Hinrunde der Jugendlichen

1. und 2. Jugend Vize-Meister auf Bezirks und Kreisebene

Hinter der ungeschlagenen Mannschaft aus Cappel (Lippstadt) und noch vor dem Lokalrivalen Post Castrop und der Dortmunder Vertretung im Bezirk (Wellinghofen) schließt der Aufsteiger DJK Roland Rauxel 1 die Hinrunde in der Bezirksklasse mit der Vize-Meisterschaft ab. Die Mannschaft um ihren Spielführer Oliver Rinke spielte (bis auf die Ausnahme gegen den Tabellenletzten Mark) in bestechender Form und hatte selbst beim ungeschlagenen Spitzenreiter die Möglichkeiten zu gewinnen. In der Aufstellung Oliver Rinke, Stefan Weber, Hendrik Schulte und Christopher Paul hatte der Aufsteiger schon mit dem am ersten Spieltag errungenen Sieg gegen Post Castrop Rückenwind. Dabei musste sie sogar auf ihre etatmäßige Nr. 2 Stefan Weber verzichten. Doch mit unserem „Ergänzungsspieler“ Marcel Goetz (Mr. Noppe) hat so mancher Gegner seine Schwierigkeiten. Das „Higlight“ folgte dann am 4. Spieltag als die kompletten ersten drei Spieler durch diverse Krankheiten kurzfristig ausfielen. Mit Marcel Goetz und Lucas Sannemann standen aus der zweiten Welle sofort zwei hervorragende Ersatzleute an den Platten. Und aus der dritten Welle griff sofort Hilarius Riese zum Schläger. Mit seinem Sieg in seinem dritten Spiel gegen die gegnerische Nr. 2 war er dann sogar der umjubelte Matchwinner. Das einzige wirklich „enge“ Spiel war am 7. Spieltag gegen die Vertretung von Wellinghofen. Dort kam man aber dank eines 2:0 aus den Doppeln und einer guten Leistung von Oliver und Christopher trotzdem noch zu einem verdienten Sieg. Stefan und Hendrik steuerten ebenfalls einen Punkt in dieser Partie bei und so konnte der Gegner aus Dortmund auch auswärts in die Schranken gewiesen werden. Alle übrigen Partien gingen mehr oder weniger glatt über die Bühne und wurden hoch gewonnen. Einzige Ausnahme bildete das Spiel gegen den Tabellenletzten Mark. Mit einer falschen Einstellung zum Gegner und einer gewissen Überheblichkeit brachten unsere Jungs doch wirklich ein Unentschieden in eigener Halle zu Stande. Der Gegner wurde einfach völlig unterschätzt und wenn man einmal nicht im Spiel ist läuft gar nichts mehr. Das war wirklich ein „rabenschwarzer Tag“ in der sonst so tollen Saisonleistung. Aber auch daraus werden die Jungs bestimmt lernen und für die Zukunft „speichern“.

Für die kommende Rückrunde haben sich die Jungs vorgenommen den Tabellenführer anzugreifen. Immerhin steht das Rückspiel in eigener Halle an. Den zweiten Tabellenplatz, der für eine Relegationsrunde zur Bezirksliga reichen würde wollen sie auf jeden Fall verteidigen. Der härteste Konkurrent um diesen Tabellenplatz kommt ebenfalls aus Castrop Rauxel und ist gleich am ersten Spieltag unser Gegner. Da heißt es also aufgepasst. Die Spieler von Post Castrop um ihre starke Nr. 1 Christopher Sauer ist nicht zu verachten und für jede Überraschung gut. Sie haben in der Hinrunde zwar glatt gegen uns verloren, hatten aber trotzdem ihre Chancen und werden sie in eigener Halle bestimmt dieses Mal wahrnehmen wollen. Kann das erste Spiel für uns gewonnen werden wird es bestimmt keine großen Probleme im restlichen Verlauf der Saison mehr geben (außer natürlich gegen den Tabellenführer). Die besten Bilanzen in der Hinrunde hatte die Nr. 4 Christopher Paul mit 16:4 Spielen. Im folgt ebenbürtig Oliver Rinke mit 15:5. Stefan Weber, gerade erst aufgerückt ins obere Paarkreuz konnte leider nur 9:7 und Hendrik Schulte an Position 3 schloss ebenfalls positiv mit 10:8 Spielen ab. Insgesamt also kein Spieler mit negativer Hinrunden Bilanz. Das zeugt von der Ausgeglichenheit der Mannschaft. Die Jugendlichen werden aber in der Rückrunde in veränderter Aufstellung antreten. Der Staffelleiter des Kreises hat eingegriffen. Es wird also eine Umstellungen in der Mannschaft durchgeführt. Näheres ist ab 15. Dezember hier nachzulesen.

Die zweite Jungend hat sich ebenfalls hervorragend in der Kreisliga Dortmund geschlagen und schließt die Hinrunde genau wie die Spieler der 1. Jugend mit der Vize-Meisterschaft ab. Nur das alles überragende Team aus Unna konnte unsere Jugendlichen in die Schranken weisen. Somit besteht also auch dort für das Team um Lucas Sanneman die Chance in der kommenden Saison den Aufstieg in die Bezirksklasse anzupeilen. Die Mannschaft spielte mit folgender Aufstellung: an Position 1 Lucas Sannemann, dann Marcel Goetz, Christopher Radhoff und schließlich natürlich noch Thies Fritzenkötter.

Beiden Mannschaften erst einmal noch ein paar besinnliche Weihnachtstage (vor allen Dingen natürlich schulfrei bis ins neue Jahr). Wir wünschen den Mannschaften weiterhin viel Erfolg und das nötige Quentchen Glück auf ihrem weiteren Weg. Ihr macht das schon Jungs…

Menü