Jugend- und Schülerbereich Hinrunde 2006/2007

 

An dieser Stelle wollen wir mal einen Rückblick auf die Hinserie der Jugendabteilung werfen. Zunächst einmal begann die Saison recht unerfreulich. Wir hatten im guten Glauben zwei Jugendmannschaften und zwei Schülermannschaften gemeldet. Und, um mit unserem Flaggschiff anzufangen, war die geplante Aufstellung mit Schulte, Goetz, Radhoff und Fritzenkötter eine Mannschaft mit viel Erfahrung und gutem Potenzial aufgestellt. Sie sollten im oberen Bereich der Tabelle eine Chance haben, bei den besten Mannschaften des Bezirkes mitspielen zu können. Es kam aber erst mal anders als gedacht. Hendrik Schulte verabschiedete sich vom Tischtennis-Sport und wollte sich ganz seiner Angelei widmen. Das brachte die Jugendwarte in arge Bedrängnis. Denn die für die zweite Mannschaft geplanten Spieler Sannemann und Knapp erschienen plötzlich auch nicht mehr in der Halle und meldeten sich eigentlich völlig überraschend aus dem Verein ab. So kam es das Hilarius Riese als Ersatz für die „Erste“ aufgestellt wurde. NOCH EINMAL DANK AN HILARIUS FÜR DIESEN EINSATZ, DER BESTIMMT NICHT SO LEICHT WAR. Außerdem musste dann in der zweiten Jugend Thomas Zobiegala von der Position drei an das Spitzenbrett. Auch eine verdammt schwere Aufgabe für den noch so jungen Spieler.

Da die Hinrunde für die erste Jugend noch nicht beendet ist kann man bisher nur vorläufig eine Bilanz ziehen. Trotz der angesprochenen Schwierigkeiten fasste die Mannschaft um ihren Spitzenspieler Goetz nach der ersten Niederlage gegen den Lokalrivalen mit einem sehr knappen Ergebnis beim bisher ungeschlagenen Spitzenreiter Hiltrop ein beachtliches 5:8. Das ließ den Aufwärtstrend schon erkennen. Es folgten ein überzeugender Sieg gegen die gute Mannschaft aus Cappel und die beiden Wochen darauf jeweils ein Unentschieden gegen Falkenhorst und gegen Rhynern. Dazu muss man sagen, dass in all diesen Begegnungen (außer gegen die Postler) noch mehr drin gewesen wäre. Die Ergebnisse waren allesamt verdammt knapp und teilweise war sogar der Sieg drin. Der folgte dann im nächsten Spiel gegen die Wanne-Eickeler. Ohne ein Spiel abzugeben legten die vier ihre beste Saisonleistung an den Tag. Darauf die Woche folgte dann allerdings auch eine glatte Niederlage gegen die starken Spieler aus Unna. Aber auch da war das eine oder andere Spiel hauchdünn verloren worden. Damit finden sich die Roländer Jungs im Moment auf einem beachtlichen 6te Tabellenplatz wieder und haben mit 6:8 Punkten ein fast ausgeglichenes Punktekonto. Drücken wir der Mannschaft weiterhin die Daumen und hoffen dass sie auch in der Rückrunde für den einen oder anderen Sieg gut ist. Bester Spieler in den Reihen der Rauxeler war Marcel Goetz, der eine super Bilanz von 15:3 Spielen erreicht hat. Auch Christopher Radhoff konnte positiv abschliessen und mit 10:7 im oberen Paarkreuz eine überzeugende Leistung abliefern. Thies Fritzenkötter kam leider nur vier Mal zum Einsatz, konnte aber mit einer Bilanz von 4:7 auch einige Siege beisteuern. Nicht groß genug kann der Dank an Hilarius Riese sein. Er wusste dass er in dieser Spielklasse noch ordentlich Lehrgeld bezahlen musste. Trotzdem hat er sich zur Verfügung gestellt und immerhin auch zweimal als Sieger die Platte verlassen können. Da Thies ja leider nur unregelmäßig spielen kann waren auch noch drei Ergänzungsspieler mit im Boot. Thomas Zobiegala, Julien Rösner und Elias Geiss vertraten ihn dann, holten allerdings leider noch keinen Sieg für unsere Farben.

