus.

4. Mannschaft:

Mit einem Erfolg will sich auch die „Vierte“ (7.) in die Winterpause verabschieden. Für die Mannschaft um Ralf Kemler geht es mit dem TuS Rahm (8.) ebenfalls gegen einen direkten Kontrahenten im Kampf um den Klassenerhalt. Gewinnt man das Kellerduell, ist die ernste Lage etwas entschärft. Besonders Thorsten Bonk will gegen seine alten Kollegen die „verkorkste“ Hinrunde positiv abschließen.


2. Kreisklasse:

5. Mannschaft:

Schon letzte Woche Freitag empfing die Rauxeler Fünftvertretung (7.) „Schlusslicht“ Mengede (11.). Bei der Punkteteilung am vorherigen Spieltag gegen Spitzenreiter Somborn bewies die Mannschaft um Altmeister Horst Schieron, dass sie mit jedem Team dieser Klasse mithalten kann. Nun zeigten Lars Schwittek und Co., dass man auch gegen jeden verlieren kann. Am Ende kam die „Fünfte“ mit einem „blauen Auge“ davon. Nach einem 3:6-Rückstand führte der starke Andreas Harr seine Mannen doch noch zu einem hauchdünnen 9:7-Erfolg.


Mit freundlichen Sportgrüßen
Christoph Pauly

Menü