17. Spieltag

Am Wochenende verliert keine Roländer Mannschaft! Rauxel I und II punkten gegen den Abstieg, „Dritte“ und „Vierte“ haben weiter Platz 2 als Ziel.

 

1. Mannschaft

2. Mannschaft

3. Mannschaft

 

Landesliga

 

Bezirksklasse

 

Kreisliga

 

 

 

 

 

 

 

 

 

RX I

9

RX II

9

TTC Dortmund-Wickede I

3

 

:

:

:

 

TuS Querenburg I

5

Tischtennis-Team Bochum II

1

RX III

9

 

 

 

 

 

 

 

1

Matthias Böhm

0:2

Marc Langbein

2:0

Jürgen Wasielak

1:1

2

Christoph Pauly

2:0

Werner Erhardt

1:0

Sandro Crapanzano

2:0

3

Marc Heydemann

1:1

Michael Bergins

1:0

Ralf Kemler

2:0

4

Stefan Weiß

0:2

Thorsten Kriegel

1:0

Michael Sawadda

1:0

5

Torben Krumme

2:0

Andreas Friebe

1:0

Fabian Rieke

1:0

6

Thorsten Wasielak

1:0

Jürgen Wasielak

1:0

Thorsten Nimser

1:0

 

 

 

 

 

 

 

D1

Pauly / Heydemann

1:0

Langbein / Erhardt

1:0

Crapanzano / Kemler

0:1

D2

Böhm / Weiß

1:0

M. Bergins / A. Friebe

0:1

J. Wasielak / Nimser

0:1

D3

Krumme / T. Wasielak

1:0

Kriegel / J. Wasielak

1:0

Sawadda / F. Rieke

1:0

 

5. Mannschaft

 

2. Kreisklasse

 

 

 

 

TuS Wichlinghofen I

8

:

 

RX V

8

 

 

 

1

Christoph Babski

0:2

2

Matthias Stegt

0:2

3

Andreas Harr

1:1

4

Heribert Send

1:1

5

Horst Schieron

2:0

6

Lars Schwittek

2:0

 

 

 

D1

Babski / Send

1:1

D2

Stegt / Schwittek

0:1

D3

Harr / Schieron

1:0

Zwei ganz wichtige Zähler strich das Landesliga-Team (9.) beim 9:5 gegen Konkurrent Querenburg (8.) ein und hält damit die Hoffnungen auf den Klassenerhalt am Leben. Vor durchschnittlichen 25 Zuschauern begannen die Europastädter entschlossen und gewannen zum zweiten Mal in der Saison alle drei Eingangsdoppel. Am Ende der ersten Einzelrunde sorgte das untere Paarkreuz für eine beruhigende 7:2-Führung. Doch danach setzte der „Abstiegskrampf“ ein: Matthias Böhm erwischte keinen guten Tag und auch die „Mitte“ musste zweimal gratulieren. Glücklicherweise drehte Christoph Pauly sein Match noch und spielte zum ersten Mal 2:0 im oberen Paarkreuz. Torben Krumme – fünfter Einzelerfolg in Serie – bewies erneut seine aktuelle Galaform und machte den Sieg schließlich perfekt.
Während TTT Bochum nun schon etwas Rückstand auf die Nichtabstiegsränge hat, ist Eintracht Dortmund weiterhin einen Punkt hinter dem Trio Rauxel, Annen und Querenburg.
In der nächsten Woche muss man in Bönen nachlegen.

Überraschend deutlich wies die heimische Zweitvertretung (5.) das Tischtennis-Team Bochum (9.) mit 9:1 in die Schranken. Da Thorsten Wasielak und Christian Chroscinski nicht zur Verfügung standen sowie Marc Langbein unter der Woche noch mit einer Grippe zu kämpfen hatte, war ein Erfolg in dieser Höhe kaum für möglich gehalten worden. Im Duell der beiden abstiegsgefährdeten Mannschaften ließen die Gastgeber von Anfang an keinen Zweifel daran aufkommen, wer am Sonntagmorgen den Sieg davontragen wird. Spielerisch wie mental zeigte man sich klar überlegen. Den Gästen blieb nur der Ehrenpunkt im Doppel.

Nach ungewohnten Startschwierigkeiten in den Doppeln fand die dritte Herren (3.) erst in den Einzeln in die Partie gegen Wickede (10.). So wurde aus dem 1:2-Rückstand allerdings schnell ein 7:2-Vorsprung. Jürgen Wasielak musste sich dann noch einmal geschlagen geben. Die Ersatzleute Fabian Rieke und Thorsten Nimser erfüllten ihre Aufgabe vorbildlich.
Ralf Kemler und Co. warten weiter auf einen Ausrutscher von Somborn, um sie noch vom Relegationsplatz zu verdrängen.

Nach drei Stunden hartem Kampf verbuchte die fünfte Welle (2.) bei Wichlinghofen (6.) einen Teilerfolg. Durch das Unentschieden, an dem das untere Paarkreuz mit Horst Schieron und Lars Schwittek maßgeblichen Anteil hatte, und die gleichzeitige Niederlage von Borussia Dortmund hat man eine respektable Distanz von fünf Punkten zwischen sich und den Verfolgern aufgebaut.

Menü