13. Spieltag

 

Derby in der Landesliga (zum vorerst letzten Mal?), vereinsinternes Duell auf Bezirksebene.

 

13. Spieltag

 

 

21. – 24. Januar 2010

Sa 18:30

DJK Roland Rauxel I

Post SV Castrop-Rauxel I

So 10:00

DJK Roland Rauxel II

DJK Roland Rauxel III

So 10:00

DJK Roland Rauxel IV

Post/Telekom SV Dortmund II

Do 19:30

DJK Roland Rauxel V

TuS Dortmund-Wellinghofen IV

So 10:00

TuS Eving-Lindenhorst IV

DJK Roland Rauxel VI

 

Landesliga:

1. Mannschaft:

Roland (9.) oder Post (10.) – in diesem Jahr wird nur eine Mannschaft den direkten Klassenerhalt schaffen, das scheint schon jetzt klar. Gewinnt Rauxel das Duell am Samstagabend, hätte man mit sechs Punkten Vorsprung ein beruhigendes Polster auf den Lokalrivalen, Castrop wäre bei einem Sieg wieder bis auf zwei Punkte dran und mit dem besseren direkten Vergleich in Schlagdistanz.
Vieles spricht aktuell für die Postler, die mit einem Erfolg ins neue Jahr starteten, die Verjüngung der Mannschaft vorantrieben und beim recht klaren 9:4 in der Hinserie in keinem Paarkreuz negativ spielten. Auf Roländer Seite wollen Torben Krumme und Co. ihren Heimvorteil nutzen oder wie Thorsten Wald es ausdrückt: „Wir haben da noch eine Rechnung offen!“
Aufstellung: ?

Bezirksklasse:

2. Mannschaft/3. Mannschaft:

Wenn zwei Teams aus dem selben Verein in der Meisterschaft gegeneinander antreten und dann sogar noch in der Bezirksklasse, ist das immer etwas Besonderes.
Für die zweite und dritte Herren beginnt die Rückrunde nach den Schneeverwehungen vor 14 Tagen erst an diesem Wochenende. Außenseiter Rauxel III (10.) – der sich die größten Chancen im vorderen Paarkreuz ausrechnen dürfte – benötigt im Rennen um den Ligaverbleib jeden Zähler, die „Zweite“ (5.) schielt noch mit einem Auge nach oben.
Aufstellung: C. Chroscinski, Erhardt, Langbein, A. Friebe, F. Rieke, Kriegel..
Aufstellung: Heydemann, Graz, Schwark, Kemler, J. Wasielak, D. Wiegmann.

1. Kreisklasse:

4. Mannschaft:

Ebenfalls zu Hause am Sonntagmorgen setzt sich die vierte Formation (2.) mit Schlusslicht PTSV Dortmund (12.) auseinander. Dabei kann sich die Babski-Sechs wohl nur selber schlagen: Die Gäste planen bei einem Sieg aus zwölf Partien schon für die 2. Kreisklasse. Die Europastädter verzichten diesmal aus ihrem Neun-Mann-Kader im Einzel auf Sandro Crapanzano, Wolfgang Bergins und Michael Sawadda.
Aufstellung: Rinke, Schäfer, Goetz, M. Bergins, Schulze, Babski.

2. Kreisklasse:

5. Mannschaft:

Die fünfte Welle (5.) holte ihr Match vom ersten Spieltag gegen Wellinghofen IV (11.) am Donnerstag nach. Bis zum 6:0 hielten die Heimischen den Tabellenletzten standesgemäß in Schach. Die aufkeimende Hoffnung der Dortmunder, als sie auf 6:3 verkürzten, erstickte das überzeugende obere Paarkreuz in Person von Christopher Paul und Olaf Elmanowicz.

3. Kreisklasse:

6. Mannschaft:

Um sich ein Endspiel gegen Brünninghausen um Platz 2 offen zu halten, muss die sechste Mannschaft (3.) bis dahin die weiße Weste halten und alle Verfolger abschütteln. Die wahrscheinlich schwierigste Hürde steht dabei am Sonntag mit Eving-Lindenhorst (4.) im Weg, aber Kapitän Lars Schwittek kann auf seine erste Sechs vertrauen.
Aufstellung: Nimser, Schulte, Schwittek, Bonk, T. Wiegmann, Lewandowski.

Menü