9. Spieltag

„Erste“ und „Fünfte“ mit wichtigen Unentschieden, „Zweite“ und „Sechste“ mit klaren Erfolgen, „Dritte“ und „Vierte“ enttäuschen.

1. Mannschaft – Landesliga

TTC Holzwickede II

8

:

RX I

8

1

Christoph Pauly

0:2

2

Stefan Weiß

1:1

3

Christian Bojak

0:2

4

Torben Krumme

1:1

5

Christian Chroscinski

2:0

6

Thorsten Wald

1:1

D1

Weiß / C. Chroscinski

2:0

D2

Pauly / Bojak

1:0

D3

Krumme / Wald

0:1

Die erste Herren (9.) erkämpfte und verdiente sich in 205 Minuten ein Remis beim Tabellenvierten aus Holzwickede (4.) und meldete sich nach zwei deutlichen Pleiten mit guten Nachrichten zurück im Kampf um den Klassenerhalt.

Endlich kam man einmal wieder mit einer Führung aus den Doppeln: Stefan Weiß und Christian Chroscinski gewannen souverän, Christoph Pauly und der erstmals in dieser Saison eingesetzte Christian Bojak sorgten für die Überraschung, indem sie der gegnerischen Spitzenpaarung die zweite Niederlage beibrachten (2:0). Äußerst unglücklich zogen die Roländer danach gleich dreimal im fünften Satz zu neun den Kürzeren (2:3). Torben Krumme, Christian Chroscinski und Stefan Weiß hielten für Rauxel in der Folge den Anschluss (5:6). Bojak und Krumme mussten in der zweiten Runde in der „Mitte“ zwar die Segel streichen (5:8), doch im unteren Paarkreuz war es erneut der am Samstagabend überragende Chroscinski sowie Thorsten Wald, die im Abschlussdoppel Weiß/Chroscinski die Möglichkeit gaben, noch den umjubelten Ausgleich herzustellen.

2. Mannschaft – Bezirksklasse

TuS Griesenbruch I

1

:

RX II

9

1

Marc Langbein

2:0

2

Andreas Friebe

1:0

3

Fabian Rieke

1:0

4

Thorsten Kriegel

1:0

5

Michael Bergins

1:0

6

David Mees

1:0

D1

F. Rieke / Kriegel

1:0

D2

Langbein / Mees

0:1

D3

A. Friebe / M. Bergins

1:0

Pflichtaufgabe problemlos gelöst. Auch ohne Werner Erhardt (Urlaub) ließ die zweite Welle (4.) dem sogar noch ersatzgeschwächten Tabellenletzten Griesenbruch (12.) beim 9:1 keine Chance. Neben dem Zähler im Doppel gelangen den Gastgebern nur zwei weitere Satzgewinne.

Die ersten vier Vereine in der Bezirksklasse sind an diesem Spieltag noch näher zusammengerückt. Stiepel (15:3-Punkte), Werne (14:4), TTT Bochum (14:4) und Roland Rauxel (13:5) trennen nur einen Sieg. In den letzten beiden Meisterschaftsrunden geht es gegen Stiepel und Werne um die „Wurst“ im Aufstiegskampf.

3. Mannschaft – Bezirksklasse

RX III

2

:

TTC Westfalia Wattenscheid I

9

1

Guido Schwark

0:2

2

Bernd Graz

0:2

3

Ralf Kemler

0:1

4

Jürgen Wasielak

0:1

5

Sandro Crapanzano

0:1

6

Dirk Wiegmann

1:0

D1

Schwark / J. Wasielak

1:0

D2

Graz / D. Wiegmann

0:1

D3

Kemler / Crapanzano

0:1

Der Ausfall von Marc Heydemann auf Roländer Seite wog schwerer als das Fehlen von Brett zwei und sechs bei den Wattenscheidern (5.). Am Anfang hielten nach dem Sieg von Schwark/Wasielak auch Guido Schwark, Bernd Graz und Ralf Kemler im Einzel gut mit, allerdings ohne zählbaren Erfolg. Den einzigen weiteren Punkt konnte Dirk Wiegmann beisteuern.

Nächsten Samstag muss sich das dritte Team (10.) zusammenraufen, um gegen den direkten Konkurrenten Hiltrop den Relegationsplatz zu verteidigen.

4. Mannschaft – 1. Kreisklasse

DJK Saxonia Dortmund II

9

:

RX IV

7

1

Hubert Schäfer

0:2

2

Oliver Rinke

1:1

3

Reimund Schulze

2:0

4

Marcel Goetz

1:1

5

Christoph Babski

1:1

6

Hendrik Schulte

0:2

D1

Rinke / Schulze

1:1

D2

Schäfer / Schulte

0:1

D3

Goetz / Babski

1:0

„Bittere Pleite“, „Luft wird dünn“: So lauteten die Kommentare von Christoph Babski nach dem 7:9 der vierten Équipe (3.) bei den Saxonen aus Dortmund (10.), die erst ihren zweite Sieg feierten und dabei sogar auf ihre Nummer eins verzichten mussten. Hubert Schäfer erwischte keinen guten Tag, auch Ersatzmann Hendrik Schulte erlebte nach langer Zeit wieder das Gefühl einer Niederlage.

Rang 2 verlor man an Somborn, um dran zu bleiben, soll Sonntag Brünninghausen bezwungen werden.

5. Mannschaft – 2. Kreisklasse

RX V

8

:

TuS Barop I

8

1

Olaf Elmanowicz

0:2

2

Christopher Paul

2:0

3

Andreas Harr

2:0

4

Kevin Kubitzky

1:1

5

Matthias Friebe

1:1

6

Heribert Send

1:1

D1

M. Friebe / Send

1:1

D2

Elmanowicz / Harr

0:1

D3

C. Paul / Kubitzky

0:1

Dreieinhalb Stunden mühte sich die „Fünfte“ (3.), bei der kurzfristig doch Olaf Elmanowicz zum Einsatz kam, gegen Barop (4.). Ein Sieg war sicherlich möglich, doch am Ende musste man bei einem Doppel-Erfolg mit dem Unentschieden zufrieden sein. Christopher Paul und Andreas Harr stachen für die Europastädter positiv heraus.

6. Mannschaft – 3. Kreisklasse

RX VI

9

:

FC Brünninghausen IV

3

1

Thorsten Nimser

1:1

2

Torsten Bonk

2:0

3

Hendrik Schulte

2:0

4

Thorsten Wiegmann

0:1

5

Hans-Georg Paul

0:1

6

Krzysztof Lewandowski

1:0

D1

Nimser / Denk

1:0

D2

Bonk / Schulte

1:0

D3

T. Wiegmann / H.-G. Paul

1:0

Dank des Mitwirkens von Thorsten Nimser wurde die Partie gegen Brünninghausen (8.) für die sechste Garnitur (3.) doch noch zu einer klaren Angelegenheit. Rauxel bleibt guter Dritter.


Menü