DJK Westfalia Kirchlinde I vs. DJK Roland Rauxel V


Das Hinspiel ging denkbar knapp mit 7:9 an die Kirchlinder. Auf Seiten der Roländer fehlte damals allerdings Andreas Harr, so dass man sich durchaus mehr für das Rückspiel ausrechnen konnte.

In der Tabelle ist Rolands Fünfte derzeit auf Rang 7, jedoch nur zwei Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt, Kirchlinde ist mit 12:8 Punkten jenseits von Gut und Böse.

Zur Rückserie wurde die Mannschaft durch zwei Leute verstärkt. Zum einen ist da Rückkehrer Olaf Elmanowicz, der künftig an Brett eins aufschlagen wird. Der zweite Neuzugang präsentieren die Roländer im unteren Paarkreuz mit Matthias Stegt.

Man darf gespannt sein.

Aufstellung:

Elmanowicz

Babski

Harr

Schieron

Wiegmann

Stegt


In den Doppeln mit

Harr / Schieron

Elmanowicz / Babski

Wiegmann / Stegt


Als Variante für das Doppel eins hatte man sich gedacht das eingespieltere Doppel mit Harry und Horst ins Rennen zu schicken.

Olaf und der Teamchef begannen nervös und mussten stets einen Rückstand hinterherlaufen. Am Ende unterlagen sie mit 2:3 Sätzen.                                                                       1:0

Besser lief es für die anderen Doppel. Harry und Horst mussten sich zwar auch quälen, konnten aber am Ende das Spiel mit 3:2 für sich entscheiden.                                              1:1

Wenig Probleme hatte das neu formierte Doppel 3 mit ihren Gegnern. Thorsten und Matthias überzeugten beim 3:1 Erfolg.                                                                                                          1:2

Im Einzel durfte dann zunächst der Teamchef ran. Konnte er im Hinspiel Altmeister Trippe noch ohne Satzverlust bezwingen, unterlag er heute sang- und klanglos mit 0:3                 2:2

Dann das Comeback von Olaf. Denkbar knapp mühte er sich redlich, blieb aber heute beim 9:11, 9:11 und 11:13 deutlich unter seinen Möglichkeiten                                                      3:2

Horst zog auch unter Wert beim 0:3 gegen Kühnle den Kürzeren.                                           4:2

Harry musste gegen seinen Angstgegner Herzer ran. Eine etwas strittige Entscheidung am Ende des ersten Satzes leitete das Debakel ein. Fairerweise muss man anerkennen, dass Herzer mit all seiner Routine heute von Harry nicht zu schlagen war. 0:3                               5:2

Dann der erste Auftritt von Neuzugang Matthias Stegt. Einem nervösen Auftakt folgte eine Aufholjagd. Nach 0:2 noch 2:2. Im Entscheidungssatz führte Matthias bereits mit 10:6, ließ seinen Gegner noch einmal bis auf neun Punkte herankommen und schlug dann Gott-sei-Dank zu 3:2                                                                                                                              5:3

Thorsten konnte dem Jugendspieler aus Kirchlinde trotz eines 2:10 Rückstandes im ersten Satz noch die Freude am Sieg verderben. 13:15, 7:11 und 7:11.                                            5:4

Olaf hatte bei seinem zweiten Auftritt leider auch nicht mehr Glück als im ersten. Eine knappe, aber am Ende deutliche 0:3 Niederlage. Olaf kann mehr und wird dies mit Sicherheit noch unter Beweis stellen.                                                                                                   6:4

Der Teamchef erwischte heute ebenfalls einen rabenschwarzen Tag. Auch er unterlag mit 0:3. Bitter, hatte er doch noch im Hinspiel gegen beide Gegner nur einen Satz abgegeben.           7:4

In seinem zweiten Einzel konnte Harry endlich überzeugen. Im zweiten Durchgang entging sein Gegner nur knapp der Höchststrafe (11:1). Am Ende 3:1                                           7:5

Ebenfalls ohne Satzgewinn nach Olaf und dem Teamchef musste Horst sein zweites Einzel auch mit 0:3 an Herzer abgeben.                                                                                              8:5

So musste es mal wieder das untere Paarkreuz richten, um den Anschluss zu halten.

Thorsten lieferte sich einen Fünf-Satz-Krimi ehe er am Ende mit 11:9 das bessere Ende für sich hatte.                                                                                                                       8:6

Matthias hatte mit seinem Gegner überhaupt keine Probleme und fertigte ihn mit 11:4, 11:2 und 11:2 aus der Halle.                                                                                                   8:7

Wie schon im Hinspiel musste bei diesem Spielstand das Entscheidungsdoppel ran.

Ein Wechselbad der Gefühle für Harry und Horst und für die Zuschauer. 11:8, 3:11, 11:4, 8:11 und am Ende 11:4 lautete das Ergebnis für Kirchlinde                                                     9:7

Wie im Hinspiel verlor man mit dem knappsten Ergebnis. Schade. Ein Punkt nur im oberen Paarkreuz und die Sache wäre anders gelaufen. Der Teamchef schob seine Niederlage natürlich nur auf den Sonntagmorgen!!!

Olaf kann mit Sicherheit mehr und auch der Teamchef hat schon bessere Tage gehabt. Erfreulich ist mit Sicherheit der gelungene Einstand von Matthias Stegt. Hier können wir mit Sicherheit noch den einen oder anderen Punkt erwarten. Insgesamt war heute das untere Paarkreuz am stärksten, sorgte man doch für 5 von sieben Punkten.

Im nächsten Spiel geht es für Roland V – The Best of the Rest – gegen Körne. Die letzten Spiele waren hier allesamt knapp. Ein heißer Tanz erwartet die Roländer, die jedoch vor heimischer Kulisse einiges gut machen wollen.


Mit spochtlichen Grüßen

Der Teamchef

Menü