4. Spieltag


Vor der zweiwöchigen durch die Herbstferien bedingte Pause versuchen die Mannschaften 2, 4 und 5 oben dran zu bleiben und die „Erste“ sich ins Mittelfeld zu schieben.

4. Spieltag

 

 

19./27./28. September 2008

Sa 18:30

DJK Roland Rauxel I

TTC Herne-Vöde II

So 10:00

DJK Roland Rauxel II

DJK Blau-Weiß Annen III

So 10:00

DJK Roland Rauxel IV

Post/Telekom SV Dortmund I

Sa 18:00

TuS Dortmund-Wellinghofen III

DJK Roland Rauxel V

So 10:00

TuS Rahm V

DJK Roland Rauxel VI

Landesliga:

1. Mannschaft:

Im zweiten Heimspiel in Folge empfängt die erste Herren (7.) den TTC Herne-Vöde (6.). Die Roländer haben die Gäste „auf dem Zettel“: Mindestens zwei Vereine muss man hinter sich lassen, um am Ende nicht abzusteigen. Neben Schlusslicht Wanne-Eickel fiel dabei auch der Name der sympathischen Nachbarstädter, die am ersten Spieltag unerwartet deutlich über Post Castrop (9:2) triumphierten und mit denen die Rauxeler eine besondere Beziehung haben. Vor fünf Jahren machte Herne-Vöde auf der Zielgeraden den Aufstieg der Heimischen in die Landesliga klar und folgte anschließend über die Relegation.
Mit F. Fanenbruck und Marske spielen die Trümpfe des Tabellensechsten im mittleren und unteren Paarkreuz. Aber auch oben schlugen sich Reckmeier und Vethacke bisher überraschend gut. Die Europastädter haben mit Christoph Pauly dafür die aktuelle Nummer eins der Liga in ihren Reihen.
Aufstellung: Pauly, Weiß, Krumme, C. Chroscinski, T. Wasielak, Erhardt.

Bezirksklasse:

2. Mannschaft:

Die zweite Mannschaft (2.) hat einen Traumstart hingelegt, den das vom überragenden Thorsten Wald (Bilanz 5:1) angeführte Sextett gegen Annen (10.) fortsetzen will. Bislang offenbarte man keine Schwächen, in allen Paarkreuzen werden Punkte gesammelt und auch die Ausbeute in den Doppeln kann sich sehen lassen. Der Gast aus Witten präsentiert sich dagegen als Wundertüte: Mit der Aufstellung vom Saisonbeginn als erster Absteiger gehandelt, meldeten die Blau-Weißen vor einer Woche gleich drei Spieler herunter, mit denen man ein Kandidat für das obere Tabellendrittel wäre. Da Annen am Sonntagmorgen aber wohl nicht komplett antritt, bleibt die Langbein-Sechs Favorit.
Aufstellung: Wald, Langbein, Kriegel, M. Bergins, A. Friebe, F. Rieke.

Kreisliga:

3. Mannschaft:

Bereits am 19. September landete die „Dritte“ (6.) beim TTC SW Unna (12.) einen 9:0-Kantersieg. 

1. Kreisklasse:

4. Mannschaft:

An der Spitzenposition thront die vierte Garnitur (1.) seit einer Woche. Doch mit dem ebenfalls noch ungeschlagenen PTSV Dortmund (4.) wartet die nächste Standortbestimmung auf den Tabellenersten. Nimmt man auch diese Hürde, dürften die Mannen um Reimund Schulze wohl fortan die Rolle eines Aufstiegskandidaten inne haben.
Hubert Schäfer, der hoffentlich seine Verletzung auskuriert hat, kehrt in die Startformation zurück.
Aufstellung: Schäfer, Rinke, Goetz, W. Bergins, Schulze, Babski.

2. Kreisklasse:

5. Mannschaft:

Ob die fünfte Welle (5.) bei so vielen Ausfällen tatsächlich für das selbst gesteckte Ziel Rang 2 in Frage kommt? Gegen den verlustpunktfreien TuS Wellinghofen (2.) fehlen diesmal Olaf Elmanowicz und Heribert Send. Als Ersatzleute stehen Frank Denk und der Jugendliche Patrick Wittwer-Schmidt bereit. Auch die Dortmunder müssen wohl auf ihr Brett eins verzichten.
Aufstellung: Hertog, Paul, Harr, M. Friebe, Denk?, Wittwer-Schmidt?.

3. Kreisklasse:

6. Mannschaft:

Im Unterhaus des Kreises soll die schwarze Serie des sechsten Teams (11.) ein Ende haben. In Rahm (6.) dürfte es allerdings nicht einfach werden, auch wenn man wieder mit dem starken oberen Paarkreuz Nimser/Schwittek anreist.
Aufstellung: Nimser, Schwittek, T. Wiegmann, H.-G. Paul, Denk, H. Chroscinski.

Menü