8. Spieltag


Der Niederlage der „Zweiten“ und dem Remis der „Vierten“ in den vorgezogenen Partien folgen vier Siege am Samstag von Landesliga bis 3. Kreisklasse!

 

1. Mannschaft – Landesliga

 

 

 

 

RX I

9

 

:

 

TTV Hervest Dorsten I

7

 

 

 

1

Christoph Pauly

1:1

2

Stefan Weiß

1:1

3

Torben Krumme

0:2

4

Christian Chroscinski

2:0

5

Thorsten Wasielak

1:1

6

Werner Erhardt

2:0

 

 

 

D1

Weiß / C. Chroscinski

1:1

D2

Pauly / T. Wasielak

0:1

D3

Krumme / Erhardt

1:0

Roland Rauxel I (4.) ist die positive Überraschung der Saison in der Gruppe 4. Als klarer Abstiegskandidat gehandelt, behauptete die erste Welle durch das knappste mögliche Ergebnis von 9:7 gegen Hervest Dorsten (10.) Position 4 und vergrößerte den Abstand vor dem Abstiegsrelegationsplatz  auf fünf Punkte.
Dafür war ein vierstündiger Fight der Heimischen notwendig. Mit 2:5 lag man schon hinten, doch der Tabellenvierte bewies Moral und kämpfte sich zurück ins Spiel. Allen voran Christian Chroscinski – der sich für den zuletzt schwachen Auftritt auf die beste Art und Weise rehabilitierte – und Routinier Werner Erhardt, der vier Matchbälle abwehrte und zum Mann des Tages avancierte. Vor mittlerweile gut gefüllten Rängen machten Stefan Weiß und Chroscinski im Abschlussdoppel souverän die Aufholjagd perfekt.

 

2. Mannschaft – Bezirksklasse

 

 

 

 

RX II

4

 

:

 

TuS Westfalia Sölde I

9

 

 

 

1

Thorsten Wald

1:1

2

Marc Langbein

1:1

3

Thorsten Kriegel

0:2

4

Michael Bergins

0:2

5

Andreas Friebe

0:1

6

Fabian Rieke

0:1

 

 

 

D1

Wald / Langbein

1:0

D2

Kriegel / F. Rieke

1:0

D3

M. Bergins / A. Friebe

0:1

Bereits am vergangenen Montag verlor die Reserve (4.) das vorgezogene Spitzenspiel gegen den neuen Primus Westfalia Sölde (1.) mit 4:9. Nach zwei Doppel-Erfolgen der Heimischen zogen die Gäste auf 2:7 davon. Thorsten Wald und Marc Langbein konnten zu Beginn der zweiten Einzelrunde nur noch Ergebniskosmetik betreiben.

 

3. Mannschaft – Kreisliga

 

 

 

 

SV Westfalia Somborn II

1

 

:

 

RX III

9

 

 

 

1

Marc Heydemann

2:0

2

Guido Schwark

1:0

3

Bernd Graz

1:0

4

Jürgen Wasielak

1:0

5

Sandro Crapanzano

1:0

6

 Ralf Kemler

0:1

 

 

 

D1

Schwark / J. Wasielak

1:0

D2

Heydemann / Graz

1:0

D3

Crapanzano / Kemler

1:0

Einen in dieser Höhe sicherlich nicht erwarteten 9:1-Triumph feierte das dritte Team (7.) beim SV Westfalia Somborn II (6.). Den eigentlich ebenfalls doppelstarken Gastgebern zog man genau hier früh den Zahn. Drei deutliche Auftaktsiege brachen den größten Widerstand der Dortmunder. Ralf Kemler musste im engsten Match (zu neun im fünften Satz) den Ehrenpunkt zulassen, Marc Heydemann konnte sich im Einzel zweimal auszeichnen.

 

4. Mannschaft – 1. Kreisklasse

 

 

 

 

RX IV

8

 

:

 

SV Westfalia Somborn III

8

 

 

 

1

Oliver Rinke

1:1

2

Michael Sawadda

0:2

3

Marcel Goetz

1:1

4

Wolfgang Bergins

1:1

5

Reimund Schulze

1:1

6

Christoph Babski

1:1

 

 

 

D1

Sawadda / Schulze

2:0

D2

Rinke / W. Bergins

0:1

D3

Goetz / Babski

1:0

Die „Vierte“ (1.) kam am Freitag nicht über ein 8:8-Unentschieden gegen Somborn III (8.) hinaus. Zur Halbzeit setzte man sich auf 6:3 ab, doch in der zweiten Einzelrunde wurde nur noch einmal gepunktet. Der glücklose Michael Sawadda – für den angeschlagenen Hubert Schäfer im Kader – konnte sich zumindest an der Seite von Reimund Schulze auszeichnen, sie gewannen Auftakt- und Abschlussdoppel.

 

5. Mannschaft – 2. Kreisklasse

 

 

 

 

SV Westfalia Somborn IV

5

 

:

 

RX V

9

 

 

 

1

Michael Hertog

0:2

2

Christopher Paul

0:2

3

Andreas Harr

2:0

4

Olaf Elmanowicz

2:0

5

Heribert Send

2:0

6

Matthias Friebe

1:0

 

 

 

D1

Send / M. Friebe

1:0

D2

Hertog / C. Paul

0:1

D3

Harr / Elmanowicz

1:0

Zweiklassengesellschaft in Gruppe 1: Sechs Mannschaften spielen um den Aufstieg, sechs gegen den Abstieg. Trotz eines verletzten Michael Hertogs, der sich nur hinstellte und drei Zähler quasi kampflos den Gegnern überließ, behielt Roland V (6.) in Somborn IV (11.) mit 9:5 die Oberhand. Ab Brett drei blieben die Europastädter ungeschlagen.

 

6. Mannschaft – 3. Kreisklasse

 

 

 

 

DJK TuS Körne II

5

 

:

 

RX VI

9

 

 

 

1

Thorsten Nimser

1:1

2

Lars Schwittek

2:0

3

Thorsten Wiegmann

2:0

4

Hans-Georg Paul

0:2

5

Frank Denk

2:0

6

Hubert Chroscinski

0:1

 

 

 

D1

Nimser / Schwittek

1:0

D2

T. Wiegmann / H.-G. Paul

0:1

D3

Denk / H. Chroscinski

1:0

Körne (6.) trat mit einer konkurrenzfähigen Mannschaft an (fünf aus der ersten Sechs), allerdings fehlte der sechste Spieler, wodurch der sechsten Herren (3.) zwei nicht unwichtige Punkte geschenkt wurden. Aber auch sonst überzeugten die Rauxeler, besonders Lars Schwittek, Thorsten Wiegmann und Frank Denk.

 

Menü