12. Spieltag


„Erste“ rettet einen Punkt auf Zielgeraden, „Zweite“ und „Dritte“ chancenlos. Rauxel IV und VI mit knappen Siegen, Rauxel V mit überraschender Niederlage.

 

1. Mannschaft

2. Mannschaft

3. Mannschaft

 

Landesliga

 

Bezirksklasse

 

Kreisliga

 

 

 

 

 

 

 

 

RX I

8

TTC Post Hiltrop II

9

TuS Eving-Lindenhorst  II

9

 

:

:

:

 

SSV Hagen I

8

RX II

3

RX III

2

 

 

 

 

 

 

 

1

Christoph Pauly

1:1

Thorsten Wald

1:1

Thorsten Kriegel

1:1

2

Christian Bojak

0:2

Marc Langbein

1:1

Jürgen Wasielak

0:2

3

Stefan Weiß

2:0

Werner Erhardt

0:2

Guido Schwark

0:1

4

Torben Krumme

0:2

Michael Bergins

0:1

Ralf Kemler

0:1

5

Thorsten Wasielak

1:1

Fabian Rieke

0:1

Bernd Graz

0:1

6

Christian Chroscinski

2:0

Dirk Wiegmann

0:1

 Lars Schwittek

0:1

 

 

 

 

 

 

D1

Pauly / Bojak

2:0

Wald / Langbein

0:1

J. Wasielak / Schwark

1:0

D2

Weiß / Chroscinski

0:1

Erhardt / F. Rieke

0:1

Kriegel / Graz

0:1

D3

Krumme / T. Wasielak

0:1

M. Bergins / D. Wiegmann

1:0

Kemler / Schwittek

0:1

 

4. Mannschaft

5. Mannschaft

6. Mannschaft

 

1. Kreisklasse

 

2. Kreisklasse

 

3. Kreisklasse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TTC Dortmund-Wickede I

5

1. TTV Asseln IV

9

RX VI

9

 

:

:

:

 

RX VI

9

RX V

6

TuS Eving-Lindenhorst IV

7

 

 

 

 

 

 

1

Hubert Schäfer

0:2

Christoph Babski

2:0

Lars Schwittek

1:1

2

Wolfgang Bergins

1:1

Heribert Send

1:1

Stefan Weber

0:2

3

Oliver Rinke

2:0

Andreas Harr

1:1

Matthias Stegt

2:0

4

Marcel Goetz

2:0

Christopher Paul

0:2

Thorsten Wiegmann

1:1

5

Thorsten Nimser

1:1

Matthias Friebe

1:1

Torsten Bonk

2:0

6

Robin Gude

1:0

Horst Schieron

1:1

Hans-Georg Paul

1:1

 

 

 

 

 

 

 

D1

Schäfer / W. Bergins

1:0

Send / M. Friebe

0:1

Schwittek / Weber

1:1

D2

Rinke / Nimser

1:0

Babski / C. Paul

0:1

Stegt / Bonk

1:0

D3

Goetz / Gude

0:1

Harr / Schieron

0:1

H.-G. Paul / A. Rieke

0:1

Am Ende musste die Landesliga-Sechs (9.) mit dem Remis zufrieden sein, da man im ganzen Spiel gegen Schlusslicht SSV Hagen (12.) einem Rückstand hinterhergelaufen war. In den Doppeln drehten Pauly/Bojak ihr Match zwar noch, beide anderen heimischen Paarungen unterlagen jedoch. Die erste Einzelrunde verlief in allen Paarkreuzen ausgeglichen: Pauly, Weiß und Chroscinski gewannen, Bojak, Krumme und Wasielak verloren. In der spannendsten Partie des Abends unterlag Pauly anschließend im Duell der Einser Brandau hauchdünn mit 17:19 im Entscheidungssatz. Als auch Christian Bojak – dem genau wie Torben Krumme am Samstag nichts gelingen wollte – überraschend den Kürzeren zog, sahen die Rauxeler schon ihre Felle beim Stand von 4:7 davonschwimmen. Doch Stefan Weiß, Thorsten Wasielak und Christian Chroscinski führten ihr Team bei einer Niederlage von Krumme auf 7:8 heran. Nach mageren 15 Zuschauern zu Beginn hatten mittlerweile 40 Roland-Anhänger den Weg in die Halle gefunden und peitschten das Abschlussdoppel Pauly/Bojak mit lautstarken „DJK“-Rufen zum Erfolg.
Es geht ganz eng zu im Keller. Sechs Mannschaften trennen nur drei Zähler.

Der Angriff auf Tabellenplatz 2 dürfte sich für die zweite Herren (5.) bereits nach dem ersten Rückrundenspieltag beinahe erledigt haben. Beim klaren 3:9 in Hiltrop (8.) brachten nur Thorsten Wald und Marc Langbein gegen die Gäste-Nummer zwei sowie das Doppel Michael Bergins mit Ersatzmann Dirk Wiegmann Zählbares zustande. Die einzige weitere Siegchance vergab Langbein in seinem ersten Match knapp beim 10:12 im finalen Durchgang. Ansonsten war die Überlegenheit der Gastgeber anzuerkennen.

Auch kein Mittel fand die „Dritte“ (5.) bei Titelkandidat Eving-Lindenhorst (2.). Zum Auftakt verpasste man eine bessere Ausgangsposition, als zwei Doppel in fünf Sätzen an die Dortmunder fielen. Neben der Kombination J. Wasielak/Schwark punktete allein noch Thorsten Kriegel. Neuzugang Bernd Graz und der für den kurzfristig ausgefallenen Sandro Crapanzano eingesprungene Lars Schwittek schlugen sich ordentlich.

Trotz des Fehlens von Michael Sawadda (krank) und Reimund Schulze (verletzt) startete die vierte Mannschaft (5.) erfolgreich ins Jahr 2008. Das war vor allem den jungen Mitspielern zu verdanken: Oliver Rinke (19), Marcel Goetz (17) und Robin Gude (13) blieben im Einzel ungeschlagen. Wickede (7.) hielt beim 9:5 nur im oberen Paarkreuz effektiv dagegen.

Völlig unerwartet musste sich die Fünftvertretung (4.) dem TTV Asseln (6.) beugen. Die sechs Gegenpunkte wurden allesamt im Einzel erzielt. Christoph Babski feierte für sich persönlich eine gelungene Rückkehr in die 2. Kreisklasse und gewann beide Einzel.

Lars Schwittek verlor zwar nach der niederlagenlosen Hinserie seine erste Partie in der Saison 2007/2008, dafür hat er nun ein verstärktes sechstes Team (7.) hinter sich. Eving (2.) wurde vor allem dank Matthias Stegt und Torsten Bonk mit 9:7 bezwungen.

Menü