Der Teamchef rechnet ab…

Oder: der unparteiische, sachliche, objektive Rückblick auf die Saison 2006/2007 in der

2. Kreisklasse Gruppe 2 mit DJK Roland Rauxel V


Selbsteinschätzung und Realität:

Vor der Saison habe ich uns definitiv nicht unten in der Tabelle gesehen. Mit den Neuzugängen Heppi, Hannes und Emil sollte durchaus mehr drin sein, als in der letzten Saison, in der wir stets unten ´rumkrepelten… Nun so war es auch. Am Ende ein gelungener 2. Platz. Ich bin zufrieden.

Aufstellung und was daraus wurde:

Teamchef: Hin: 11:8 Rück: 7:13 Relegation: 1:3 Gesamt: 19:24 = -5

Selbstkritisch gesehen waren einige Ausfälle dabei, die aber nicht zu entschuldigen sind. Wollte auf jeden Fall positiv spielen. Hatte meine gefühlte Bestleistung trotz des 1:3 in der Relegation gegen die Hammer Clubs. Naja, egal, vorbei, Kopf hoch und weitermachen…

Mattes: Hin: 11:2 Rück: 10:9 Relegation: 0:4 Gesamt: 21:15 = +6

Hinserie noch in der Mitte, aber Mattes gehört in jedem Fall nach oben (mindestens). Im Gegensatz zu mir hatte er in der Relegation seine schwächeren Spiele. Insgesamt aber eine absolut starke Serie.

Harry: Hin: 11:10 Rück: 11:5 Relegation: 2:2 Gesamt: 24:17 = +7

Hinserie noch Oben, in der Rückserie eine Bank. Er ist überall einsetzbar, war aber meiner Einschätzung nach in der Mitte wertvoller, was sich auch in der Doppelaufstellung zeigte.

Heppi: Hin: 15:5 Rück: 8:3 Relegation: 2:2 Gesamt: 25:10 = +15

Die wohl beste Bilanz der 5. Mannschaft. Vom Propaganda-Minister Pauly liebevoll zu Mr. Zuverlässig ernannt, stellte er das aber auch stets unter Beweis. Am Ende leider mit Verletzungspech, sonst hätte er die Relegation mit Sicherheit auch noch besser gespielt.

Emil: Hin: 9:4 Rück: 2:11 Relegation: 0:0 Gesamt: 11:15 = -4

Für mich leider die erschreckende Rückserie, die sich mir nicht erklären lässt. Vielleicht kannst Du mir das mal in Ruhe erläutern, Emil. Schade, denn er kann mit Sicherheit viel mehr, als diese schwache Rückrunde. Ich hoffe wirklich nur, dass es ein Formtief war.

Hannes: Hin: 5:0 Rück: 4:3 Relegation: 2:2 Gesamt: 11:5 = +6

Erwartet stark, wenn auch gesundheitlich nie voll auf der Höhe. Insgesamt eine super Serie für unseren Noppenkönig Hannes. Ich möchte ihn sowieso nie als Gegner haben. Außerdem war immer Verlass und wenn ich Donnerstags anrief und fragte, was er denn so am Wochenende vorhätte, war er stets zur Stelle. Absolut vorbildlich.

Horst: Hin: 4:5 Rück: 7:2 Relegation: 0:0 Gesamt: 11:7 = +4

Nach etwas unglücklicher Hinserie legte Horst in der Rückrunde eine super Bilanz hin. Auf Horst´s meistgestellte Frage in 2007 war, wann er das letzte Mal verloren hatte. Und in der Tat verlor er im November 2006 gegen den Post-Jugendlichen Kempf und erst wieder im Rückspiel gegen Post und die mussten wieder einen Jugendlichen schicken (Grote) der Horst zeigte, wie man verliert. Insgesamt eine sehr gute Serie. Leider fehlte er in der Relegation.

