18. Spieltag


Perfekter Einstand in neuen Trikots und Trainingsanzügen: Roland Rauxel I bis VI gewinnen ausnahmslos, „Dritte“ macht Aufstieg perfekt!

 

1. Mannschaft – Landesliga

 

 

 

 

RX I

9

 

:

 

DSC Wanne-Eickel I

3

 

 

 

1

Christoph Pauly

2:0

2

Stefan Weiß

1:1

3

Torben Krumme

1:1

4

Christian Chroscinski

1:0

5

Thorsten Wasielak

1:0

6

Werner Erhardt

1:0

 

 

 

D1

Weiß / C. Chroscinski

1:0

D2

Pauly / T. Wasielak

0:1

D3

Krumme / Erhardt

1:0

Trotz anfänglicher Schwierigkeiten bewältige die erste Mannschaft (7.) ihre Pflichtaufgabe gegen den punktlosen Tabellenletzten aus Wanne-Eickel (12.) am Ende mit 9:3 deutlich. Als das Doppel Pauly/Wasielak unnötig verlor sowie Stefan Weiß und Torben Krumme Matchbälle ausließen, trauten die Zuschauer ihren Augen nicht beim Zwischenstand von 3:3. Die Favoritenrolle schien den Heimischen nicht entgegenzukommen. Im weiteren Verlauf quälten sie sich dann aber doch zum Sieg gegen tapfer kämpfende, ersatzgeschwächte Gäste.

Da Brambauer und Dorsten unterlagen, fehlt nur noch ein Zähler, um auch rechnerisch nicht mehr absteigen zu können!

 

2. Mannschaft – Bezirksklasse

 

 

 

 

RX II

9

 

:

 

TuS Scharnhorst I

7

 

 

 

1

Thorsten Wald

0:2

2

Thorsten Kriegel

1:1

3

Andreas Friebe

2:0

4

Michael Bergins

0:2

5

Fabian Rieke

1:1

6

Robin Gude

2:0

 

 

 

D1

Kriegel / F. Rieke

2:0

D2

Wald / Gude

0:1

D3

A. Friebe / M. Bergins

1:0

Einmal mehr tat sich die zweite Herren (5.) gegen einen Abstiegskandidaten schwer. Scharnhorst (11.) stemmte sich mit aller Kraft gegen die Niederlage, das Doppel Kriegel/Rieke sowie Andreas Friebe und Robin Gude im Einzel hielten die Roland-Kogge aber auf Kurs. Ausgerechnet Spitzenspieler Thorsten Wald, bisher mit einer Bilanz von 25:4 bester Rauxeler, war am Sonntagmorgen ein Totalausfall. Dennoch reichte es schließlich zum knappsten möglichen Ergebnis von 9:7.

 

3. Mannschaft – Kreisliga

 

 

 

 

ÖSG Viktoria Dortmund I

1

 

:

 

RX III

9

 

 

 

1

Marc Heydemann

2:0

2

Guido Schwark

0:1

3

Bernd Graz

1:0

4

Jürgen Wasielak

1:0

5

Sandro Crapanzano

1:0

6

 Ralf Kemler

1:0

 

 

 

D1

Schwark / J. Wasielak

1:0

D2

Heydemann / Graz

1:0

D3

Crapanzano / Kemler

1:0

Es ist geschafft! Auch der vormalige Tabellenzweite von ÖSG Viktoria Dortmund (3.) konnte den Roland-Express nicht aufhalten und wurde vom nun feststehenden Meister Rauxel III (1.) in weniger als zwei Stunden mit 9:1 überrollt. Nur Guido Schwark musste einmal gratulieren, trotz Krankheit entschied Marc Heydemann (14:1) das Duell der beiden besten Spieler der Liga gegen Guido Krenz (13:1) souverän für sich.
In der kommenden Saison schlägt man nun mit zwei Teams in der Bezirksklasse auf!

 

4. Mannschaft – 1. Kreisklasse

 

 

 

 

RX IV

9

 

:

 

TV Mengede II

5

 

 

 

1

Hubert Schäfer

1:1

2

Reimund Schulze

2:0

3

Oliver Rinke

1:1

4

Marcel Goetz

1:1

5

Michale Sawadda

2:0

6

Christoph Babski

0:1

 

 

 

D1

Schäfer / Rinke

0:1

D2

Schulze / Sawadda

1:0

D3

Goetz / Babski

1:0

Geht da noch was? Die vierte Welle (3.) rief endlich einmal wieder ihr volles Potential ab und fügte Ligaprimus Mengede (1.) die zweite Niederlage zu. Reimund Schulze und Michael Sawadda zeichneten allein für fünf Punkte verantwortlich. Aufgrund der „Patzer“ von Ewaldi Aplerbeck und Eving-Lindenhorst darf sich die Babski-Sechs Hoffnungen auf Rang 2 (=Relegation)  machen.

 

5. Mannschaft – 2. Kreisklasse

 

 

 

 

TV Mengede III

3

 

:

 

RX V

9

 

 

 

1

Christopher Paul

1:1

2

Michael Hertog

1:1

3

Andreas Harr

2:0

4

Matthias Friebe

0:1

5

Heribert Send

1:0

6

Lars Schwittek

1:0

 

 

 

D1

M. Friebe / Send

1:0

D2

C. Paul / Hertog

1:0

D3

Harr / Schwittek

1:0

Der gastgebende TV Mengede (10.) hielt gegen das sechs Plätze besser notierte fünfte Team (4.) gut mit. Die optimale Doppel-Ausbeute, ein blendend aufgelegter Andreas Harr und ein ungeschlagenes unteres Paarkreuz sorgten jedoch für ein recht klares 9:3 der Europastädter.

 

6. Mannschaft – 3. Kreisklasse

 

 

 

 

RX VI

9

 

:

 

SV Westfalia Somborn V

3

 

 

 

1

Lars Schwittek

1:1

2

Thorsten Wiegmann

2:0

3

Frank Denk

1:1

4

Torsten Bonk

1:0

5

Andreas Rieke

1:0

6

Karo Ali

1:0

 

 

 

D1

Schwittek / T. Wiegmann

1:0

D2

Denk / A. Rieke

0:1

D3

Bonk / Ali

1:0


Auch ohne Thorsten Nimser und Hans-Georg Paul gewann Roland VI (4.) mit 9:3 gegen Somborn (10.) und bleibt einziger ernsthafter Verfolger des Führungstrios. Thorsten Wiegmann bezwang seine beiden Gegner jeweils mit 11:9 im Entscheidungssatz.

Menü