4. Spieltag

Post Hiltrop gutes Pflaster für Roland Rauxel (siehe Herren I, II und erste Jugend), auch sonst nur eine Niederlage für die DJK.

 

 

1. Mannschaft – Landesliga

 

 

 

 

TTC Post Hiltrop I

4

 

:

 

RX I

9

 

 

 

1

Christoph Pauly

2:0

2

Stefan Weiß

1:1

3

Torben Krumme

1:1

4

Christian Chroscinski

1:1

5

Thorsten Wasielak

1:0

6

Thorsten Wald

1:0

 

 

 

D1

Weiß / C. Chroscinski

1:0

D2

Pauly / T. Wasielak

0:1

D3

Krumme / Wald

1:0

Die Krumme-Sechs (7.) ging am Sonntagmorgen in Hiltrop (12.) nach den Doppeln mit 2:1 in Front. Das obere Paarkreuz baute den Vorsprung auf 4:1 aus, das mittlere hielt ihn bei 5:2, ehe das untere vorentscheidend zum 7:2 erhöhte. Christoph Pauly bewies mit seinem zweiten Sieg, dass er durchaus Qualitäten gegen Abwehrspieler besitzt. Nun war nur noch die Frage nach der Höhe des Erfolgs offen. Christian Chroscinski blieb letztendlich der Schlusspunkt vorbehalten.

Eine schöne Mannschaftsleistung, alle Roländer trugen sich in die Siegerliste ein. Wertvolle Zähler, die Rauxel in dieser sehr ausgeglichenen Liga auf Rang 7 steigen lassen.

 

 

2. Mannschaft – Bezirksklasse

 

 

 

 

TTC Post Hiltrop II

4

 

:

 

RX II

9

 

 

 

1

Werner Erhardt

2:0

2

Marc Langbein

1:1

3

Marco Beer

2:0

4

Fabian Rieke

2:0

5

Thorsten Kriegel

1:0

6

Michael Bergins

0:1

 

 

 

D1

F. Rieke / Kriegel

0:1

D2

Erhardt / Langbein

1:0

D3

Beer / M. Bergins

0:1

Nur zu Beginn tat sich die zweite Mannschaft (2.) in Hiltrop (11.) schwer. Nach dem 1:3-Rückstand drehten Marc Langbein und Co. auf und gewannen noch klar mit 9:4. Werner Erhardt hielt sich dabei genauso schadlos wie die „Mitte“ mit Comebacker Marco Beer und Youngster Fabian Rieke sowie der weiterhin ungeschlagene Thorsten Kriegel.

Schon jetzt ist klar, dass man in dieser Spielzeit nicht nach unten schauen muss. Als aktueller Tabellenzweiter darf sich die Reserve zu den Aufstiegskandidaten zählen.

 

 

3. Mannschaft – Bezirksklasse

 

 

 

 

RX III

9

 

:

 

TuS Griesenbruch I

1

 

 

 

1

Marc Heydemann

2:0

2

Guido Schwark

1:0

3

Bernd Graz

1:0

4

Ralf Kemler

0:1

5

Jürgen Wasielak

1:0

6

Sandro Crapanzano

1:0

 

 

 

D1

Heydemann / Graz

1:0

D2

Schwark / J. Wasielak

1:0

D3

Kemler / Crapanzano

1:0

Deutlich hörbar fiel der dritten Herren (9.) im Anschluss an den ersten Saisonsieg ein großer Stein vom Herzen. Griesenbruch (12.) wurde problemlos mit 9:1 abgefertigt. Drei Doppel wiesen früh die einzige Richtung, in die diese Begegnung lief. Allein Ralf Kemler gestattete den Gästen den Zeitungspunkt.

Nun sollte man in der Bezirksklasse angekommen sein und weiter auf den Klassenerhalt zusteuern.

 

 

4. Mannschaft – 1. Kreisklasse

 

 

 

 

DJK Westfalia Kirchlinde I

6

 

:

 

RX IV

9

 

 

 

1

Oliver Rinke

1:1

2

Reimund Schulze

1:1

3

Michael Sawadda

1:1

4

Marcel Goetz

2:0

5

Christoph Babski

2:0

6

Andreas Harr

2:0

 

 

 

D1

Rinke / Schulze

0:1

D2

Sawadda / Goetz

0:1

D3

Babski / Harr

0:1

Wahrlich nicht einfach machte es am Freitag Westfalia Kirchlinde (10.) der heimischen Viertvertretung (2.). In Folge des Ausfalls von Hubert Schäfer und Wolfgang Bergins mussten die Doppel neu zusammengesetzt werden, die gewählte Variante ging mit 0:3 nach hinten los. Dafür zeigten die Mannen um Reimund Schulze in den Einzeln ihr wahres Gesicht. Goetz, Babski und Harr führten ihr Sextett so noch zum 9:6-Sieg.

 

 

5. Mannschaft – 2. Kreisklasse

 

 

 

 

RX V

6

 

:

 

TuS Wichlinghofen I

9

 

 

 

1

Olaf Elmanowicz

0:2

2

Andreas Harr

0:2

3

Kevin Kubitzky

1:1

4

Matthias Friebe

0:2

5

Heribert Send

2:0

6

Horst Schieron

1:1

 

 

 

D1

Elmanowicz / Harr

1:0

D2

Kubitzky / Schieron

0:1

D3

M. Friebe / Send

1:0

Der Beginn mit einer 2:1-Doppelführung verlief noch planmäßig. Danach überzeugte nur Heribert Send in Abwesenheit von Christopher Paul. Das starke obere Wichlinghofener (7.) Paarkreuz mit Eberhardt und Rehe ließ keinen Roländer Zähler zu, dazu erwischte Matthias Friebe einen rabenschwarzen Tag. Nun muss sich die „Fünfte“ (4.) erst einmal wieder sammeln.

 

 

6. Mannschaft – 3. Kreisklasse

 

 

 

 

RX VI

9

 

:

 

Post/Telekom SV Dortmund III

4

 

 

 

1

Thorsten Nimser

2:0

2

Lars Schwittek

1:1

3

Hendrik Schulte

2:0

4

Thorsten Wiegmann

1:1

5

Hans-Georg Paul

0:1

6

Frank Denk

1:0

 

 

 

D1

Nimser / Schwittek

1:0

D2

Schulte / H.-G. Paul

0:1

D3

A. Rieke / Lewandowski

1:0

Rauxel VI (5.) ist oben dran! Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung fügten die Europastädter – angeführt von Thorsten Nimser und Hendrik Schulte – dem PTSV Dortmund (4.) die erste Niederlage zu und bringen sich im Aufstiegskampf wieder ins Gespräch.


Menü