10. Spieltag


Erste Mannschaft schaut nach unten, zweites Team weiterhin mit Tendenz nach oben. Dritte Mannschaft spielfrei. Viertvertretung gelingt faustdicke Überraschung, „Fünfte“ bricht Derby-Fluch, „Sechste“ unter Wert geschlagen.

 

1. Mannschaft

2. Mannschaft

 

Landesliga

 

Bezirksklasse

 

 

 

 

 

 

 

SV Wetter I

9

TTC Bochum-Werne II

6

 

:

:

 

RX I

4

RX II

9

 

 

 

 

 

1

Christian Bojak

0:2

Marc Langbein

1:1

2

Matthias Böhm

2:0

Christian Chroscinski

1:1

3

Christoph Pauly

1:1

Thorsten Kriegel

1:1

4

Torben Krumme

0:2

Michael Bergins

2:0

5

Thorsten Wasielak

0:1

Jürgen Wasielak

1:1

6

Stefan Weiß

0:1

Sandro Crapanzano

1:1

 

D1

Böhm / Weiß

0:1

Langbein / C. Chroscinski

1:0

D2

Bojak / Pauly

1:0

Kriegel / J. Wasielak

0:1

D3

Krumme / T. Wasielak

0:1

M. Bergins / Crapanzano

1:0

 

4. Mannschaft

5. Mannschaft

6. Mannschaft

 

1. Kreisklasse

 

2. Kreisklasse

 

3. Kreisklasse

 

 

 

 

 

 

 

 

TTC GW Bad Hamm IV

8

RX V

9

RX VI

3

 

:

:

:

 

RX IV

8

Post SV Castrop-Rauxel IV

3

Post SV Castrop-Rauxel V

9

 

 

 

 

 

 

 

1

Hubert Schäfer

1:1

Christoph Babski

2:0

Thorsten Wiegmann

1:1

2

Wolfgang Bergins

1:1

Andreas Harr

1:1

Lars Schwittek

1:1

3

Fabian Rieke

1:1

Heribert Send

2:0

Daniel Rinke

0:2

4

Christopher Paul

0:2

Matthias Stegt

1:0

Thorsten Nimser

0:1

5

Oliver Rinke

2:0

Torsten Bonk

1:0

Frank Denk

0:1

6

Marcel Goetz

1:1

Horst Schieron

0:1

Christoph Zobiegala

0:1

 

 

 

 

D1

Schäfer / W. Bergins

1:1

Babski / Send

0:1

Schwittek / D. Rinke

0:1

D2

F. Rieke / Paul

0:1

Harr / Schieron

1:0

T. Wiegmann / Denk

0:1

D3

 O. Rinke / Goetz

1:0

Stegt / Bonk

1:0

Nimser / C. Zobiegala

1:0


Ohne Marc Heydemann kam die Bojak-Sechs (8.) in Wetter nicht über ein 4:9 hinaus. Schon in den Doppeln geriet man mit 1:2 in Rückstand. Nur Christian Bojak und Christoph Pauly konnten überzeugen. Im Folgenden bot Matthias Böhm die beste Leistung mit zwei gewonnenen Einzeln. Beim Zwischenstand von 2:8 war die hitzige Partie eigentlich gelaufen, doch die Roländer gaben sich nicht auf und kämpften sich mit Punkten durch Böhm und Pauly noch einmal heran. Torben Krumme hatte Pech, als er in beiden Spielen hauchdünn in fünf Sätzen den Kürzeren zog. Auf Seiten der Gastgeber ragte der ehemalige Castroper Andreas Langer heraus.
Nun muss die Landesliga-Truppe aufpassen, dass sie nicht vom Abstiegssog erfasst wird.

Der Weg der „Zweiten“ (9.) führt eindeutig aus dem Tabellenkeller heraus. Vom desolaten Saisonbeginn haben sich Chrisian Chroscinski, Marc Langbein und Co. mittlerweile offensichtlich erholt. Selbst ohne Werner Erhardt und Andreas Friebe entführte man mit 9:6 beide Zähler aus Bochum-Werne. Dabei wurde ein 4:6-Rückstand noch in einen Sieg umgemünzt. Michael Bergins war mit einem Doppel- und zwei Einzel-Erfolgen bester Rauxeler. Auch die Ersatzleute Jürgen Wasielak und Sandro Crapanzano trugen ihren Teil bei.

Völlig überraschend erzielte die vierte Mannschaft ein Unentschieden beim ungeschlagenen Aufstiegskandidaten aus Hamm. Ohne Michael Hertog schlug die große Stunde der Jugendlichen. Oliver Rinke hatte mit zwei Siegen den Bärenanteil am Punktgewinn.

Gegen stark ersatzgeschwächte Postler fiel der Sieg des fünften Teams mit 9:3 sehr deutlich aus. Christoph Babski und Heribert Send waren gleich doppelt erfolgreich und stimmten sich so gut auf den „Showdown“ am letzten Spieltag gegen den Verfolger Borussia Dortmund ein. Tolle Vorstellung von Schüler Luca-Alexander Kempf bei den Obercastropern.

Unerwartet deutlich verlor die „Sechste“ das Lokalduell gegen Post Castrop. Die Punkteausbeute blieb mit zwei Zählern im oberen Paarkreuz und einem Doppel-Sieg bescheiden. Thorsten Nimser musste seine erste Niederlage hinnehmen.

Menü