15. Spieltag


Nach zwei freien Wochenenden durch Karneval und die Westdeutschen Meisterschaften steht nun die nächsten vier Wochen wieder Tischtennis auf dem Programm. Fünf Teams sind am Samstag im Einsatz, die „Sechste“ ist am Sonntag dran.

15. Spieltag

 

 

16./17.02.2008

Sa 18:30

DJK Blau-Weiß Annen II

DJK Roland Rauxel I

Sa 16:30

TTC Westfalia Wattenscheid I

DJK Roland Rauxel II

Sa 18:30

DJK Roland Rauxel III

DJK Viktoria Heessen I

Sa 18:00

Post und Telekom SV Dortmund I

DJK Roland Rauxel IV

Sa 18:30

DJK Roland Rauxel V

TuS Eving-Lindenhorst III

So 10:00

DJK Roland Rauxel VI

DJK TuS Körne II

Landesliga:

1. Mannschaft:

Momentan sieht es danach aus, als wäre die Abstiegszone auf die vier Letzten der Tabelle begrenzt, von denen zwei direkt absteigen würden und eine Mannschaft in die Relegation müsste. Um noch den einen oder anderen Verein aus dem aktuellen Mittelfeld in den Kampf um den Klassenerhalt zu verstricken, blasen die Roländer zur Aufholjagd.
Bei der DJK BW Annen (4.) hat man sich viel vorgenommen. Obwohl die Weiß-Sechs (9.) in der Vergangenheit meistens schlecht gegen die Wittener aussah (Hinspiel 4:9), gehen die Rauxeler optimistisch in die Partie. Grund dazu geben die bisherigen Auftritte in der Rückrunde: Beim Tabellenzweiten 1860 Hagen holte man mit toller Moral einen Punkt, gegen den Spitzenreiter aus Wetter wurde ein Unentschieden nur knapp verpasst. Eine ähnlich kämpferisch, spielerisch und mental starke Leistung soll auch in Annen abgerufen werden.
Aufstellung: Pauly, Bojak, Weiß, Krumme, T. Wasielak, Chroscinski.

Bezirksklasse:

2. Mannschaft:

Um 16 Uhr 30 tritt die heimische Zweitvertretung (5.) am Samstagnachmittag beim TTC Westfalia Wattenscheid (3.) an. Die Gastgeber hegen noch Hoffnungen auf Rang 2, der sie für die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga berechtigte. Einen Punktverlust, wie beim 8:8 in der ersten Serie, dürfen sich die Bochumer daher nicht erlauben. Das macht die Aufgabe für Michael Bergins und Co. nicht leichter. Allerdings muss Wattenscheid auch erst zeigen, dass es mit dem Druck umzugehen versteht und gegen die befreit aufspielen könnenden Europastädter seine Souveränität behält.
Andreas Friebe fällt wohl erneut aus.
Aufstellung: Wald, Langbein, Erhardt, M. Bergins, F. Rieke, ?. 

Kreisliga:

3. Mannschaft:

Wieder ein positives Punktekonto herzustellen, ist das Ziel der dritten Herren (5.) gegen Viktoria Heessen (10.). Gleichzeitig würden sich die Mannen um Neuzugang Bernd Graz weiter von der Abstiegsplätzen entfernen. Der Gast besitzt vor allem im mittleren und unteren Paarkreuz Schwächen, wo alle Akteure mehr Niederlagen als Siege aufweisen.
Mit einem Auge wird auch der Nachbar aus Obercastrop dieses Match verfolgen und hoffen, dass sich die Roländer durchsetzen, damit sich die eigene Situation im Abstiegssumpf nicht verschlechtert.
Wahrscheinlich muss Ersatz für die Reserve gestellt werden.
Voraussichtliche Aufstellung: Crapanzano, Kriegel, J. Wasielak, Schwark, Kemler, Graz.

1. Kreisklasse:

4. Mannschaft:

Während das obere Paarkreuz 2008 noch schwächelt und sich die „Mitte“ solide gibt, überzeugt zurzeit besonders das untere Paarkreuz der vierten Mannschaft (5.): Oliver Rinke und Marcel Goetz sind noch ungeschlagen. Im Duell mit dem PTSV Dortmund (7.) will man die gute Position im oberen Mittelfeld verteidigen.
Vermutliche Aufstellung: Schäfer, Schulze, Sawadda, W. Bergins, O. Rinke, Goetz, Nimser.

2. Kreisklasse:

5. Mannschaft:

Bei der „Fünften“ (5.) ist allein die Frage offen, ob am Saisonende Rang 4 oder 5 herausspringt. Gegen Aufstiegskandidat Eving-Lindenhorst (2.) – verlor nur zweimal gegen Ligaprimus Post Castrop – liegt die Latte hoch. Wird Olaf Elmanowicz rechtzeitig fit, ist vielleicht eine kleine Überraschung möglich.
Aufstellung: Babski, Send, Harr, Elmanowicz (?), M. Friebe, Hertog. 

3. Kreisklasse:

6. Mannschaft:

Im Hinspiel gewann Rauxel VI (7.) glasklar mit 9:2 gegen Körne (6.). In der geplanten Aufstellung sollte am Sonntagmorgen ebenfalls nichts anbrennen., auch wenn Lars Schwittek im neuen Jahr noch nicht richtig in Schwung gekommen ist.
Aufstellung: Schwittek, Weber, Stegt, T. Wiegmann, H.-G. Paul, A. Rieke.

Menü