Im Januar: Fabian Rieke

Zum ersten Spieler des neuen Jahres 2007 wird Fabian Rieke gekürt. Marc Heydemann, Matthias Stegt oder Thorsten Wiegmann hätten es sicherlich ebenfalls verdient gehabt, am Ende legte man sich aber auf den 17jährigen Rechtshänder fest.

Fabian gehörte lange Zeit dem Team der ersten Jugend an, wurde dann vor anderthalb Jahren als vielversprechendes Talent frühzeitig zu den Erwachsenen hochgezogen. Wie schwierig sich der Sprung in den Seniorenbereich im Tischtennis gestaltet, musste auch er erfahren. Im unteren Paarkreuz der Kreisliga zahlte Fabian Lehrgeld und schließlich stieg seine Mannschaft ab.
Doch er blieb dran und erntet in diesem Jahr die Lorbeeren für seine Hartnäckigkeit und seinen Trainingseifer: In der 1. Kreisklasse empfahl er sich während der ersten Serie aus der Mitte für das obere Paarkreuz mit einer 10:7-Bilanz. Dort entwickelte sich Fabian überraschend neben Routinier Hubert Schäfer zum Spitzenspieler und steht momentan mit 6:2-Siegen an Position 2 der click-tt-Paarkreuz-Rangliste. Besonders wichtig waren seine Punkte im prestigeträchtigen Duell gegen Post Castrop, wo er Erfolge über Andreas Neste und Christoph Schuchardt feierte und maßgeblich am Abwenden der Niederlage beteiligt war. Zwei weitere Einzelsiege am letzten Wochenende gegen Rahm bedeuteten für die vierte Herren den Anschluss ans Tabellenmittelfeld. So hat man noch gute Chancen den drittletzten Platz zu verlassen.

Setzt sich Fabians positive Entwicklung fort, dürfte die Kreisklasse für ihn nicht das Ende der Fahnenstange sein.

Menü