6. Spieltag

Überaus erfolgreiches Wochenende für die DJK mit nur einer Niederlage. Sorgenkind bleibt die dritte Mannschaft.



1. Mannschaft – Landesliga





TuS Eving-Lindenhorst I

4


:


RX I

9




1

Christoph Pauly

1:1

2

Stefan Weiß

2:0

3

Torben Krumme

2:0

4

Christian Chroscinski

1:1

5

Thorsten Wasielak

1:0

6

Thorsten Wald

1:0




D1

Weiß / C. Chroscinski

1:0

D2

Pauly / T. Wasielak

0:1

D3

Krumme / Wald

0:1

Mit der besten Saisonleistung entführte die erste Herren (8.) beide Zähler aus Eving-Lindenhorst (10.). Den Rückstand nach den Doppeln (nur Weiß/Chroscinski gewannen) machte das obere Paarkreuz sofort wieder wett, bevor die „Mitte“ den Vorsprung verteidigte und Thorsten Wasielak und Wald die Führung zum beruhigenden 6:3 ausbauten. Stefan Weiß hatte seinen Nordamerika-Urlaub offenbar gut genutzt: Er bestritt auch sein zweites Einzel siegreich und blieb damit zum ersten Mal in der Saison ungeschlagen. Den K.O. verpasste dem Aufsteiger dann Torben Krumme, der ebenfalls erstmals eine weiße Weste behielt und Jürgen Wickenkamp im zwölften Spiel die zweite Niederlage beibrachte. Christian Chroscinski durfte sich als Letzter in die Siegerliste eintragen und den Schlusspunkt setzen.

Tritt die Mannschaft weiterhin so auf, wird der Kampf um den Klassenerhalt einen erfolgreichen Verlauf nehmen.



2. Mannschaft – Bezirksklasse





TuS Querenburg II

6


:


RX II

9




1

Werner Erhardt

2:0

2

Marc Langbein

2:0

3

Andreas Friebe

0:2

4

Fabian Rieke

0:2

5

Thorsten Kriegel

1:1

6

Michael Bergins

2:0




D1

F. Rieke / Kriegel

0:1

D2

Erhardt / Langbein

1:0

D3

A. Friebe / M. Bergins

1:0

Gleich mit vier Ersatzleuten lief der TuS Querenburg (8.) gegen Roland Rauxel II (4.) auf. Doch aus dem so erwarteten schnellen Pflichtsieg wurde nichts. Die Bochumer wehrten sich nach Kräften und die Gäste taten sich schwer. Allen voran das mittlere Paarkreuz, das in Person von Andreas Friebe und Fabian Rieke völlig neben sich stand. Diesen Totalausfall kompensierten Werner Erhardt und Marc Langbein glücklicherweise an den Brettern eins und zwei. Weiterer Lichtblick: Michael Bergins beendete seine Negativserie und punktete zum 5:3 und abschließend zum 9:6.

„Hauptsache gewonnen“, wird man sich denken. Am Donnerstag soll zu Hause um 19 Uhr gegen Gerthe nachgelegt werden.



3. Mannschaft – Bezirksklasse





RX III

5


:


TTC Bochum-Werne II

9




1

Marc Heydemann

2:0

2

Guido Schwark

0:2

3

Bernd Graz

1:1

4

Ralf Kemler

0:2

5

Jürgen Wasielak

0:2

6

Dirk Wiegmann

0:1




D1

Heydemann / Graz

1:0

D2

Schwark / J. Wasielak

1:0

D3

Kemler / D. Wiegmann

0:1

Der „Dritten“ (9.) klebt zur Zeit das Pech am Schläger. Wie schon am letzten Spieltag machten aber auch die Nerven den Europastädtern einen Strich durch die Rechnung: Zahlreiche hohe Führungen und Matchbälle blieben ungenutzt. So war man erneut nah dran, am Ende reichte es aber wieder nicht ganz zu einem Punktgewinn beim 5:9 gegen Werne (3.). Marc Heydemann ist weiterhin über jeden Zweifel erhaben, er gewann sein Doppel mit Bernd Graz und beide Einzel.

Am nächsten Wochenende steht gegen Langendreer ein ganz wichtiges Abstiegsduell auf dem Programm.



4. Mannschaft – 1. Kreisklasse





BV Borussia Dortmund V

5


:


RX IV

9




1

Hubert Schäfer

1:1

2

Oliver Rinke

0:2

3

Reimund Schulze

2:0

4

Marcel Goetz

2:0

5

Christoph Babski

1:1

6

Wolfgang Bergins

1:0




D1

Schäfer / W. Bergins

1:0

D2

Rinke / Schulze

0:1

D3

Goetz / Babski

1:0

Die vierte Mannschaft (2.) hat den Tabellenführer „geknackt“! Angeführt vom starken mittleren Paarkreuz – Reimund Schulze und Marcel Goetz beherrschten ihre Gegner souverän – nahmen Teamchef Babskis Mannen beide Punkte mit vom BvB (1.) nach Rauxel. Auch in den Doppeln und „unten“ waren sie überlegen. Routinier Hubert Schäfer steuerte einen wertvollen Zähler gegen den zuvor erst einmal geschlagenen Olaf Kalina bei.

Nun steht man punktgleich mit Dortmund an der Spitze.



5. Mannschaft – 2. Kreisklasse





RX V

8


:


TuS Dortmund-Wellinghofen III

8




1

Olaf Elmanowicz

0:2

2

Christopher Paul

1:1

3

Andreas Harr

1:1

4

Kevin Kubitzky

0:2

5

Matthias Friebe

2:0

6

Heribert Send

1:1




D1

Elmanowicz / Harr

1:1

D2

C. Paul / Kubitzky

1:0

D3

M. Friebe / Send

1:0

Tollen und spannenden Sport lieferten die fünfte Welle (4.) und Ligaprimus Wellinghofen (1.) den Zuschauern beim 8:8-Unentschieden. Gute Doppel und ein wieder erstarkter Matthias Friebe ließen die Roländer den Gästen den ersten Punktverlust zufügen. Im Abschlussdoppel hatte man sogar den Sieg auf dem Schläger.

Im Derby nächsten Sonntag kommt es zum Verfolgerduell Dritter gegen Vierter.



6. Mannschaft – 3. Kreisklasse





RX VI

9


:


SV Westfalia Somborn V

3




1

Thorsten Nimser

1:1

2

Lars Schwittek

2:0

3

Torsten Bonk

2:0

4

Hendrik Schulte

1:0

5

Thorsten Wiegmann

1:0

6

Hans-Georg Paul

0:1




D1

Nimser / Schwittek

1:0

D2

Bonk / Schulte

1:0

D3

H.-G. Paul / Heinke

0:1

Weiter auf dem Vormarsch befindet sich die sechste Herren (3.) und blieb auch im fünften Spiel in Serie ungeschlagen. Somborn (11.) war beim 3:9 ohne wirkliche Chance. Lars Schwittek und Torsten Bonk punkteten doppelt.

Rahm soll kommende Woche nur Zwischenstation sein, ehe gegen Brünninghausen womöglich die Begegnung um Platz 2 ansteht.


Menü