 

Da ja wie schon vorher beschrieben die geplanten Nr. 1 und Nr. 2 der 2. Jugend nun nicht mehr zur Verfügung standen mussten andere Spieler in dieser Mannschaft in die Bresche springen. Der eigentlich für die Position 3 vorgesehene Thomas Zobiegala musste daraufhin also das Spitzenbrett besetzen. Gefolgt von Kevin Kubitzky und Julien Rösner. Der damit fehlende vierte Stammspieler wurde generell durch Schülerspieler ergänzt. Das diese Mannschaft für die Jungen-Kreisliga noch nicht ganz konkurrenzfähig sein würde war den Jugendwarten schon klar. Leider standen aber durch die kurzfristigen Absagen auch keine anderen Alternativen zur Verfügung. Aber die jungen Spieler hielten sich tapfer und konnten am letzten Spieltag sogar noch einen Heimpunkt gegen die starken GW Bad Hamm Spieler verzeichnen. Das die Mannschaft nun abgestiegen ist macht eigentlich gar nichts. So können die noch sehr jungen Spieler in der nun anstehenden 1. Kreisklasse ihre Kräfte messen. Und da werden sie bestimmt in der oberen Hälfte der Tabelle mitmischen können. Thomas Zobiegala legte als Nr. 1 immerhin eine achtbare 7:9 Bilanz an den Tag. Kevin Kubitzky folgte mit leider deutlich negativer Serie von 5:15. Er hat aber in den letzten Spielen einen deutlichen Aufwärtstrend eingelegt und konnte auch im letzten Spiel überzeugen. Auch Julien Rösner musste Lehrgeld zahlen und schloss mit 2:9 ab. Robin Gude als ständiger Ergänzungsspieler überzeugte auch als Jungendspieler mit 4:7 Spielen. Florian Scholz hatte mit 0:3 das Nachsehen. Philipp Horn kam nur zu einem Spiel das ihm dann ein 0:1 einbrachte. Simon Frank hatte vier Einsätze und kam auf ein 0:7. Pattrick Wittwer-Schmidt bei 3 Spielen auf immerhin 2:4. Und letztendlich holte sich Emilio Kartas in zwei Einsätzen jeweils eine Niederlage ab, also 0:2. Gestärkt aus diesen Trainingsspielen werden sie in der Rückrunde gewiss eine gute Mannschaft bilden und dementsprechend motivert in der 1. Kreisklasse angreifen. Viel Erfolg an für diese junge Mannschaft.

 

Damit kommen wir in diesem kleinen Bericht zu unseren Schülermannschaften. Und dabei das erfreuliche zuerst. Beide Schüler-Mannschaften werden wohl als jeweiliger  Tabellen-dritter der 1ten und 2ten Kreisklasse in die nächst höhere Liga aufsteigen. Das bedeutet, dass die DJK Roland Rauxel im nächsten Jahr auch in der höchsten Liga des Kreises vertreten sein wird.

 

Daran den größten Anteil bei der 1. Schüler hatte unsere Nr. 1 Robin Gude. In seinen Einsätzen für die 1. Schülermannschaft gelang ihm eine fantastische 14:1 Bilanz die ihn an die Spitze der Schülerrangliste des Kreises Dortmund/Hamm katapultiert hat. Philipp Langer (7:6), Florian Scholz (7:5), Philipp Horn (6:6), Frank Simon (3:5), Patrick Wittwer-Schmidt (4:3) und Dennis Ernst (0:3) folgen mit sehr guten Leistungen. Im ersten Spiel gegen Heeren-Werve musste man einen Punkt liegen lassen und trennte sich 7:7. In den kommenden drei Partien ließen die jungen Roländer Spieler aber überhaupt nichts anbrennen. Beim BVB II siegten sie mit 8:2, gegen Scheidingen sogar 8:1 und auch die erste Garnitur vom BVB wurde mit 8:6 besiegt. Dann kam es gegen die starken Spieler von Germania Kamen am fünften Spieltag zur ersten Niederlage. Diese fiel allerdings mit 6:8 auch denkbar knapp aus. Es folgte in der kommenden Woche ein glatter 8:3 Sieg gegen Mark Hamm, ehe es zum Spitzenspiel mit dem Lokalgegner Post Castrop kam. Auch dort musste man leider eine Niederlage einstecken, das Spiel ging mit 8:4 an den Gegner. Damit hatte man also den dritten Tabellenplatz erreicht und die Saison damit hervorragend abgeschlossen. Viel Glück in der Rückrunde für dieses Team.

