Bittere 0:8 Niederlage gegen die „Blockkönige“ aus Mühlhausen….

beim Heimdebüt der 2. Schüler. Nach der Begrüßung durch die Mannschaftskapitänin ging es in die Doppel. Doppel eins mit Robin und Florian startete gut und errang schon nach kurzer Zeit eine 2:0 Führung. Doch dann kam ein Tief. Die Mühlhausener auch mit einem Mädchen am Start kamen auf 2:2 ran. Am Ende hatten die Mühlhausener die stärkeren Nerven und gewannen das Doppel. Doppel zwei kam nicht so richtig ins Spiel. Der erste Satz ging verloren. Doch dann standen Özay und Birgitta besser. Der zweite Satz ging an die Roländer. Der dritte jedoch ging erneut verloren. Im vierten zwar wieder der Vorteil der Roländer doch die Mühlhausener machten die entscheidenden Punkte und entschieden das Doppel für sich.

Das erste Einzel des Tages von Robin gegen Brett 2 der Mühlhausener war nun dran. Doch auch er kam gegen seine Gegnerin nicht so richtig ins Spiel. Die ersten beiden Sätze gingen verloren. Im dritten Satz spielte er erst gut doch dann ging auch der Satz verloren. 0:3 aus Roländer Sicht. Bei ihrem ersten Spiel in ihrer Mannschaft musste Birgitta gleich gegen die Nummer eins ran. Die ersten beiden Sätze gingen klar verloren. Im dritten jedoch kämpfte sie sich ran. Jedoch unterlag sie im dritten Satz knapp mit 11:13 ihrem Gegner. 0:4. Es stand fest ein Einzelsieg musste her. Florian spielte gut in seinem ersten Satz und verlor diesen nur knapp. Jedoch kam sein Gegner immer besser ins Spiel und entschied auch die anderen beiden Sätze für sich. Wieder kein Erfolg für die Roländer. Es herrschte schon etwas gedrückte Stimmung in der Mannschaft doch sie kämpften weiter. Özay jedoch gab die ersten beiden Sätze auch klar ab. Im dritten spielte er gut. Doch dann unterlag er ebenfalls, nur knapp zu 9 im fünften. Jetzt war wieder Robin am Zug. Im ersten Satz hielt er gut mit. Doch er gab ihn zu 11 ab. Auch den zweiten verlor er und im dritten gab er sein Spiel zu 8 ab. 0:7. Jetzt war Birgitta wieder an der Reihe. Voller Hoffnung ging sie in das Spiel. Wenigstens ein Punkt sollte es werden. Den ersten Satz gab sie nur knapp ab 10:12. Doch gegen die „Blockkönigin“ aus Mühlhausen konnte man machen was man wollte sie brachte alles wieder. Der zweite Satz ging auch weg. Im dritten sollte die Wendung her. Mit langen Ballwechseln dessen Tempo von Birgitta gemacht wurde. Es gab teilweise schöne Punkte für die Roländer zu verbuchen doch es reichte ebenfalls nicht. Ein erneutes 0:3.

Nur in den Doppeln konnten insgesamt 3 Sätze geholt werden. Dann kam keiner mehr hinzu. Am nächsten Spieltag gegen Post soll sich das ändern.

dieQuotenfrau

Menü