12. Spieltag


Mit einer beinah optimalen Ausbeute startet die DJK Roland Rauxel ins neue Jahr: Erste Mannschaft schlägt direkt richtigen Weg ein, „Zweite“ und „Dritte“ mit Favoritensiegen. Rauxel 4 als einziges heimisches Team mit Niederlage, fünfte und sechste Truppe souverän.

 

1. Mannschaft

2. Mannschaft

3. Mannschaft

 

Landesliga

 

Bezirksklasse

 

Kreisliga

 

 

 

 

 

 

 

 

RX I

9

RX II

9

TTC Holzwickede IV

3

 

:

:

:

 

Tischtennis-Team Bochum I

4

TV Gerthe II

1

RX III

9

 

 

 

 

 

 

 

1

Matthias Böhm

1:1

Thorsten Wasielak

2:0

Jürgen Wasielak

1:1

2

Christoph Pauly

1:1

Marc Langbein

1:0

Sandro Crapanzano

1:1

3

Marc Heydemann

2:0

Werner Erhardt

1:0

Reimund Schulze

2:0

4

Stefan Weiß

1:1

Michael Bergins

1:0

Ralf Kemler

1:0

5

Torben Krumme

1:0

Thorsten Kriegel

1:0

Michael Sawadda

1:0

6

Thorsten Wasielak

1:0

Andreas Friebe

1:0

Dirk Wiegmann

1:0

 

 

 

 

 

 

D1

Pauly / Heydemann

1:0

T. Wasielak /Langbein

1:0

Crapanzano / Kemler

1:0

D2

Böhm / Weiß

0:1

Erhardt / Kriegel

1:0

J. Wasielak / D. Wiegmann

1:0

D3

Krumme / T. Wasielak

1:0

M. Bergins / A. Friebe

0:1

Schulze / Sawadda

0:1

 

4. Mannschaft

5. Mannschaft

6. Mannschaft

 

1. Kreisklasse

 

2. Kreisklasse

 

3. Kreisklasse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

RX IV

4

DJK TuS Körne II

5

TuS Wichlinghofen II

0

 

:

:

:

 

TuS Dortmund-Wellinghofen II

9

RX V

9

RX VI

9

 

 

 

 

 

 

 

1

Hubert Schäfer

1:1

Christoph Babski

0:2

Lars Schwittek

1:0

2

Fabian Rieke

1:1

Matthias Stegt

1:1

Matthias Friebe

1:0

3

Wolfgang Bergins

1:1

Heribert Send

2:0

Thorsten Wiegmann

1:0

4

Christopher Paul

0:2

Torsten Bonk

1:1

Daniel Rinke

1:0

5

Oliver Rinke

0:1

Horst Schieron

2:0

Stefan Weber

1:0

6

Matthias Stegt

0:1

Robin Gude

1:0

Hans-Georg Paul

1:0

 

 

 

 

 