 

In der zweiten Kreisklasse trumpften unsere jüngsten Spieler auf. Hinter den erfahrenen Spielern aus Asseln und Eintracht Dortmund belegten sie am Ende der Hinserie einen beachtlichen dritten Tabellenplatz. Dafür, dass die Mannschaft ganz neu an den Start gegangen ist und keiner der Kids vorher auch nur ein einziges Meisterschaftsspiel absolviert hatte eine hervorragende Leistung. Es begann mit einer herben Niederlage gegen die Spieler aus Eintracht Dortmund (1:8). Aber davon hatten sich die Truppe um ihren Spitzenspieler Yannis Chasanis schnell erholt. Sie fertigten Dortmund Wellinghofen und auch Wichlinghofen im Eilverfahren ab (8:2 und 8:0). Beim Tabellenführer und schon über eine Saison eingespielten Team in Asseln war allerdings nichts (noch nichts) zu holen. Dort unterlagen sie mit 0:8. Im nächsten Spiel waren sie allerdings wieder gut drauf und schlugen PTSV Dortmund mit 8:4. Und auch im letzten Spiel in Dortmund-Wickede setzten sie sich in einem spannenden Spiel mit 8:5 durch. Yannis Chasanis an Position 1 erreichte spielte in den Bilanzen positiv (8:6). Sebastian Nimser erreichte ein beachtliches (4:6) im oberen Paarkreuz. Almir Duratovic spielte überzeugend und schloss mit 7:4 hoch positv ab. Dennis Ernst erzielte ein beachtliches 2:3. Klar zu überzeugen wusste auch Emilio Kartas mit einer deutlich positiven Bilanz von 6:2. In dieser noch super jungen Truppe steckt viel Power und Motivation. Die erste Serie war überzeugend und verspricht für die Zukunft ein starkes Team.

 

Alles in allem eine gute Saison für die Jugendabteilung. An dieser Stelle noch einmal der Hinweis auf unser Kadertraining. Dieses Training speziell für die Spieler der Schülermannschaften findet jeden Dienstag Nachmittag um 16.00 Uhr bei uns in der Europahalle statt.

 

Dann noch ein Hinweis in eigener Sache: Im Februar 2007 findet bei uns in der Halle wieder die erfolgreiche Minimeisterschaft statt. Nähere Details dazu später hier im Internet und am schwarzen Brett.

 

Außerdem steht im April nächsten Jahres ja auch unsere Vereinsfahrt an. Wer sich noch nicht angemeldet hat kann dies noch tun. Aber bitte beeilt Euch mit den Anmeldungen, da wir die genaue Personenzahl bereits Anfang des Jahres benennen müssen. Anmeldefrist ist für Ende Januar 2007 vorgesehen. Wer sich bis dahin nicht angemeldet hat wird einiges verpassen. Sprecht mit Euren Eltern und Freunden und meldet Euch an. Lasst Euch diesen Riesenspaß nicht entgehen.

 

So, da bleibt mir nur noch zu sagen das wir uns schon aufs nächste Jahr freuen. Wir wünschen Euch und Eurer Familie ein schönes, hoffentlich auch geschenkfreudiges Weihnachten. Einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel Erfolg in der nächsten Saison.

Menü