Unser Ersatz:

Lars, der kleine Wal: Hin: 0:0 Rück: 2:0 Relegation: 1:2 Gesamt: 3:2 = +1

In der Hinserie nicht im Einsatz für die 5., aber dafür in der Rückserie bis zum Ende. Unser Ersatzmann für die Relegation. Mit dem 3:2 kann er zufrieden sein, obwohl es der eine oder andere Sieg in der Relegation hätte mehr sein können. Nichts desto Trotz sind wir sehr zufrieden.

Matthias Friebe: Hin: 1:0 Rück: 1:1 Gesamt: 2:1 = +1

War stets zu Diensten, wenn man ihn brauchte und hat sich auf jeden Fall sportlich weiterentwickelt. Spielt aber nach wie vor fantastische Bälle bei sehr merkwürdigen Teilchen in einem Satz. Insgesamt aber deutlich besser als noch vor 2 Jahren.

Thorsten Nimser: Hin: 1:0 Gesamt: 1:0 = +1

Durfte nur in der Hinserie aushelfen, da er danach in die 4. Mannschaft berufen wurde. Er war da als wir ihn brauchten und siegte…

Robin Gude: Hin: 0:0 Rück: 3:1 Gesamt: 3:1 = +2

Robin ist heiß wie Frittenfett auf Tischtennis – und das ist auch gut so. Wenn wir ihn brauchten, war er da. Und wie !!! Genauer gesagt, war er bilanztechnisch sogar unser bester Ersatz-„Mann“. Wenn der Junge so weiter macht, kann sich die erste Mannschaft bestimmt mal warm anziehen.


Vielen Dank insgesamt an unsere Ersatzleute für euren Einsatz. Habe mich bemüht, die 6. wirklich zu schonen und nur dann auf euch zurückzugreifen, wenn es gar nicht mehr anders geht. Ich weiss wie es ist, als unterste Mannschaft stets das schwächste Glied zu sein.

Vor dem Einzel kommen die Doppel:

Das beste Doppel der Roländer spielten in dieser Saison erwartungsgemäß die Altmeister Heppi und Hannes. Dem 8:1 in der Saison (sechstbestes Doppel der Liga) folgte noch ein 2:1 in der Relegation. Gegen die beiden war kaum ein Kraut gewachsen, die Doppelstütze der Mannschaft. Durch diverse Ausfälle wurden die Doppel häufiger gemischt, als den Roländern lieb war, aber auch die anderen Konstellationen waren durchaus erfolgreich. So spielten der Teamchef und Heppi 7:2, Harry und Horst 6:1. Insgesamt kann man mit der Doppelbilanz von 19:14 in der Serie und 4:3 in der Relegation leben, wobei das „Doppel-Meisterstück“ sicherlich am Sonntag der Relegation gegen den deutlich stärkeren ASV Hamm mit dem 3:0 gelang. Leider konnte das nicht fortgesetzt werden und das Spiel verlor man bekanntlich mit 5:9.

Die Liga und ihre Teilnehmer:

