16. Spieltag

 

Erste“ verpasst Überraschung, die der „Dritten“ gelingt!

 

 

 

1. Mannschaft – Landesliga

 

 

 

 

Tischtennis-Team Bochum I

9

 

:

 

RX I

6

 

 

 

1

Christoph Pauly

0:2

2

Stefan Weiß

0:2

3

Torben Krumme

1:1

4

Christian Bojak

1:1

5

Thorsten Wald

1:1

6

Thorsten Wasielak

1:1

 

 

 

D1

Pauly / Weiß

1:0

D2

Krumme / Bojak

0:1

D3

Wald / T. Wasielak

1:0

 

Eine seht gute Leistung bot Rauxel I (9.) beim Tabellenersten Tischtennis-Team Bochum (1.). Die Doppel-Umstellung war erfolgreich: Christoph Pauly und Stefan Weiß gewannen genauso wie Thorsten Wald und Wasielak. Torben Krumme und Christian Bojak hatten die gegnerische Spitzenpaarung ebenfalls am Rande einer Niederlage, brachten ihren Vorsprung aber nicht ins Ziel. Zur Hälfte lagen die Roländer mit 5:4 in Front und hätten noch höher führen müssen, weil Pauly und Krumme Matchbälle ungenutzt ließen. In der zweiten Einzelrunde blieben die Gastgeber die Glücklicheren, als sie auch das vierte Fünfsatzspiel in Person von Lippe gegen Wald im entscheidenden Durchgang zu neun für sich entschieden. So endete die Partie 6:9, wobei ein 8:8 gerechter gewesen wäre.

 

 

 

2. Mannschaft – Bezirksklasse

 

 

 

 

Tischtennis-Team Bochum II

9

 

:

 

RX II

4

 

 

 

1

Christian Chroscinski

1:1

2

Werner Erhardt

1:1

3

Marc Langbein

0:2

4

Fabian Rieke

0:2

5

Thorsten Kriegel

0:1

6

Michael Bergins

0:1

 

 

 

D1

C. Chroscinski / Langbein

1:0

D2

Erhardt / M. Bergins

0:1

D3

F. Rieke / Kriegel

1:0

 

Nach einem ordentlichen Start lag die zweite Welle (5.) mit 2:1 und 3:2 in Front gegen Ligaprimus TTT Bochum (1.). Dann folgte der große Bruch im Spiel der Reserve. Marc Langbein reichte eine 9:5-Führung im Entscheidungssatz nicht zum Sieg, anschließend gelang nur noch Werner Erhardt ein Erfolg im Einzel. Im mittleren und unteren Paarkreuz ging man komplett leer aus.
Die Bezirksklasse bietet in diesem Jahr eigentlich die Möglichkeit für die „Zweite“ oben anzugreifen,, leider lässt sie ihre Chancen reihenweise verstreichen.

 

 

 

3. Mannschaft – Bezirksklasse

 

 

 

 

 

RX III

9

 

:

 

Rot-Weiß Stiepel I

5

 

 

 

 

1

Marc Heydemann

1:1

 

2

Marco Beer

1:1

 

3

Bernd Graz

2:0

 

4

Guido Schwark

1:1

 

5

Ralf Kemler

2:0

 

6

Jürgen Wasielak

0:1

 

 

 

 

 

D1

Heydemann / Graz

1:0

 

D2

Beer / Kemler

0:1

 

D3

Schwark / J. Wasielak

1:0

 

 

Die Überraschung des Spieltags! Schon in der Hinrunde scheiterte die dritte Herren (10.) gegen den damaligen Spitzenreiter Stiepel (2.) mit 7:9 nur haarscharf. Diesmal drehte sie in Bestbesetzung den Spieß um. Zwei Doppel, drei ausgeglichene Bilanzen, zweimal Ralf Kemler und ein Bernd Graz, der nach seiner Verletzungspause blitzschnell wieder in Form gekommen ist, sorgten für den Coup am Samstagabend.
Damit erhält man sich die Chance, vielleicht doch noch den Relegationsplatz zu verlassen.

 

 

 

4. Mannschaft – 1. Kreisklasse

 

 

 

 

SV Westfalia Somborn III

7

 

:

 

RX IV

9

 

 

 

1

Oliver Rinke

1:1

2

Marcel Goetz

2:0

3

Michael Bergins

1:1

4

Reimund Schulze

1:1

5

Sandro Crapanzano

1:1

6

Michael Sawadda

1:1

 

 

 

D1

Rinke / Schulze

1:1

D2

Goetz / Sawadda

1:0

D3

M. Bergins / Crapanzano

0:1

 

Die vierte Mannschaft (2.) zeigte eine tolle Vorstellung am Sonntagmorgen in Somborn (3.) und belohnte sich mit dem 9:7-Erfolg. Ohne Hubert Schäfer, Wolfgang Bergins und Christoph Babski richteten es die anderen sechs Kadermitglieder, die alle Punkte beisteuern konnten und am Ende das ausgeglichenere Team stellten. Ein Sonderlob verdiente sich Marcel Goetz, der mit zwei Siegen den entscheidenden Unterschied machte.

 

 

 

5. Mannschaft – 2. Kreisklasse

 

 

 

 

DJK Westfalia Kirchlinde II

4

 

:

 

DJK Roland Rauxel V

9

 

 

 

1

Christopher Paul

2:0

2

Kevin Kubitzky

0:2

3

Andreas Harr

2:0

4

Matthias Friebe

1:1

5

Heribert Send

1:0

6

Torsten Bonk

0:1

 

 

 

D1

C. Paul / Kubitzky

1:0

D2

Harr / Bonk

1:0

D3

M. Friebe / Send

1:0

 

Schon am Freitag setzte sich die Rauxeler Fünftvertretung (5.) in Kirchlinde (10.) mit 9:4 durch. Das Match war hart umkämpft, was sich im Satzverhältnis von 34:25 widerspiegelt, doch ihren drei Doppel-Niederlagen rannten die Dortmunder vergeblich hinterher. Christopher Paul, Andreas Harr und Heribert Send blieben ungeschlagen, Matthias Friebe machte den neunten Zähler.

 

 

 

6. Mannschaft – 3. Kreisklasse

 

 

 

 

 

RX VI

9

 

:

 

SV Widukind Hohensyburg III

7

 

 

 

 

1

Thorsten Nimser

0:2

 

2

Lars Schwittek

2:0

 

3

Torsten Bonk

2:0

 

4

Thorsten Wiegmann

2:0

 

5

Krzysztof Lewandowski

1:1

 

6

Hubert Chroscinski

0:2

 

 

 

 

 

D1

Nimser / Schwittek

2:0

 

D2

Bonk / T. Wiegmann

0:1

 

D3

Lewandowski / H. Chroscinski

0:1

 

 

Hauchdünn behielt Roland VI (3.) mit 9:7 gegen Hohensyburg III (6.) die Oberhand. Der Erfolg trug die Namen von Lars Schwittek, Torsten Bonk und Thorsten Wiegmann, die mit 2:0-Bilanzen überzeugten. Das Abschlussdoppel Nimser/Schwittek machte den Sieg perfekt.
Leider konnte der Tabellenerste Eintracht Dortmund nicht mit der ersten Sechs gegen Brünninghausen antreten und verlor mit 7:9. Somit scheint Platz 2 für die Europastädter unerreichbar und man muss schauen, welche Aufstiegschancen schließlich Rang 3 verspricht.

Menü