DJK Roland Rauxel VI – TuS Wichlinghofen  6:9

Keine Leute, keine Punkte: DJK! 

Das dritte Spiel für die Sechste stand auch diesmal unter keinem guten Stern was das Personelle angeht. Nach zwei Absagen am Vorabend stellten sich Christoph Zobiegala und Hilarius Riese kurzfristig zur Verfügung. Vielen Dank an dieser Stelle für die spontane Hilfe.


Die Doppel gingen leider los wie so oft, mit ständig wechselnder Besetzung allerdings auch  wirklich kein Wunder.


Lars und Stefan hielten zwar von Anfang an gut mit, verloren aber ab dem vierten Satz den Pfaden um dann knapp im Fünften zu verlieren.            0:1

Thorsten und H.-G. am Nebentisch versuchten zwar alles um Ihre Gegner in Schach zu halten, hatten im Endeffekt aber kein Mittel gegen das starke Doppel 1 aus Wichlinghofen.             0:2

Unser „Aushilfsdoppel“ lieferte die beste Leistung aller drei Doppel an diesem Tag ab, verlor aber unglücklich im fünten Satz. Vielleicht noch etwas zu viel Nervosität im Großen und Ganzen ausbaufähig, leider trotzdem:             0:3

Lars im ersten Einzel des Tages außer im zweiten Satz ohne große Probleme. Am Ende verdienter Sieg     1:3

Stefan hatte gegen den starken Wichlinghofer Einser Rehe zwar mit ordentlichen Ansätzen aber zu vielen Fehlern das Nachsehen.            1:4

Das mittlere Paarkreuz mit Thorsten und H.-G. blieb in den Einzel ohne große Chance und ging ohne Satzgewinn gegen Kesseböhmer bzw. Oberthun ein.       1:6

Christoph Zobiegala machte einen schönen Punkt nach dem Anderen. Allerdings kam gegen Ende des Satzes immer wieder der Nervositäts-Teufel und vorbei war es mit dem erhofften zweiten Punkt.  1:7

Außgerechnet unser Jugend-Spieler Hilarius, der heute zum ersten mal im Herren-Bereich zum Einsatz kam leitete die Wende ein. Hilli machte ein Bombenspiel und wies sein Gegenüber mit 3:0 in die Schranken. Der Anfang für die Aufholjagd war gemacht.                      2:7

Jetzt kam es zum Spiel der Ungeschlagenen. In einem sehenswerten Spiel setze sich Lars, nach verlorenem ersten Satz, letztendlich verdient gegen Rehe durch.                 3:7

Stefan verlor zwar Durchgang eins, konnte dann aber konzentriert die folgenden drei Sätze für sich gestalten und brachte so Paschedag die zweite Niederlage am heutigen Tag ein.       4:7

Thorsten holte in seinem zweiten Einzel des Tages einen knappen Sieg über Overthun. Nach einem 1:2-Rückstand kämpfte er sich zurück ins Spiel und drehte das Ding     5:7

So konnte es weiter gehen! H.-G. setze nahtlos da fort, wo die anderen aufgehört hatten und holte mit zum Teil unglaublichen Rückhandschüssen sicher und ungefährdet den vierten Punkt in Folge. Starker Dreisatz-Sieg.            6:7

Der Anschluß war hergestellt. Christoph und Hilarius gingen an die Tische. Nun verließen Glück und Mut leider beide. Sie mussten sich in je vier Sätzen, davon leider je zwei in der Verlängerung verloren, geschlagen geben. Damit war die dritte Niederlage in Folge besiegelt.            6:9

Letztendlich ein verdienter Sieg für den TuS Wichlinghofen. Allerdings haben wir uns mit zwei Ersatzleuten mehr als achtbar geschlagen und am Unentschieden gerochen. Unsere Doppelschwäche

hat uns einmal mehr das Genick gebrochen. Hier muß etwas passieren.

Noch einmal danke an Christoph und Hilarius!

In zwei Wochen geht’s nach Körne, wo alte Bekannte der Fünften Mannschaft auf uns warten. Der 2.-Kreisklassen Absteiger momentan mit ausgeglichenem Punktekonto (3:3). Ob schlagbar oder nicht vermag man nicht zu sagen, mal sehen in welcher Besetzung wir antreten werden…

Menü