Einen Punkt gewonnen

DJK Roland Rauxel VI spielt 8:8-Remis (33:34) gegen Brünninghausen IV

[FPA] TH Europaschule

Ausgangsposition:

Vorgezogen gegen Brünninghausen. Sonntag wären wir ohne das obere Paarkreuz gewesen. So fehlten aber trotzdem Lars (doch noch kurzfristig ausgefallen) und Stefan.

Das Hinspiel war eine klare Sache (mit Lars und Thorsten N. an Bord): 9:2. Das zu wiederholen, war praktisch unmöglich. Thorsten W. rutschte nach oben, H-G in die Mitte. So kam Christoph Zobiegala zu seinem ersten Rückrundeneinsatz.

Brünninghausen, die für die Verlegung auch dankbar waren, gaben als Aufstellung (nachdem sie die Halle doch gefunden hatten) die Bretter 1-5 und Dampc (9) an.

Es sollte es spannendes, denkwürdiges Spiel werden. Anschlag war kurz vor halb acht.

Die Aufstellungen:
Friebe (2), Wiegmann (3), Rinke (4), Paul (6), Denk (7), Zobiegala (9)

Doppel:
F
riebe/Rinke (neuer Versuch als Doppel 1), Wiegmann/Paul (das einzige übriggebliebene Stammdoppel), Denk/Zobiegala (gegen Rahm schon erfolgreich)

Brünninghausen mit:
Adams (1), Andreas Rothstein (2), Daniel Fietz (3), Henning Rothstein (4), Kowal (5), Dampc (9)

Doppel:
Adams/Rothstein, H., Rothstein, A./Fietz, Kowal/Dampcgh

Spielbericht:
Daniel und Matthias als Doppel 1 mit katastrophalem Spiel. Unglaublich hohe Fehlerquote, vor allem bei den einfachen Bällen. Nur in Satz drei ging es etwas besser. 9:11, 10:12, 11:6, 10:12. 0:1

Thorsten und H-G brauchten zwei Sätze um warm zu werden, steigerten sich dann aber kontinuierlich. Unfassbar der fünfte Satz, ein 5:0 und ein 8:4-Vorsprung langten nicht. 9:11, 8:11, 13:11, 11:7, 9:11. 0:2

Auch in fünf Sätzen unterlegen: Frank und Christoph. Trotz gutem Kampf reichte es auch für das dritte Doppel nicht. 7:11, 4:11, 11:5, 12:10, 4:11. 0:3

0:3 nach den Doppeln. Da wird es extrem schwer. Im Hinspiel hieß es noch 3:0.

Die Interims-Nr. 1 spielte wieder kein gutes Tischtennis. Für den Brünninghausener A. Rothstein reichte es aber. Mit Satz 4 konnte der Käpt’n zufrieden sein. Schließlich ließ er sich nicht mal von einer chroscinskischen Ablenkungsattacke („Ich schalt mal einfach das ganze Licht aus!“) aus dem Konzept bringen. 12:10, 11:9, 7:11, 11:2. Der Ehrenpunkt?? 1:3

Thorsten tat sich unglaublich schwer gegen Adams, den er im Hinspiel noch 3:2 besiegen konnte. Am Ende hieß es leider 0:3. „Freitagsabends kann ich solche Spiele nicht gewinnen!“ (O-Ton Thorsten) 7:11, 8:11, 6:11. 1:4

Oh je, der Daniel. Da fehlen mir einfach die Worte. Ich kann nicht verstehen, warum es nicht besser läuft. 8:11, 10:12, 9:11. 1:5

H-G heute in der Mitte. Im ersten Einzel setzte es die befürchtete Schlappe, auch wenn er seinen Gegner zum Schluss eigentlich auf dem Schläger gehabt hätte. 5:11, 5:11, 11:7, 7:11. 1:6

Hatten die Rauxeler heute alle den absoluten Katastrophen-Tag erwischt?

Oh nein, Frank wie auf Wolken. Mit neuem Schläger und auch sonst in Hochstimmung fertigte er seinen Gegner zu Beginn regelrecht ab. Im ersten schenkte er ihm einen Ehrenpunkt, im zweiten stand es schnell wieder 7:0. Nur in Satz 3 war wieder ein völlig nervöser Frank zu sehen. 11:1, 11:8, 8:11, 11:6. 2:6

Das war hochgradiges Pech für Christoph. Gegen Kowal entwickelte sich ein ganz enges Spiel. 11:9, 10:12, 11:8, 8:11. Der fünfte an Dramatik nicht zu überbieten. Ständig ging es hin und her. Es schien so als hätte er, seinen Gegner im Griff. Doch sage und schreibe 3 Matchbälle in der Verlängerung wehrte der Brünninghausener mit Netzrollern und vor allem Kantenbällen ab. 14:16. Sehr, sehr schade. 2:7

Mit 2:7 in die zweite Einzelrunde. Da musste zur Aufholjagd geblasen werden. Der Käpt’n hatte sich zum Ziel gesetzt, sein erstes Abschlussdoppel überhaupt zu spielen.

