Aufstiegsrelegation Teil II:

DJK Roland Rauxel V – ASV Hamm I


Ausgangslage:

Doppelschicht am Wochenende für die Fünfte Mannschaft von Roland Rauxel.

Nachdem man gestern, mit einer Nacht Ernüchterung drüber nachgedacht, unglücklich mit 7:9 verloren hatte, wollte man heute gegen die in der Castroper Boulevard-Presse stärker eingeschätzten Spieler vom ASV Hamm I noch einmal das Beste rausholen, um sich trotzdem noch eine gute Ausgangsposition unter den evtl. freiwerdenden Plätzen für die 1. Kreisklasse zu verschaffen. Dies sollte auch unter den Augen von Wilhelm Böllhoff, der Staffelleiter in der 2. Kreisklasse, funktionieren.

Personal:

Heppi wollte noch einmal die Zähne zusammenbeißen, nachdem seine erste Reaktion am Samstag war, dass er aufgrund seiner Verletzung nicht mehr spielen würde. Und das war auch gut so. Ansonsten wieder alle wie am Abend zuvor dabei, also Babski, Stegt, Harr, Send, Wasielak, Schwittek. Die Doppel wurden diesmal umgestellt. Hier wurde ein altes Doppel wieder aktiviert, der Teamchef und Harry sollten es als Doppel eins richten, der kleine Wal durfte mit dem „Knochen“ Mattes als vermeintliches Opferdoppel – FALSCH, als Doppel-Eins-Knacker und die Routiniers Heppi und Hannes als Doppel drei für einen sicheren Punkt sorgen.

Die Gäste des ASV Hamm I reisten in der Aufstellung Zwikowics, Overhage, Karls, Kähler, Lachnit und Zillmer an. Die Statistiken der einzelnen Spieler lesen sich aus Rauxeler Sicht erschreckend. Während Zwikowics mit 24:12 noch human klingt, hatte Brett 2 Overhage eine Bilanz von 30:2 aufzuweisen. Die Doppel spielten die Hammer mit Overhage/Karls, Zwikowics/Zillmer und Kähler/Lachnit.

Zum Spiel:

Der Teamchef und Harry mussten über die volle Distanz gehen und konnten den 5. Satz in der Verlängerung mit 14:12 für sich entscheiden.                                                                 1:0

Die Überraschung am Morgen war unser Doppel 2. Der kleine Wal und Mattes zwangen das Spitzendoppel der Hammer mit 11:9, 7:11, 11:4 und 11:7 in die Knie.                              2:0

Ohne Probleme siegten die Altstars Heppi und Hannes mit 11:2, 11:9 und 11:1                 3:0

Der Teamchef musste zunächst gegen den 30:2-Mann Overhage dran. In Sätzen ging es hin und her, so dass der 5. Satz die Entscheidung bringen musste. Es war ausgeglichen bis zum Ende. Hier vergab der Teamchef beim Stande von 10:8 zwei Matchbälle. Beim Stande von 10:11 aus Roländer Sicht gab es einen strittigen Kantenball, Teamchef meinte der war gut, sein Gegenüber und die mitgereisten Hammer Fans sagten Aussenseite. Hier möchte ich den ausserordentlich guten Sportsgeist von Overhage loben, der trotz des Spielstandes, trotz der Situation den Ball wiederholen ließ. So etwas hat man nicht oft, von daher: Toller Sportsgeist und vielen Dank. Nebenbei versemmelte der Teamchef übrigens den folgenden Ball und er verlor das Spiel.                                                                                                                     3:1

Den ersten Satz konnte Mattes gegen Zwikowics noch mithalten, dann aber musste sich die Roländer Nr. 2 den starken Aufschlägen und den harten Topspins seines Gegenübers beugen. 19:17, 9:11, 8:11 und 5:11                                                                                                     3:2

Harry erwischte heute nicht seinen besten Tag. Der Mann des Vortages verlor mit 0:3            3:3

Die Doppelführung war somit dahin, als Heppi an den Tisch ging. Seinem starken Kontrahenten Karls war aber in seinem Zustand nicht zu bezwingen, aber lasst uns den Heppi wieder fit haben…                                                                                                                       3:4

Hannes hingegen konnte nach Belieben seine Noppen gegen Zillmer einsetzen. Keine Sorgen beim 11:6, 11:6 und 13:11                                                                                                        4:4

Der kleine Wal war auch am frühen Sonntag Morgen in bestechender Frühform. Gegen Lachnit musste Lars dann aber in den fünften Satz. Hier unterlag er dann denkbar knapp mit 10:12.                                                                                                                                            4:5

Im Spiel der Spitzenbretter brachte der Teamchef Zwikowics nur in einem Satz zum straucheln, ansonsten war der Hammer eine Klasse besser.                                                 4:6

Mattes hatte in seinem zweiten Einzel leider keinen guten Tag. Er unterlag Overhage zu deutlich mit 1:3.                                                                                                                         4:7

Harry, gestern noch Held mit zwei Siegen, wusste heute kein Mittel. Er unterlag Karls mit 4:11, 4:11, 11:7 und 7:11.                                                                                                  4:8

Heppi kämpfte sich nach 1:2 Rückstand noch einmal heran und konnte den Spieß gegen Kähler noch umdrehen und siegte mit 3:2. Super, trotz des Arms.                                      5:8

Hannes´ Noppen wirkten nur im ersten Satz. Immer besser kam Lachnit mit Hannes klar und siegte schließlich mit 3:1                                                                                                       5:9


Fazit:

Das wars, ausgeträumt. Die Roländer hatten sich viel vorgenommen, an der Unterstützung der Fans hat es im jeden Fall nicht gelegen. Vielen Dank für die Auswärtsfahrer und für die Fans am Sonntag Morgen in heimischer Halle.

Das Spiel beim VfL Mark Hamm hätte mit Sicherheit auch gewonnen werden können, aber es hat halt nicht sollen sein. Der ASV Hamm wurde seiner Favoritenrolle nach den Doppeln in den Einzeln auf jeden Fall gerecht.

Wir wünschen der sympathischen Truppe vom ASV auf jeden Fall alles Beste nächste Woche beim Lokalderby gegen Mark Hamm und hoffen, dass es die Jungs schaffen. Im übrigen sind wir herzlich eingeladen, dem Derby beizuwohnen mit reichlich Bier und Kartoffelsalat. Klingt verlockend, vielen Dank für die Einladung und hoffentlich mal bis demnächst mal.

Eine ausführliche Zusammenfassung der Saison wird es noch von mir geben, daher möchte ich es zunächst hierbei belassen…

Eine weitere Saison ist vorbei… bis die Tage

DER TEAMCHEF

Menü