13. Spieltag


Dreimal 9:6 gewonnen, zweimal 5:9, einmal 7:9 verloren.

 

1. Mannschaft – Landesliga

 

 

 

 

RX I

5

 

:

 

TTC Post Hiltrop I

9

 

 

 

1

Christoph Pauly

1:1

2

Stefan Weiß

1:1

3

Torben Krumme

1:1

4

Christian Chroscinski

1:1

5

Thorsten Wasielak

1:1

6

Werner Erhardt

0:1

 

 

D1

Pauly / T. Wasielak

0:1

D2

Weiß / C. Chroscinski

0:1

D3

Krumme / Erhardt

0:1

Kurioser Spielverlauf beim Landesliga-Duell zwischen Roland I (7.) und Post Hiltrop (9.): Man merkte den Gästen früh an, dass sie sich Einiges vorgenommen hatten und so erwischten sie einen 3:0-Blitzstart in den Doppeln. Doch in den Einzeln schlugen die Europastädter zurück. Christoph Pauly und Stefan Weiß wehrten Matchbälle ab und behielten in der Verlängerung des Entscheidungssatzes jeweils noch mit 12:10 die Oberhand. Anschließend holte Torben Krumme einen 0:2-Satzrückstand zum Ausgleich auf, bevor Christian Chroscinski und Thorsten Wasielak für eine 5:3-Führung sorgten. Das Blatt wendete sich jedoch ein weiteres Mal, als Werner Erhardt hauchdünn im fünften Durchgang den Kürzeren zog. Die Bochumer setzten ihrerseits zu einem Lauf an und ließen in der zweiten Einzelrunde keinen Punkt der Heimischen mehr zu.
Das Feld rückt wieder enger zusammen, ab Platz 6 beginnt die Abstiegszone.

 

2. Mannschaft – Bezirksklasse

 

 

 

 

RX II

9

 

:

 

TuS Dortmund-Wellinghofen I

6

 

 

 

1

Thorsten Wald

2:0

2

Marc Langbein

1:1

3

Thorsten Kriegel

0:2

4

Andreas Friebe

2:0

5

Michael Bergins

1:1

6

Fabian Rieke

2:0

 

 

 

D1

Wald / Langbein

1:0

D2

Kriegel / F. Rieke

0:1

D3

A. Friebe / M. Bergins

0:1

In die Erfolgsspur zurückgekehrt, ist die zweite Mannschaft (5.) dank dem hart erarbeiteten 9:6-Sieg über Wellinghofen (7.). Die Partie verlief zunächst ausgeglichen, ehe sich die Reserve, angeführt vom weiterhin überragenden Thorsten Wald, zu Beginn der zweiten Hälfte leicht absetzte. Die Dortmunder hielten allerdings kämpferisch dagegen und  kamen noch zum 6:6. Die ungeschlagenen Andreas Friebe – der auch nach seiner Hochstufung in die „Mitte“ glänzt – und Fabian Rieke sowie Michael Bergins machten schlussendlich auf der Zielgeraden aber alles klar.
Rauxel II verharrt damit auf Rang 5 und muss nicht mehr nach unten schauen.

 

3. Mannschaft – Kreisliga

 

 

 

 

TuWa Bockum-Hövel II

6

 

:

 

RX III

9

 

 

 

1

Marc Heydemann

1:1

2

Guido Schwark

0:2

3

Bernd Graz

1:1

4

Jürgen Wasielak

2:0

5

Sandro Crapanzano

1:1

6

 Dirk Wiegmann

2:0

 

 

 

D1

Schwark / J. Wasielak

0:1

D2

Heydemann / Graz

1:0

D3

Crapanzano / D. Wiegmann

1:0

Der ausgeglichene Kader der „Dritten“ (2.) setzte sich einmal mehr durch. Diesmal stach nach der schon üblichen Doppel-Führung Jürgen Wasielak mit zwei Erfolgen heraus. Bockum-Hövel (7.) machte es den Gästen erneut richtig schwer, doch dem Team um Sandro Crapanzano gelang es, sich für die Hinspiel-Schlappe (5:9) zu revanchieren. Da störte es auch nicht, dass ein noch mit Krankheitsnachwirkungen zu kämpfender Guido Schwark leer ausging.
Die Spitzengruppe ist weiterhin nah beinander, Scheidingen bleibt nur Erster, weil sie ein Match mehr absolviert haben.

 

4. Mannschaft – 1. Kreisklasse

 

 

 

 

RX IV

7

 

:

 

DJK Ewaldi Aplerbeck I

 9

 

 

 

1

Hubert Schäfer

1:1

2

Reimund Schulze

1:1

3

Oliver Rinke

1:1

4

Marcel Goetz

0:2

5

Michael Sawadda

2:0

6

Wolfgang Bergins

1:1

 

 

 

D1

Schäfer / W. Bergins

1:1

D2

Schulze / Sawadda

0:1

D3

Rinke / Goetz

0:1

Das Verfolgerduell der vierten Herren (3.) gegen Ewaldi Aplerbeck (2.) ging denkbar knapp mit 7:9 verloren. Michael Sawadda ersetzte Christoph Babski perfekt, war aber auch der einzige Akteur, der eine positive Bilanz verbuchen konnte. Hinzu kam die magere Doppel-Ausbeute.
Nach dieser Niederlage ist die Tabellenführung erst einmal in weiter Ferne, Teamchef Babski gibt Position 2 als vorrangiges Ziel aus.

 

5. Mannschaft – 2. Kreisklasse

 

 

 

 

DJK Westfalia Kirchlinde I

6

 

:

 

RX V

9

 

 

 

1

Olaf Elmanowicz

2:0

2

Christopher Paul

1:1

3

Michael Hertog

1:1

4

Andreas Harr

1:1

5

Matthias Friebe

2:0

6

Heribert Send

1:1

 

 

 

D1

M. Friebe / Send

0:1

D2

Elmanowicz / Harr

0:1

D3

C. Paul / Hertog

1:0

Nach den Doppeln noch im Hintertreffen drehte die Fünftvertretung (4.) in den Einzeln auf und bezwang Kirchlinde (3.) mit 9:6. Da alle Zählbares zum Sieg beisteuerten, darf man den zu oft benutzten Spruch von der kompakten Mannschaftsleistung bemühen. Olaf Elmanowicz und Matthias Friebe behielten eine weiße Weste.
Nach dem zweiten Favoritensturz in Serie fehlt nur noch ein Punkt zum Relegationsplatz!

 

6. Mannschaft – 3. Kreisklasse

 

 

 

 

DJK Westfalia Kirchlinde II

9

 

:

 

RX VI

5

 

 

 

1

Thorsten Nimser

2:0

2

Lars Schwittek

1:1

3

Thorsten Wiegmann

0:2

4

Hans-Georg Paul

0:2

5

Frank Denk

0:2

6

Torsten Bonk

1:0

 

 

 

D1

Nimser / Schwittek

1:0

D2

T. Wiegmann / H.-G. Paul

0:1

D3

Denk / Bonk

0:1

Aufstiegshoffnungen hegen mittlerweile nur noch die kühnsten Optimisten. Die sechste Équipe (6.) musste mit 5:9 in Kirchlinde die Segel streichen und verpasste den Sprung in den Kreis der Titelanwärter. Thorsten Nimser und Lars Schwittek zeichneten für vier der fünf Punkte verantwortlich, Torsten Bonk für einen. Im mittleren Paarkreuz blieb man ohne Satzgewinn.

Menü