D1

Schäfer / W. Bergins

1:0

Babski / Send

1:0

Schwittek / Weber

1:0

D2

F. Rieke / O. Rinke

0:1

 Stegt / Bonk

0:1

M. Friebe / D. Rinke

1:0

D3

C. Paul / Stegt

0:1

Schieron / Gude

1:0

T. Wiegmann / H.-G. Paul

1:0

Hochkonzentriert ging die Roländer Erstvertretung (8.) das als „Endspiel“ angepriesene Duell mit dem TTT Bochum (10.) an. Gäste-Mannschaftsführer Nieswand spielte die Bedeutung der Auseinandersetzung bei der Begrüßung mit dem Hinweis darauf, dass noch einige Vereine in den unteren Tabellenregionen nah beisammen sind, zwar herunter, doch auch dem Abstiegskonkurrenten war eine gewisse Nervosität anzumerken.
In der gut besuchten Rauxeler Halle lagen die Heimischen nach Erfolgen von Pauly/Heydemann und Krumme/Wasielak bereits nach den Doppeln in Front. Einen Vorsprung hielt man über die komplette Distanz aufrecht und geriet nie ins Hintertreffen. „Knackpunkt“ in der Partie waren die beiden hart erkämpften Punkte von Torben Krumme und Thorsten Wasielak, die an den Brettern 5 und 6 jeweils noch einen 1:2-Satzrückstand zur Halbzeit aufholten. Doch auch insgesamt zeigte die Landesliga-Sechs eine geschlossene Mannschaftsleistung, aus der Marc Heydemann ungeschlagen herausragte. Die beiden Aufsteiger Christoph Pauly und Stefan Weiß lieferten im oberen bzw. mittleren Paarkreuz ordentliche Debüts.
Fast erwartungsgemäß punkteten die personell verstärkten Kontrahenten aus Dortmund und Annen ebenfalls, so dass es am nächsten Wochenende bei den Bierstädtern zu einem ähnlich bedeutsamen Match kommt.

Die zweite Welle (5.) bewegt sich weiter aus der Abstiegszone heraus. Mit einem völlig ungefährdeten 9:1-Heimsieg feierten die Europastädter bereits den sechsten Triumph aus den letzten sieben Partien und nahmen gleichzeitig erfolgreich Revanche für die Niederlage aus dem Hinspiel beim TV Gerthe (12.). Seine Landesliga-Erfahrung brachte der sich am Wochenende im doppelten Einsatz befindende Thorsten Wasielak zur Geltung, als er im Doppel und in seinen Einzeln ohne Satzverlust blieb. Auch der Stamm der zweiten Mannschaft präsentierte sich voll auf der Höhe und machte das Fehlen von Christian Chroscinski vergessen. Nur die Kombination Bergins/Friebe musste gratulieren.
Erstmals in der Saison hat man nun ein ausgeglichenes Punktekonto.

Problemlos setzte sich das dritte Team (2.) mit 9:3 in Holzwickede (9.) durch. Ausgerechnet der ehemalige Roländer Stünkel schien gegen seine alten Kollegen besonders motiviert zu sein und war an allen Gegenpunkten beteiligt. Am Ende behielt mit dem Tabellenzweiten jedoch das ausgeglichenere Sextett die Oberhand. Reimund Schulze war doppelt erfolgreich und „machte den Sack zu“.
Schon am Dienstag treffen Michael Sawadda und Co. auf Verfolger Brünninghausen, dem man die einzige Hinrundenniederlage zu verdanken hat.

Für den einzigen Fleck auf der Roland-Weste sorgte am Freitag die „Vierte“ (9.). Allerdings hatte die es auch mit dem Spitzenreiter TuS Wellinghofen (1.) zu tun. Die vier Zähler markierten Hubert Schäfer, Fabian Rieke und Wolfgang Bergins im Einzel sowie die Paarung Schäfer/Bergins im Doppel. Ab Position 4 konnte nichts Zählbares mehr erreicht werden. Matthias Stegt, der den verletzten Thorsten Nimser vertrat, ging ebenfalls leer aus.

Trotz der Trainingseinheit am Freitag mit Marc Heydemann aus der „Ersten“ kam Teamchef Christoph Babski am Samstagabend nicht so richtig ins Spiel. Glücklicherweise bügelten die übrigen Mitglieder seiner fünften Mannschaft (2.) diesen Ausfall wieder aus. Dennoch wehrte sich der Tabellenletzte aus Körne (11.) beim 5:9 nach Kräften. Toller Auftritt von Youngster Robin Gude, der seinen Teil zum Erfolg beisteuerte.

Die sechste Garnitur (5.) hatte sich eigentlich auf ein enges Spiel gegen Wichlinghofen (6.) eingestellt. Der Gastgeber war allerdings von zahlreichen Ausfällen und Ersatzstellungen geplagt, was zu einem ungleichen Kampf führte und die Rauxeler sich mit einem 9:0-Kantersieg nach knapp 90 Minuten wieder auf dem Heimweg befanden.

Menü