Am Samstag zogen 8 Roländer aus um bei den kreisoffenen Dortmunder Stadtmeisterschaften um Titel zu kämpfen. Durch die Vorjahres Sieger Fabian Rieke und Christopher Paul im Jungen A Doppel hatten die Roländer gar einen Titel zu verteidigen.

In der Schüler B Konkurrenz trat die volle Zafira Crew an – als da waren Robin Gude, Emilio Kartas, Jan-Louis Wiesner, Almir Duratovic, Sofian Elmousaoui und Yannik Bockshecker.

Robin setzte sich in seiner Gruppe klar mit 3:0 Siegen durch, Emilio und Jan-Louis zogen mit 2:1 Siegen in das Hauptfeld ein. Merkwürdig die Auswertung der Ergebnisse in Almir´s Gruppe. Drei Spieler teilten sich mit 2:1 Siegen den gleichen Platz. Ein vierter Spieler wies 0:3 Spiele auf. Analog zu den Erfahrungen auf meinen vergangenen Turnieren hätte nun eine Tabelle der punktgleichen Spieler gemacht werden müssen, da 3 Spieler die gleiche Anzahl an Siegen und Niederlagen hatten. Auch die Wettspielordnung (s. Fallbeispiel K1) sieht in solchen Fällen einen direkten Vergleich vor. Die Dortmunder Turnierleitung behielt sich jedoch trotz zweimaliger Intervention ihre eigene Interpretation der Regeln vor, so musste Almir trotz 2:1 Siegen in der Gruppe vorzeitig die Segel streichen  – ohne dass ein direkter Vergleich durchgeführt wurde. Sofian konnte in seiner Gruppe einen Achtungserfolg aufweisen, schied aber leider in der Gruppe aus. Yannick Bockshecker war bei seinem ersten Turnier noch sehr aufgeregt und erwischte zudem ein starke Gruppe und musste daher Lehrgeld zahlen.

In der Runde der letzen 32 konnten Jan-Louis, Robin und Emilio jeweils ihr erstes Spiel gewinnen. Im 8tel Finale kam für Emilio mit 2: 3 Sätzen das knappe Aus gegen den späteren Turniersieger Mees vom DJK Ewaldi Aplerbeck. Schade Emi, hier war mehr drin.

Jan-Louis und Robin zogen im Gleichschritt in die Runde der letzten 8 ein. Hier traf Robin auf Emilio-Bezwinger Mees. Nach vielen sehenswerten Ballwechseln, bei denen Robin jedoch nicht die sonst gewohnte Durchschlagskraft entwickelte, behielt Mees mit 3:1 Sätzen die Oberhand.

Besser stellte es da anfangs Jan-Louis an, der den ersten Satz noch für sich entscheiden konnte. Doch Jan-Louis gegner Seifert, der in der Gruppenphase schon Emilio bezwungen hatte stellte sich immer besser auf Jan´s Spiel ein und besiegte den tapferen und mutigen Roländer schließlich mit 3:1 Sätzen.

Im Dopple trumpften die 3 Roländer Paarungen in der 1. Runde groß auf und so zogen Sofian und Jan-Louis, Almir und Yannick sowie Robin und Emilio allesamt in die 2. Runde ein. Hier war jedoch für Sofian und Jan-Louis nach spannendem Spiel Endstation. In Runde 3 erwischte es auch Almir und Yannick.

Robin und Emilio zogen hingegen ungestört ihre Kreise und standen nach durchweg hervorragenden Leistungen schließlich im Doppel-Finale. Hier hatten sie gegen ihre Gegner aus der Bezirksliga Truppe von Lohauserholz zwar anfangs einige Mühe, gewannen den ersten Satz aber in der Velängerung mit 15:13.  In Satz Nr. 2 trumpften die Roländer dann richtig auf und gewannen mit 11:4. Im letzten Satz berappelten sich ihre Gegner zwar noch einmal, doch verwandelten die Roländer ihren ersten Matchball zum 11:9.

Glückwünsch an die neuen Dortmunder Stadtmeister, in der Schüler B Konkurrenz, Robin und Emilio. Ihr habt es euch verdient.

Jugend

In der Jugend konnten Fabian und Christopher ihren Titel nicht verteidigen und verloren in Runde 3 gegen ein Kamener Doppel nach insgesamt schwacher Leistung.

Im Einzel kam Fabian Rieke, der durchaus Titelambitionen gehabt hätte, nicht aus seiner zwar starken aber nicht unschlagbaren Gruppe heraus und schied mit 1:2 schon vorzeitig und viel zu früh aus.

Besser machte es da Christopher Paul, der ungeschlagen durch seine Gruppe marschierte und im Hauptfeld schließlich auf den Postler Ragunathan traf. Hier fand er jedoch gegen den neuen Postler Jugendvereinsmeister nur selten ein Mittel und schied nach einem umkämpften Spiel mit 2:3 Sätzen aus.

Fazit: Einen Titel verloren – einen Titel gewonnen… und heute ist auch noch ein Tag.

Menü