TV Mengede II – DJK Roland Rauxel IV

Ausgangslage:

 

Spitzenspiel in der 1. Kreisklasse Gruppe 1. Der bislang ungeschlagene Tabellenerste DJK Roland Rauxel IV gegen den ärgsten Verfolger (den Minuspunkten nach) aus Mengede.

Roland mit 11:1 und Mengede mit 7:3 Punkten.

 

Personal:

 

Die Gastgeber ohne ihre Nr. 1 Wellpoth (scheint auch nur auf dem Papier existent zu sein), auch Pietrasz bislang nur auf dem Aufstellungsbogen aktiv und ohne die Nr. 6 Buttermann, dafür mit Pahlke und Krumnow.

Roland musste auf Wolle Bergins verzichten, dafür wieder mit dem wieder genesenen Michael Sawadda. Auch Olli Rinke war von seiner Studienfahrt wieder zugegen.

 

Zum Spiel:

 

Die scheinbar strategisch aufstellten Doppel der Gastgeber sorgten zunächst schon für Eindruck bei den Gästen.

Buttermann/Krumnow als Doppel 1 gegen Sawadda/Schulze konnten aber nur im dritten Satz mithalten. 3:0 für die Roländer.                                                                                           0:1

 

Die beiden Krügers verloren zwar in drei Sätzen gegen Schäfer/Rinke, aber die Sätze waren allesamt sehr eng. 11:9, 14:12 und 13:11 für die Heimischen                                      0:2

 

Wenig ins Spiel fand das bisher überzeugende Doppel Götz/Teamchef. Doch beide durften am Ende Schmidt/Pahlke gratulieren.                                                                              1:2

 

 Relativ chancenlos, aber auch mehrere Wochen ohne Meisterschaftsspiele, war Olli gegen den „ersten“ Krüger.                                                                                                                  2:2

Hubert musste zunächst zwei Sätze abgeben, kämpfte sich dann aber vorbildlich gegen den „alten“ Krüger zurück. Am Ende ein starkes 3:2 für den Rauxeler                                               2:3

Völlig von der Rolle schien Marcel gegen Schmidt. Nahezu ohne Gegenwehr unterlag Marcel mit 0:3                                                                                                                                    3:3

Im vorgezogenen zweiten Einzel zeigten Krüger „alt“ und Olli ein fantastisches Spiel. Fulminante Ballwechsel, die spektakulärsten Bälle stets zugunsten von Olli, leider aber nicht das Spiel insgesamt. Hier behielt der Altmeister mit 3:1 die Oberhand.                               4:3

Nicht wirklich ins Spiel fand „Maikel“ gegen Buttermann. Kein Rezept beim 0:3                      5:3

Der Teamchef wusste ebenfalls kein passendes Mittel gegen einen stark aufspielenden Pahlke. 1:3 bedeuteten die vorentscheidende Führung zum                                                                       6:3

Einziger Lichtblick am heutigen Tage war wieder einmal Reimund. Ungefährdet beim 3:0 siegte der stetig besser werdende Roländer gegen Krumnow                                           6:4

Hubert zeigte auch im zweiten Einzel seine Kämpferqualitäten. Nach 1:2 Rückstand in Sätzen kämpfte er sich gegen Krüger „jung“ in den fünften Satz, führte dort mit 4:1 und unterlag letztlich mit 4:11. Sehr Bitter.                                                                                              7:4

Auch Michael musste vielleicht etwas unnötig gegen den immer besser und sicher werdenden Schmidt. Schließlich siegte Micha im Fünften.                                                                   7:5

Besser als im ersten Einzel, aber chancenlos gegen einen glänzend aufgelegten Buttermann unterlag Marcel erneut ohne Satzgewinn                                                                             8:5

Der beste Mann des Tages auf Roländer Seite – Reimund Schulze – siegte auch im zweiten Einzel gegen Pahlke. 3:1 für den Gast                                                                           8:6

Der Teamchef konnte in seinem zweiten Einzel erneut nicht punkten. Nach knappen Sätzen gegen Krumnow (15:17, 9:11) holte er im dritten Satz sogar einen 4:10 Rückstand auf, ging auch 11:10 in Front, verlor dann aber mit 12:14.                                                            9:6

FAZIT:

Ein am Ende verdienter Sieg für den Gastgeber TV Mengede II. Roland dürfte nach wie vor auf Platz eins der  Tabelle stehen (11:3), da Mengede ein Spiel weniger hat (9:3). Mit jeweils einem Totalausfall pro Paarkreuz wird es schwer, ein Spiel zu gewinnen, daher geht der Sieg auch in Ordnung. Damit müssen wir nun umgehen und klarkommen. Aber wer weiß, besser jetzt als vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt.

Ausblick:

Bereits am kommenden Freitag erwarten die Roländer den Tabellenachten aus Somborn. Auch hier gilt es den Favoriten laut Umfrage vor der Saison im TT-News-Forum nicht zu unterschätzen. Da der Sonntag ein Feiertag ist, muss das Spiel bereits am Freitag stattfinden, da ansonsten die 1., 2. und 4. Mannschaft ein Heimspiel hätten.

Das muss für heute reichen. Ein sichtlich frustrierter Teamchef  (grrr…) geht nun zu Bett. Ich sehe sonst keinen Sinn mehr für heute…

Bis nächste Woche…

DER TEAMCHEF

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Menü