Fabian Rieke – so heißt der Sieger des inoffiziellen Roländer Osterturniers. Weitere Teilnehmer waren Bernd Graz, Robin Gude, David Mees (Ewaldi Aplerbeck) und Christian Chroscinski. Gespielt wurde im Modus jeder gegen jeden.

Fabian begann das Turnier mit einem Paukenschlag. Beim 3:0 Sieg über Bernd bewies er, dass nicht der ganze Bezirk vor den Aufsteigern aus der dritten Mannschaft zittern muss. In seinen weiteren Spielen waren Robin und David für Ihn eine leichte Beute.  

Robin konnte zu Beginn gegen David gewinnen, verlor aber im Anschluss gegen Christian, Bernd und Fabian.  

David erwischte einen rabenschwarzen Tag und verlor sämtliche Spiele. Nur gegen Bernd lief es etwas besser – was prompt mit einem Satzgewinn belohnt wurde.

Stand Bernd zunächst noch gegen Fabian auf verlorenem Posten, so kam er im Verlauf des Turniers immer besser in Schwung. Schließlich konnte er nach Siegen gegen Robin und David auch Christian in 3:1 Sätzen besiegen.

Nach Siegen gegen Robin und David folgte für Christian die Schlappe gegen Bernd. Wollte "Chrosci" das Turnier noch gewinnen, so musste er im letzten Spiel gegen Fabian mit 3:0 Sätzen gewinnen. Nach gewonnenen zwei Sätzen standen die Zeichen eigentlich auf Sieg für Christian. Fabian zeigte jetzt aber sein bestes Tischtennis und gewann Satz 3 deutlich, was gleichbedeutend  mit dem Turniersieg war. Christians anschließender Sieg über Fabian hatte somit nur noch statistischen Wert. 

Fazit: Das spontane Osterturnier hat viel Spaß gemacht – alle sind zum Ende des Tages auch sicher zu Hause angekommen – was viel wichtiger ist als jeder Turniersieg. 

Auf ein neues im nächsten Jahr!

Menü