DJK Roland Rauxel V – DJK Kirchlinde I

Die Ausgangssituation:

Roland Rauxel ist Mitverfolger der Spitzengruppe mit 6:2 Punkten, Kirchlinde rangiert im Mittelfeld mit 4:4 Punkten. Trotzdem gab der Teamchef die Devise zur Vorsicht aus, da die Gastgeber in dieser Saison noch nicht einmal in ihrer Stammformation antraten.

Aufstellungen:

Die Gastgeber aus Kirchlinde:

Trippe
Kühnle
Löchter
Feldhoff
Exner
Böllhoff

Doppel:

Trippe / Exner
Kühnle / Löchter
Feldhoff / Böllhoff

Roland musste ohne Horst auskommen, was aber sehr gut mit Hannes kompensiert wurde.

Babski
Harr
Send
Stegt
Bonk
Wasielak

In den Doppeln

Send / Wasielak (gutes alt-bewährtes Doppel)
Babski / Stegt (hier wird nicht geopfert)
Harr / Bonk (Geheimwaffe)

Zum Spielverlauf:

Fünf Sätze lang mussten sich Mathias und der Teamchef quälen, am Ende reichte es nicht. Mit 6:11 im fünften Satz.                                                                                                  1:0

Heppi und Hannes machte ihre Sache besser und gewannen in vier Sätzen zum                       1:1

Spannend und ausserordentlich unorthodox gestalteten Harry und Emil ihr Doppel. Zunächst mal die Sätze für sich gelesen sehen schon super aus (aus Kirchlinder Sicht) 11:13, 11:13, 11:7, 13:11 und 11:13 !!! Spektakulär. 9:2 Führungen langten auf beiden Seiten nicht aus, den Sack zuzumachen. Dann der Höhepunkt im Fünften Satz beim Stande von 11:10. Der Staffelleiter höchstpersönlich wurde reaktiviert und gab sich die Ehre gegen die Roländer. Doch leider zum Leidwesen seines Arbeitsgerätes. Sein Schlag ging leider gegen die Tischkante, so dass er nur noch den Griff in Händen hielt. Sorge hatte ich lediglich ob jemand einen Splitter abbekommen hatte… So musste bei diesem brisanten Spielstand noch ein neuer Schläger her. Das funktionierte leider nicht mehr, die Roländer machten die nächsten beiden Punkte und siegten somit zum                                                                                          1:2

Während des spannenden Doppels nebenan, konnte bereits der Teamchef  gegen Kühnle zu Tisch. Auch wenn dieses Spiel ebenfalls fünf Sätze lang dauerte, war man trotzdem eher durch als das Doppel. Am Ende hieß es 3:2 für den Rauxeler.                                               1:3

Harry musste gegen Altmeister Trippe auch über die volle Distanz gehen. Nach 11:8, 8:11, 7:11, 11:7 musste er im fünften Satz bereits vier Matchbälle abwehren. Trotzdem unterlag er dann mit 11:13 zum Anschluss für Kirchlinde                                                                 2:3

Mathias ließ sich gerne anstecken und ging ebenfalls über fünf Sätze. Auch hier ging es reichlich hin und her. Am Ende konnte Mathias mit einem Netzball in der Verlängerung das Spiel glücklich für sich entscheiden                                                                                              2:4

Der Kirchlinder Feldhoff (in dieser Saison auch schon erstaunlich oft am Ball gewesen) hatte nur ein einem Satz das passende Mittel gegen Heppi. Insgesamt reichte das aber nicht beim 1:3 zum                                                                                                                         2:5

Auch Exner war gegen Hannes mehr als überfordert, somit locker 3:0 zum                  2:6

Unser aller Staffelleiter Böllhoff musste nun mit geliehenen Schläger gegen Emil ran. Damit war dieser chancenlos beim 3:11, 4:11 und 7:11                                                             2:7

Das Duell der beiden Spitzenbretter war eine klare Angelegenheit für den Gastgeber. Mit vier zu eins geschlagen konnte der Teamchef nur noch gratulieren (Sonntags morgens halt)    3:7

Erstaunliche Leistung konnte Harry bei seinem 2. Auftritt gegen Kühnle vollbringen. Locker leicht und ohne Chance gewann er mit 11:3, 11:4 und 11:9                                                       3:8

Den Abschlusspunkt setzte der seit Wochen souveräne Heribert. Auch hier ohne Probleme gegen Löchter beim 11:7, 11:6 und 11:4.                                                                                3:9

Ein letztendlich verdienter – wenn auch in der Höhe nicht erwarteter – Sieg.

Kirchlinde waren gute Gastgeber (wenn auch noch in fremder Halle) und wir hoffen, dass ihr bald endlich eure Halle wiederhabt. Das ist ja auf Dauer doch kein Zustand !!! Und wenn ihr dann noch euer geplantes Turnier ausrichten wollt, ich denke, dass wir dort eine Delegation zum Grillen und Bier trinken absenden könnten.

Mit diesem Sieg ist man nun alleiniger Verfolger von Spitzenreiter Brechten, die ihrerseits mit 9:4 gegen Lindenhorst ihre weiße Weste behielten. Post Castrop musste gegen Rahm die erste Niederlage hinnehmen.

Bereits am Donnerstag empfängt man in Rauxel die Gäste vom TuS Wichlinghofen. Die Gäste sind weitestgehend unbekannt und rangieren mit 4:6 Punkte auf dem siebten Platz. Zwei unentschieden gegen Rahm und Borussia Dortmund ließen aufhorchen, jedoch kamen die Dortmunder auch bei Post Castrop furchtbar unter die Räder. Auch hier hängt viel von der Formation ab, die in Rauxel auflaufen wird.

Bei Roland sei noch zu erwähnen, dass Torsten „Emil“ Bonk seine weiße Weste behält und nun mit 6:0 Punkten sehr gut dasteht.

Auch Heppi hat eine super Bilanz von nun mittlerweile 8:1 vorzuweisen, Mathias muss sich mit seinen 6:2 aber auch nicht verstecken.

Das muss für heute reichen.

Der Teamchef

Menü