Dafür wollte er gleich etwas tun. Er tat sich aber ungemein schwer mit dem agressiven Spiel seines Gegenüber und musste fünf Sätze lang kämpfen, schaffte es aber wieder den fünften Satz zu gewinnen (wie immer 2007). Kasus Knacktus in Satz 3. 11:6, 6:11, 15:13, 6:11, 11:5. 3:7

Thorsten zeigte, dass er bei gutem Spiel auch oben mithalten kann. Schön, schön, der Anschlusstreffer. 11:7, 10:12, 11:8, 11:8. 4:7

Zwischendurch spielte er seit langem mal wieder mutig. In Satz 4 mit ein wenig Pech. Kleiner Achtungserfolg: Endlich wieder ein Satzgewinn. Es wird garantiert noch besser. 8:11, 11:4, 5:11, 10:12. 4:8

Hans-Georg spielte vermutlich sein bestes Spiel dieser Saison. Gegen Henning Rothstein (im Hinspiel noch erfolgreich gegen FPA) brauchte er vier Sätze. Starkes Spiel und der Wendepunkt! 11:8, 7:11, 11:8, 12:10. 5:8

Frank avancierte an Tisch 1 vermutlich zum Matchwinner. Gegen Kowal kämpfte er wie ein Löwe, auch wenn er vielleicht manchmal zu viel wollte. Der Tackiness ist scheinbar genau das Richtige für ihn. Er ließ sich auch nicht durch den zählenden Käpt’n vom Sieg abhalten, der im fünften Satz bei 6:7 einen Stopball übersah und den Punkt für Brünninghausen zählte. 11:5, 8:11, 13:15, 11:3, 12:10. 6:8

Ein ganz überlegenes Spiel zeigte dann noch Christoph. Gegen Ersatzmann Dampc hieß es schnell 11:8, 11:3, 11:6. 7:8

So kam es doch noch zum Abschlussdoppel, dem ersten der Saison. Daniel und Matthias, noch nie siegreich im Doppel gegen Adams und Henning Rothstein. Wieder katastrophaler Beginn der Roländer, die unter der Maßgabe „Jetzt mutiger“ von Satz 3 an immer besser ins Spiel kamen. Satz 5 ähnelte sehr dem Anfangsdoppel von H-G und Thorsten, die Roländer gaben einen 5:1-Vorsprung aus der Hand. In der Verlängerung kam dann aber sogar der „Blümchen“-Top-Spin und es reichte zum nicht mehr für möglich gehaltenen Remis. 7:11, 7:11, 11:7, 11:9, 12:10. 8:8!

Letztlich verdienter, wenn auch zum Schluss etwas glücklich eingefahrener Punkt der Roländer. Brünninghausen überrollte uns am Beginn und hatte da auch das Glück auf ihrer Seite.

So ist das Remis ein richtiger Erfolg für Rauxel. Matchwinner vermutlich Frank Denk, der zum ersten Mal zwei Punkte einstreichen kann.

Zum Schluss noch schnell die Bilanzen:

Name

Rückrunde

Hinrunde

Gesamt

 

20. Spieltag

Ersatz

Oben

Mitte

Unten

inkl. Ersatz und kampflos

inkl. Ersatz und kampflos

Lars Schwittek

0:0

 2:0

7:2

 

12:6

21:8

Matthias Friebe

2:0

 

9:3

 

10:4

19:7

Thorsten Wiegmann

1:1

 

1:3

6:2

7:10

14:15

Daniel Rinke

0:2

 

3:8

2:8

5:16

Stefan Weber

0:0

 

2:0

2:1

0:0

4:1

Hans-Georg Paul

1:1

1:1

1:6

3:9

5:10

Frank Denk

2:0

2:2

3:5

5:7

Andreas Rieke

0:0

 

0:1

0:0

0:1

Christoph Zobiegala

1:1

 

 

 

1:1

1:2

2:3

Kevin Kubitzky (J)

0:0

1:0

0:0

1:0

Bis die Tage    FPA

 

Menü