14. Spieltag

Erste Teams verlieren, „Dritte“ bis „Sechste“ bringen Zählbares nach Hause.

 

1. Mannschaft – Landesliga

TTC Bergkamen-Rünthe I

9

:

RX I

3

 

 

 

1

Christoph Pauly

0:2

2

Stefan Weiß

0:2

3

Torben Krumme

0:2

4

Christian Bojak

0:1

5

Thorsten Wald

1:0

6

Thorsten Wasielak

1:0

 

 

 

D1

Weiß / Bojak

0:1

D2

Pauly / T. Wasielak

0:1

D3

Krumme / Wald

1:0

Kein schöner Tischtennisabend für die „Erste“ (9.) in Bergkamen (4.). Was beim 9:6-Hinspielerfolg und beim Derbysieg in der Vorwoche funktionierte, klappte am Samstag nicht. Die knappen Partien gingen fast ausschließlich an die Gastgeber. Die Paarung Pauly/Wasielak hatte zu Beginn das gegnerische Spitzendoppel auf dem Schläger, Torben Krumme wurde zweimal nicht für seine Mühen belohnt und auch Christian Bojak war trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im fünften Satz unterlegen. So blieb es bei einem Punkt aus den Doppeln und zwei Erfolgen im unteren Paarkreuz. Der zweite Zähler von Thorsten Wasielak kam nicht mehr in die Wertung.

 

2. Mannschaft – Bezirksklasse

TTC Westfalia Wattenscheid I

9

:

RX II

4

 

 

 

1

Christian Chroscinski

2:0

2

Werner Erhardt

1:1

3

Marc Langbein

1:1

4

Andreas Friebe

0:2

5

Fabian Rieke

0:1

6

Thorsten Kriegel

0:1

 

 

 

D1

C. Chroscinski / Langbein

0:1

D2

Erhardt / A. Friebe

0:1

D3

F. Rieke / Kriegel

0:1

Marc Langbein lag leider richtig mit seiner Einschätzung, dass Wattenscheid (7.) für die zweite Herren (4.) eine Art Angstgegner darstellt. Bei den Bochumern kehrte der zuvor verletzte Spitzenspieler Andreas Merder ins Team und mit ihm der Erfolg zurück. Die Roländer konnten weder in den Doppeln, noch von Brett vier abwärts punkten. Da half es auch nicht, dass Christian Chroscinski ungeschlagen blieb und Merder die dritte Saisonniederlage beibrachte. Werner Erhardt und Marc Langbein spielten ausgeglichen.

 

3. Mannschaft – Bezirksklasse

RX III

8

:

TTC Harpen I

8

 

 

 

1

Marc Heydemann

2:0

2

Marco Beer

1:1

3

Guido Schwark

0:2

4

Ralf Kemler

0:2

5

Jürgen Wasielak

1:1

6

Dirk Wiegmann

1:1

 

 

 

D1

Heydemann / Schwark

2:0

D2

Beer / J. Wasielak

0:1

D3

Kemler / D. Wiegmann

1:0

Zu einem Achtungserfolg kam die heimische Drittvertretung (10.) gegen den TTC Harpen (8.). Mit dem 8:8-Unentschieden rehabilitierte man sich für die 2:9-Klatsche aus der ersten Serie. Im Einzel ohne Satzverlust und mit weiteren deutlichen Siegen in Auftakt- und Abschlussdoppel war Marc Heydemann dabei allein an der Hälfte der Punkte beteiligt. Bei sieben Sätzen Vorsprung und Niederlagen in fünf von sechs Matches über die volle Distanz waren die Europastädter nah dran am Sieg.

 

4. Mannschaft – 1. Kreisklasse

TuS Rahm IV

4

:

RX IV

9

 

 

 

1

Oliver Rinke

2:0

2

Hubert Schäfer

1:1

3

Michael Bergins

2:0

4

Reimund Schulze

1:1

5

Wolfgang Bergins

1:0

6

Christoph Babski

0:1

 

 

 

D1

Schäfer / W. Bergins

1:0

D2

Rinke / Schulze

0:1

D3

M. Bergins / Babski

1:0

Bis zum 4:4 hielt der Tabellenvorletzte aus Rahm (11.) erstaunlich gut mit, doch fünf Punkte in Folge für den Aufstiegskandidaten aus Rauxel (3.) ließen die Hoffnungen der Dortmunder im Keim ersticken. Oliver Rinke und Michael Bergins boten am Samstagabend bei der vierten Welle die besten Vorstellungen und spielten jeweils 2:0.

 

5. Mannschaft – 2. Kreisklasse

RX V

9

:

Post SV Castrop-Rauxel V

1

 

 

 

1

Christopher Paul

2:0

2

Olaf Elmanowicz

1:0

3

Kevin Kubitzky

0:1

4

Andreas Harr

1:0

5

Matthias Friebe

1:0

6

Heribert Send

1:0

 

 

 

D1

Paul / Kubitzky

1:0

D2

Elmanowicz / Harr

1:0

D3

M. Friebe / Send

1:0

Problemlos bezwang die fünfte Mannschaft (4.) bereits am Freitag ihr Postler Pendant (10.) mit 9:1. Neben dem Ehrenpunkt durch Klaus-Peter Sasse waren nur die Duelle mit Maximilian Bock knapp, der zweimal erst im Entscheidungssatz das Nachsehen hatte. Christopher Paul war auf Roländer Seite erneut doppelt erfolgreich.

 

6. Mannschaft – 3. Kreisklasse

RX VI

9

:

BV Borussia Dortmund VII

2

 

 

 

1

Thorsten Nimser

1:1

2

Hendrik Schulte

2:0

3

Lars Schwittek

1:0

4

Torsten Bonk

1:0

5

Thorsten Wiegmann

1:0

6

Krzysztof Lewandowski

1:0

 

 

 

D1

Schulte / Bonk

1:0

D2

Nimser / Schwittek

0:1

D3

T. Wiegmann / Lewandowski

1:0

Das sechste Team (3.) nahm erfolgreich Revanche für den Punktverlust aus der Hinrunde und schickte den BvB (10.) mit 9:2 nach Hause. Ein Doppel und ein Einzel überließ man den Bierstädtern. Hendrik Schulte trug sich zweimal in die Siegerliste ein.

Menü