…und am Ende gewinnt Eifert

Satte fünf Stunden von 19 Uhr bis Mitternacht kämpften in der aufgeheizten Sporthalle der Europaschule sehr gute 17 Teilnehmer bei den Senioren um den ersten Titel der Stadtmeisterschaften 2007.

Mit Jürgen Wasielak und Andreas Neste mussten zwei aussichtsreiche Kandidaten bereits in der Gruppenphase die Segel streichen. Überraschend steckte mit Rainer Eifert (Waltrop) auch der Sieger der letzten drei Jahre eine Niederlage gegen den stark aufspielenden Wolfgang Schmidt (Post Castrop) ein, er rettete sich jedoch als Vorrundenzweiter ins Hauptfeld. Dort ließ er Erfolge über Pawlicki vom Bezirksligisten Falkenhorst Herne und im Halbfinale gegen den Überraschungsdritten Ralf Kemler (bezwang zuvor Werner Erhardt) von Roland Rauxel folgen.
Auf der anderen Seite verabschiedete sich der hoch gehandelte Günther Wohlfahrt gegen Schmidt aus dem Wettbewerb, während Andreas Kunze – Spitzenspieler von Castrop II – Waldemar Gbiorczyk knapp ausschaltete. In der Vorschlussrunde setzte sich Kunze dann klar gegen seinen Teamkollegen Schmidt durch.
Das Finale war nur im ersten Durchgang eine enge Angelegenheit: Nachdem Kunze zwei Satzbälle nicht nutzen konnte, übernahm der mittlerweile fehlerlos agierende Eifert das Kommando und entschied das Duell mit 12:10, 11:6 und 11:5 zu seinen Gunsten, um seinen Titel erfolgreich zu verteidigen.
Zusätzlich gelang dem in diesem Jahr noch das 50ste Lebensjahr erreichenden Routinier an der Seite von Hubert Kuschke auch der Triumph im Doppel. In einem spannenden und hochklassigen Endspiel über die volle Distanz behielt die Paarung am Ende hauchdünn die Oberhand gegenüber Gbiorczyk/Schmidt.

Am Samstag geht es in der ASG-Halle u.a. weiter mit der Herren B- und Jungen A-Konkurrenz.

Menü