Marcel Goetz (Platz 6) und Fabian Rieke (Platz 10) waren die erfolgreichste Roländer Spieler  bei den Jugend Endranglisten des inzwischen riesigen Kreises Dortmund-Hamm. 

Für die Bezirksrangliste sind bereits 4 Spieler aus Bönen gesetzt, die bereits in der Herren – Landesliga aufspielen. In den beiden Vorrunden hatten sich schon ca. 60 Spieler des Kreises verabschiedet. So waren an diesem Samstag Mittag noch 21 Jugendliche Spieler eingeladen die restlichen Qualifikanten für die Bezirksrangliste auszuspielen. Von diesen hatten sich 16 Spieler auf den Weg nach Castrop-Rauxel gemacht die in der Turnhalle der Elisabeth Grundschule ihre Besten ausspielten.

Nachdem Lucas Sannemann und Hendrik Schulte krankheitsbedingt absagen mussten vertraten Thies Fritzenkötter, Christopher Paul, Fabian Rieke und Marcel Goetz die Roländer Vereinsfarben. In den Gruppenspielen machte Marcel Goetz auf sich aufmerksam. Sonst eigentlich bekannt durch sein unbequemes "Lange-Noppen" Spiel zeichneten ihn an diesem Tag vor allen Dingen klug platzierte Aufschläge sowie ansatzlos geschlagene Vorhand Top-Spins und Schüsse aus. In den Gruppenspielen schaffte er es als einziger dem späteren Sieger und Top-Favoriten Goeke aus Eving-Lindenhorst (Herren Bezirksklasse – mittleres Paarkreuz) einen Satz abzunehmen. Als Zweiter seiner Gruppe kämpfte er schließlich um die Plätze 4-6. Hier musste er sich allerdings seinen Gegnern (noch) relativ klar beugen und konnte keinen weiteren Sieg einfahren.

Fabian Rieke und Christopher Paul trafen in Ihrer starken Gruppe auf Gegner die insgesamt erfahrener und abgeklärter als die Beiden wirkten. Fabian und Christopher konnten zwar immer gut mithalten, setzten sich in den entscheidenden Momenten aber nicht konsequent genug durch und verloren so recht unglücklich ihre Spiele (Fabian zweimal mit 3:2). So blieb es den Beiden vorbehalten den 4ten und 5ten Platz in der Gruppe unter sich auszumachen. (Die ersten Drei in dieser superschweren Gruppe belegten später die Plätze 2, 4 und 7). In den folgenden Platzierungsspielen für die Plätze 10-12 bzw. 13-15 zeigten Fabian und Christopher jedoch noch einmal ihr ganzes Können und hielten sich mit jeweils zwei Siegen gegen die anderen Gleichplatzierten schadlos. 

Einen Sprung nach vorne hat auch Thies Fritzenkötter gemacht. Er spielte konzentriert und war fast immer im ersten Satz gegen seine Kontrahenten erfolgreich. In den folgenden Sätzen gab er jedoch zu oft das Heft aus der Hand und überlies seinen Gegnern das Handeln. Trotzdem hatte er in einem 5-Satz Krimi die Möglichkeit sich noch gegen einen weiteren Gegner durchzusetzen und verpasste nur knapp eine bessere Platzierung.

Ergebnisse insgesamt: Marcel Goetz (Platz 6), Fabian Rieke (Platz 10),
Christopher Paul (Platz 13), Thies Fritzenkötter (Platz 15).Smiley

Weiteres auf der Homepage von Post Castrop.

 

Menü