Die Reserve…

spielte an diesem ersten Spieltag gegen Bochum Gerthe. Die Gerther stellten sich ersatzgestärkt den Roländern gegenüber. Roland in Formation Marci, Chrosci, Werner, Totto, Micha und Micha S. waren dennoch favorisiert.

Zum Spiel: Werner u. Chrosci gewannen ihr Doppel im D-Zug Tempo. So konnte es ruhig weitergehen. Bei Marci u. Kriegel lief es nicht ganz so rund, sie verloren. Die doppelten Micha´s machten es spannend. Waren 2 Sätze erst klar schlechter, dann klar besser und zum Schluß des 5. Satzes fehlte einfach ein wenig Dusel. So stand es aus Roländer Sicht 1:2.

Einzel 1. Runde: Chrosci souverän 3:1, Marci mit Anlaufproblemen nach 0:2 noch 2:2. Erst die Verlängerung des 5. Satzes brachte die Entscheidung. Marci musste leider seinem Gegner gratulieren. Spielstand 2:3.

In der Mitte machte Werner Punkt um Punkt und gewann schließlich nach hartem Kampf, jedoch verdient. Totto hatte mit dem Anti seines Gegenübers im ersten Satz zwar seine Probleme. Wurde dann besser führte 2:1, hatte im vierten Satz gar Matchball und vergeigte das Spiel noch. Schade – 3:4.

Nun schlug die Stunde von Micha B. Gewohnt sicher gewann er sein Spiel. Leider schaffte sein Namensvetter am anderen Tisch dies nicht und musste seinem Gegner gratulieren. Zwischenstand 4:5.

Marci hatte mit dem Einser der Gerther gar keine Probleme und gewann sicher mit 3:0. Chrosci hatte nach gewonnenem ersten Satz nicht mehr viel zuzusetzen und verlor völlig verdient. -5:6-

Wieder war es Werner Erhardt der seine Mannschaft noch an eine Wende im Spiel glauben ließ. In fünf hart umkämpften Sätzen setzte er sich schließlich mit all seiner Erfahrung durch. Doch Toto, der hoffentlich nicht an seine miserable Auftaktbilanz aus der letzten Rückrund anknüpfen wird, blieb gegen seinen Gegner unsicher und verlor schließlich. 6:7.

Im unteren Paarkreuz war anschließend Michael B. ohne Chance gegen seinen Gegner. Micha S. zwang sein Gegenüber, der schon mal da gespielt hat wo wir nie hinkommen und der uns morgens gerne zum Frühstück verspeist, in den 5. Satz. Dort war jedoch Endstation für den Reservespiele der Reserve. Gerthe hat überraschend aber keinesfalls unverdient mit 6:9 gewonnen.

Für die Roländer heißt es nach dieser, trotzdem, unnötigen Niederlage: Ärmel hochkrempeln und kämpfen was das Zeug hält. Mit Wattenscheid wartet in 14 Tagen ein erheblich schwererer Brocken als das Gerther Team. In Wattenscheid wird sich daher schon zeigen wohin der Weg der Reservisten geht.

Glückwunsch an mein altes Team. TTT Bochum zum Saisonauftakt zu schlagen ist spitze!

Ich lauf jetzt auch langsam auf Reserve,

bis zum nächsten mal,

Chrosci

Menü