Der Titel ist wieder da!

Herren -A-

Im letzten Jahr schafften es die Postler doch tatsächlich den Herren -A- Einzeltitel, den wichtigsten Titel im Castrop-Rauxeler Tischtennissport, zu entführen.

Doch die Roländer schlugen – wenn auch zahlenmäßig mit 7 gegen 9 in der Unterzahl – zurück und brachten die Herren A Trophäe wieder in Roländer Besitz.

Christoph Pauly nutzte das Halbfinale (4:1) zur Revanche gegen den letztjährigen Titelgewinner Böhm und setzte sich im Finale (4:0) gegen Thorsten Tauber durch. Dieser hatte sich zuvor im 2. Halbfinale mit 4:2 Sätzen gegen Christian Chroscinski durchgesetzt.

Im Doppel gewannen hingegen Böhm/Wagner gegen die Roländer Pauly/Krumme knapp in 5 Sätzen.

 Herren -B-

Das Finale Thorsten Kriegel gegen Bernd Graz hatte so bestimmt niemand auf der Rechnung. Thorsten präsentierte sich jedoch in bester Meisterschaftsverfassung und zog verdient nach einem Arbeitssieg gegen Werner Erhardt ins Finale ein. Mit Bernd Graz und Wolfgang Schmidt standen sich im Halbfinale 2 Senioren (Ü40) gegenüber. Hier behielt der neu Roländer Graz mit viel Übersicht die Oberhand.

Die größte Überraschung gelang in den Gruppenspielen dem erst 13-jährigen Robin Gude. Er bezwang den "Senior" und späteren Herren B Halbfinalisten Wolfgang Schmidt und zog nach den Gruppenspielen in die Hauptrunde ein. Hier traf Robin jedoch auf den "alten grauen Fuchs" – Werner Erhardt. Dieser war noch eine Nummer zu groß für Robin.   

Im Finale zeigte dann Thorsten, warum er sich wieder einen Stammplatz in der zweiten Mannschaft erobert hat. Mit druckvollen Topspins und gnadenlosen Rückhand-Schüssen bezwang er Bernd, den am Ende auch etwas die Kräfte verließen.

 
 

Im Doppel waren die Roländer Graz und Gude im Finale der Post/Roland Paarung Schmidt und Schwark in 1:3 Sätzen unterlegen. Aus Roländer sicht erwähnenswert. Robin und Bernd lagen gegen Fabian und Werner bereits mit 0:2 Sätzen zurück – doch mit dem Mut der Verzweifelung und einer klaren Aufgabenverteilung wurde überraschend die Wende eingeleitet. Da hat sich bestimmt nicht nur der "alte graue Fuchs" gewundert.

Herren -C-

Der Teamchef war ausgezogen um sich den Titel zu sichern. Doch erst als die "inneren" Probleme beseitigt waren, konnte er befreit aufspielen und kämpfte sich eindrucksvoll (3:0 über Reimund im Halbfinale) ins Finale vor. Hier wurde er jedoch vom neuen Jugend-Stadtmeister Raphael Reiß erwartet. Raphael pushte sich unglaublich ins Match – dem Teamchef verschlug es erst die Sprache und danach auch die Spielkultur. So war er auch mit dem 2. Platz zufrieden – auf ein Neues im nächsten Jahr – die Verbandsliga Jugend von Post darf dann erst ab der Bezirksklasse (Herren) ran.

Im Doppel war erst das Finale Endstation für Oliver Rinke und Reimund Schulze. Dort unterlagen sie jedoch Andreas Neste und Holger Wittich.

 Herren -D-

Lars Schwittek und Stefan Weber vertraten die Roländer in der D-Klasse. Sie sicherten sich einen 2. Platz im Doppel und den jeweils 3. Platz im Einzel. Sieger wurden Philipp Kohtz und Maximilian Bock (in dieser Reihenfolge auch im Einzel). Schade – Hier war mehr drin.

Jungen -A-

Marcel Goetz war als Dritter bester Roländer. Den Titel in einem sehenswerten Endspiel sicherte sich Raphael Reiß vor Stefan Grote.

Eine sehr gute Platzierung erreichte Emilio Kartas (Viertelfinale) der überraschend seinen Vereinskollegen Yannis Chasanis bezwingen konnte.

 Jungen -B-

Jan Frederick Bock setzte sich vor Moritz Bartkowiak, Mike Lecciso und Birgitta Friebe durch. Den Doppeltitel sicherten sich Bartkowiak/Graz gegen Saichert/Friebe.

 Schüler -A-

Luca Kempf setzte sich im Finale gegen Yannis Chasanis durch.

Doch frei nach dem Motto von Ma Lin: Ich wollte unbedingt gegen Wang Liqin gewinnen – der Finalsieg war danach einfach nicht mehr drin!, hatte Yannis bereits mit seinem Sieg über Robin Gude im Halbfinale seine beste Leistung abgeliefert. In einem durchweg hochklassigen Match bekamen die Zuschauer von beiden Spielern feinstes Tischtennis geboten. Nach 1:2 Satzrückstand konnte Yannis das Spiel schließlich drehen und gewann knapp in 5 Sätzen. Im Finale konnte er die dort gezeigte Leistung nur noch phasenweise abrufen. Zu wenig für einen gut aufgelegten Luca.

Luca Kempf konnte sich im Doppel an der Seite von Thomas Zobiegala den Doppeltitel gegen die insgesamt zu aggressiv auftretenden Yannis Chasanis und Emilio Kartas sichern.

Schüler -B-

Ein verdienter Titel für Mike Wu, doch Robin Leuchtmann und Jan Torben Kröner zeigten vielversprechende Ansätze. Auch im Doppel waren Wu/Skiba gegen Leuchtmann/Kröner erfolgreich.

Schüler -C-

Was mit einem Titel beginnt – muss auch mit einem Titelgewinn enden. In der Schüler -C- Klasse zeigte Robin Leuchtmann warum er im Februar die Castrop-Rauxeler Mini-Meisterschaften gewonnen hat. Hervorragender Zweiter wurde Moritz Bartkowiak vor den gemeinsamen Dritten Florian Saichert und Jan-Torben Kröner.

Im Doppel setzten sich Bartkowiak / Kröner gegen Leuchtmann / Yüksel durch. 

Somit war die Konkurrenz der Jüngsten ganz in Roländer Hand.

CU in 2009!

Menü