Der TV Brechten II ist vollkommen und uneingeschränkt die beste Mannschaft der abgelaufenen Saison. Nicht nur die beeindruckende Serie von 40:0 Punkten und 180:60 Spielen spricht für sich. Auch das Auftreten war schwer in Ordnung. Sympathisch souverän möchte ich das mal bezeichnen. Überraschend für mich in dieser Spielzeit der Abstieg von Wichlinghofen. Nicht nur weil wir uns als Mannschaft den Ar… gebrochen haben, sondern weil ich auch hier der Meinung bin, dass in der Mannschaft deutlich mehr drinsteckte, als es der Tabellenplatz darstellt. Borussia Dortmund wollte scheinbar nicht aufsteigen. Ansonsten sind die meines Erachtens unnötigen Niederlagen nicht zu deuten. Post Castrop hat mich schwer überrascht, andererseits, wenn man sich die Mannschaft so betrachtet auch wieder nicht. Trotzdem eine super Leistung als Aufsteiger. Sehr bedauerlich finde ich den Abstieg von Körne II. Ich fand das immer sehr nett gegen Euch, hoffe, dass man sich mal irgendwann wieder sieht, während die Erste von Körne auch hätte durchaus etwas höher stehen können. Ebenfalls überraschend sicherlich der Schlussspurt von Eving und Eintracht. Sicherlich an entscheidender Stelle verstärkt hat man sich doch recht souverän da unten rausgehauen. Man schaue sich nur mal die Rückrundentabelle alleine an. Wer steht denn da auf  Rang zwei ? Eving. Respekt !!! Kirchlinde ist bewundernswert, wenn man überlegt, wie lange die keine eigene Halle hatten. Es ist schwer, wenn man bedenkt, wie man ohne Halle einen Verein am Leben erhält. Ich wünsche dem Verein (dem ja auch Talente nach Roland Rauxel abgewandert sind) alles erdenklich Gute, auf dass es nun wieder aufwärts geht. Auch aus Huckarde und Rahm fusionierten TuS Rahm haben wir wieder gerne gespielt. Waren wie immer schöne Spiele dabei, aber leider galt bei Euch in unseren Spielen so häufig das Problem wie in einigen anderen Partien auch. Stets die Ersatzgestellungen. Auch hier glaube ich, wenn ihr komplett durchgespielt hättet, wäret ihr nicht auf einen für euch nicht gerechten neunten Platz gelandet, sondern hättet mit Sicherheit auch irgendwo in höheren Sphären gespielt. Die Vereinsauflösung vom TuS Brackel ist bitter. Über diverse Vereinsauflösungen wurde ja bereits hinlänglich im TT-Forum gesprochen. Ein Seeger macht noch keinen Sommer. Was die anderen Gruppen angehen und somit auch unsere ersten Erfahrungen gegen „Hammer“ Clubs, so konnten wir lediglich die Relegationsspiele als Maßstab nehmen. Hier sammelte der ASV Hamm deutliche Pluspunkte. Die Jungs waren außerordentlich sympathisch. Freunde des gepflegten Ballsports und auch der Dortmunder Braukunst. Sollten die nochmals nach Rauxel kommen: Herzlich Willkommen !!!

Was die Zukunft bringt ???

Rein theoretisch, wenn auch höchst unwahrscheinlich könnten wir dem TV Brechten noch in die 1. Kreisklasse folgen, aber da müsste schon ein mittelprächtiges Wunder geschehen, so dass ich mal davon ausgehe, dass Roland V nächste Saison weiter in der „Kreisliga B des Tischtennis“ spielt. Welches Gesicht die Mannschaft dann trägt, bleibt abzuwarten. Drei Jugendliche sind soweit, dass sie in den Herrenmannschaften aufschlagen können. Ferner muss man schauen, was in der ersten Landesligamannschaft passiert. Somit kann hier noch keine Prognose gemacht werden. Fakt ist aber auch, dass mit Post Castrop III eine sehr starke Mannschaft in die 2. Kreisklasse kommt. Ich denke, dass die mit einer guten Truppe den direkten Wiederaufstieg schaffen werden.

Ein letztes Wort und Wort zum Sonntag:

Ich möchte mich auf diesem Wege bei meiner Mannschaft bedanken. Es hat Spaß gemacht (nicht zuletzt, weil wir auch oben mitgespielt haben). Ich glaube, dass unsere Mischung der unterschiedlichen Leute letztendlich zum Erfolg beigetragen hat.

Danke an Horst für die Mannschaftskasse – es dürften sich gefühlte 3.500 € darin befinden – und für die ständige Bierversorgung.

Das Freundschaftsspiel der Fünften gegen die Sechste Mannschaft findet übrigens auf jeden Fall noch statt. Und wir spielen auch den gesamten Spielplan durch. Ich denke, nach den Vereinsmeisterschaften wäre doch ein guter Termin, oder ???

Auch heute gilt:

Das muss für heute reichen.

In diesem Sinne, bis die Tage

DER TEAMCHEF

Menü